Festzinsgeldanlage PSI?

3 Antworten

Generell würde ich zu einer Erstberatung bei der Verbraucherzentrale raten. Die Kosten sind überschaubar und mit den dort erhaltenen Informationen kann man sich die nächsten Schritte überlegen (v.a. im Hinblick auf Kosten und Erfolgschancen).

Ein Formular "Haftungsverzicht" zu unterschreiben (was auch immer da geregelt wird) hört sich zunächst komisch an.

Vielen Dank für die Rückantwort!

0

Noch nie von PowerSafeInvestments gehört und Google kennt die auch kaum aber:

dein Finanzmanager will ausgerechnet jetzt, da seine Haftung zum Thema wird (oder bist du ordentlich auf die Risiken hingewiesen worden und hast das auch unterschrieben?), dass du auf seine Haftung verzichtest? Wirkt irgendwie betrügerisch, oder?

Hast du die Zusicherung einer sicheren Geldanlage schriftlich oder unter Zeugen? Wie ist die Beratung abgelaufen? Dass er jetzt auf die Idee eines Haftungsverzichtes deinerseits kommt, spricht jedenfalls dafür, dass er haftet.

Da du ohne den Finanzmanager nie von dieser Möglichkeit, Geld los zu werden, erfahren hättest, sehe ich den Vermittler in der Haftung. Schreibe ihm, er soll dir vorschlagen, wie er dir deinen Schaden ersetzt.

Ob du wenn du gegen PSI klagst nur gutes Geld schlechtem hinterherwirfst, kann ich nicht abschätzen. PowerSafeInvestment hört sich ja nicht nach einem Unternehmen an, bei dem es irgendwas zu verwerten gäbe.

Zuerst sollte die Frage geklärt werden, ob und inwieweit der Vermittler liquide ist oder für den Fall eine Versicherung hat. Im zweiten ob man mehr gegen PSI oder doch mehr gegen den Vermittler klagen sollte.

Ich bedanke mich für die Rückantwort!

0

Was ist das denn für ein toller "Finanzmanager"? Es steht zumindest zu befürchten, dass es sich um Betrug handelt, vielleicht sogar unter seiner Mitwirkung.

Über die Firma PSI ist bei google nichts Konkretes zu finden, u.A.:

https://www.oozo.nl/bedrijven/amsterdam/bedrijventerrein-sloterdijk/sloterdijk-ii/1011351/psi-power-safe-investments-b-v

1 Angestellter !! Das spricht für eine Briefkastenfirma.

Über den "Finanzmanger" auf keinen Fall einen Rechtsanwalt beauftragen und dem auch keinen Haftungsverzicht unterschreiben.

Geh, wie hier auch schon empfohlen, zu einer Verbraucherzentrale und lass Dich dort beraten. Je nach Größenordnung Deiner Geldanlage und Empfehlung der VZ musst Du dann einen eigenen Anwalt mit der Wahrnehmung Deiner Interessen beauftragen und dann wohl auch gleich gegenüber dem "Finanzmanager".

Vielen Dank für die Rückantwort!

Werde mich über die VZ mal schlau machen.

0

Was möchtest Du wissen?