Festsetzung der Verfahrenskosten im Familienrecht?

2 Antworten

Wenn Du "die Antragsgegnerin" bist und nichts machst bzw. keine Stellung dazu nimmst, wirst Du vermutlich die gesamten Kosten tragen müssen!

Was kann ich denn genau tun? Hat da Jemand einen Rat?

0
@Memories123

Nehme Bezug auf das Schreiben und beantrage eine Kostenteilung und dann warte ab.

Mehr kann man nicht sagen, ohne zu wissen, worum es überhaupt ging.

Ich habe das Gefühl, dass kein Vergleich geschlossen wurde, vielmehr hast Du der Klage stattgegeben.

Und dann hast Du verloren und trägst die Kosten.

Aber nehme Stellung zum Schreiben und stelle den Antrag.

2

Mit anderen Worten, es ist ein Vergleich geschlossen worden.

Wie lautet denn die Vereinbarung zu den Kosten? Einen Teil hast Du doch zu tragen und um den geht es hier.

In dem Schreiben war keine Festsetzung der Kosten enthalten.

Lediglich nur diese Aussage und ich habe 14 Tage Zeit für eine Stellungnahme bzw eine Kenntnisnahme. Keine Zahlen, denen ich dies entnehmen könnte.

0

Was möchtest Du wissen?