Feste Strommenge als Paket kaufen - macht das Sinn und spart Geld?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

kann man damit Geld sparen

Das kommt ganz darauf an, denn geht man einmal von einem Durchschnittsverbrauch von 2500 Kilowattstunden bis 2800 Kilowattstunden aus, so könnte man einen Pakettarif von 3000 Kilowattstunden nehmen. Solche Pakettarife können dann wesentlich günstiger sein, als die herkömmlichen Stromtarife. Aber auch hier gibt es einen Haken!

Verbraucht man nun weniger als diese 3000 Kilowattstunden im Jahr, so werden einem diese nicht verbrauchten Kilowattstunden nicht vergütet bzw. man bekommt dafür kein Geld zurück.

Im Gegensatz dazu kommen auf einem jedoch höhere Kosten für eine verbrauchte Kilowattstunde zu, wenn man mehr Strom benötigt, die über die im Paket gekauften 3000 Kilowattstunden für das eine Jahr hinaus gehen.

Daher sind solche Pakettarife nur dann sinnvoll, wenn die entstehenden Stromkosten bzw. der benötigte Strombedarf immer recht stabil bleibt und nur wenig schwankt.

Ist man sich nicht sicher, dann sollte man lieber einen anderen Stromtarif wählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei 25 % Preisvorteil (und so ist es tatsächlich) aber 5 % weniger Verbrauch als geschätzt, lohnt es sich immer noch. Eine solche Abweichung könnte durchaus als normal angenommen werden. Wenn du allerdings 6 Wochen plötzlich verhindert bist Strom zu verbrauchen, lohnt es sich immer noch bis 24% Minderverbrauch.

Es ist aber auch kein Problem 10 - 15% mehr zu verbrauchen, trotz der höheren Zuzahlung, um immer noch in den vergleichbaren Wettbewerbskosten zu liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RatsucherZYX
28.10.2013, 08:39

Nachtrag: Keinesfalls das Paket sofort komplett bezahlen. Auch hier ist die monatliche Abschlagszahlung sinnvoll. Du hast dann nur noch das Risiko, wenn der Anbieter pleite geht, dass du die ca. 25% Bonus am Ende nicht ausgezahlt bekommst.

1

Nein das macht keinen Sinn, weil man Strom nicht lagern kann. Strom kommt aus der Steckdose und diese ist auch noch nicht mit der DHL Packstation kompatibel. Daher wäre das Strompaket futsch, wenn genau dann kommt, wenn du nicht da bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Primus
27.10.2013, 22:16

Ach was haben wir gelacht.....

So und nun zurück zu Deinem Hobby!!

Denk Dir eine neue Deflationsfrage aus.

2
Kommentar von Privatier59
28.10.2013, 08:04

Mach keine Panik: Wer eine Badewanne voll Strom hat, kann Forellenzüchter werden. Bitte keine Zitteraale zusetzen, dann gibt es Überspannung.

2

Diese Tarife sind nur evtl ein Geldgewinn wenn man das Paket auch aufbraucht. Verbraucht man weniger als im Paket bereitgestellt, bekommt man nichts erstattet und würde somit eher ein Verlustgeschäft machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

feste Strommenge im Paket zu kaufen

ausgehend davon, dass nicht verbrauchter Strom aus dem Paket verfällt (verkaufen kann man "nicht verbrauchten" Strom nicht) ...

  • wenn das Paket teurer ist als der normale Preis, nein!
  • wenn das Paket eine Strommenge beinhaltet als man verbraucht, nein!
  • wenn das Paket günstiger ist als der Vergleichspreis und das Paket auf jeden Fall verbraucht wird und bei der Überschreitung der Paketmenge in Summe der Betrag geringer ist als der Vergleichspreis, ja!

Das ist wie bei Flatrates beim Telefonieren. Wer nur wenige Minuten telefoniert und damit deutlich unter dem Flatratepreis liegt, der sollte keine Flatrate buchen.

Das ist ein reines, simples Rechenexempel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?