Festanstellung, nebenbei selbständig: Sozialversicherungen und Beiträge?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, wenn es neben der Pflichtversicherung nur die Selbstständigkeit gibt !!

Viel Glück

Barmer

STeuernummer Freiberufler neben Festanstellung

Hallo liebe finanzfragen-Community,

ich bin zZ unbefristet fest angestellt. Ich möchte nun jedoch zusätzlich wieder meine nebenberufliche Tätigkeit als Grafikdesigner aufnehemen.

Wie genau melde ich diese Tätigkeit beim FA an bzw. wie bekomme ich meine Steuernummer für die freiberufliche Tätigkeit? Reicht ein einfaches Schreiben ans FA mit "Ab dem 1.1.13 fange ich eine freiberufliche Tätigkeit als..."?? Wie genau sieht später meine Steuererklärung aus? Und wann und wie werden meine Einnahmen aus der freiberuflichen Tätigkeit versteuert? Ich gehe davon aus weniger als 15.000 € aus der freiberuflichen Tätigkeit zu erzielen.

Gibt es grundsätzlich Probleme mit der Kombination: Festanstellung + freiberufliche Tätigkeit?

Viele Dank und viele Grüsse Peter

...zur Frage

Festangestellt und Freiberufler - Krankenkassenbeiträge für beides?

Hallo, ich war jahrelang reiner Freiberufler und über die KSK versichert. Nun habe ich eine Festanstellung, Teilzeit, 2 Tage (16 Stunden) die Woche. Das monatl. Bruttogehalt beträgt 1490,-. Daneben werde ich weiter ein wenig frei arbeiten, aber kaum mehr als 5 Stunden die Woche, wenn es besser läuft maximal 8 Stunden. Mein zu versteuerndes "freies" Einkommen wird bei ca. 800,- monatlich liegen, maximal 1000,-.

Die KSK hat mir schon geschrieben, dass ich damit von der KV und PV bei ihnen befreit sei und das allein über die Festanstellung liefe.

Nun bekam ich noch einen Fragebogen von meiner KV (BEK) zu meinen Tätigkeiten (Stunden und Einkünfte). Muss ich nun damit rechnen, dass die BEK das anders sieht, als die KSK? Und also auch Beiträge für die freien Einkünfte fällig werden?

Danke und Grüße p.

...zur Frage

kleiner Nebejob (auf Rechnung) neben einer Vollzeit-Anstellung?

Hallo zusammen,

im Vorwege schon mal: Ich bin etwas unterbemittelt was das Steuerthema angeht und hoffe auf nette Hilfe, da ich leider gerade keinen Steuerberater leisten kann.

Ich habe eine Festanstellung 40 Std./Woche als Grafikerin. Nun möchte ich gern nebenher einen kleinen Grafik-Job nebenbei frei (per Rechnung) abrechnen/bzw erstmal machen.

Gibt es da einen Freibetrag pro Jahr, wo ich mir keine Sorgen machen muss, dass ich hinterher dafür extra Steuern zahlen muss? Wenn ja, wieviel darf ich dazuverdienen? Wie müsste ich die Rechnung stellen? Inklusive 19 Prozent Umsatzsteuer oder kann ich das weglassen? Muss ich das in irgendeiner Art beim Finanzamt im Vorwege abklären oder kann das dann über die jährliche Steuererklärung angegeben werden?

Ich würde mich sehr über Antwort freuen.

Viele Grüße Sandra

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?