Festanstellung, Gewerbe im Nebenerwerb und GKV

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

sicher bist Du erst nach einer Auskunft der GKV. Beides spielt eine Rolle.

Aber bei einer Vollzeit-Beschäftigung ist ein Gewerbe in aller Regel auch dann nebenberuflich, wenn die Gewinne höher sind.

Woher kennst Du schon den Gewinn ?

Viel Glück

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unfrei123
27.02.2014, 22:41

oft liest man, dass die Zeit das entscheidende Kriterium ist für die GKV.

Gewinn? Die Geschäftsidee ist gut. Ob jedoch der Aufwand und der Umsatz so eintritt wie geplant, wird sich erst zeigen. Aber im Moment ist die Planung so, dass der Gewinn hoch werden könnte.

Man wird sehen.

0

Ich denke in Ihrem Fall werden zusätzlich Beiträge zur GKV fällig. Für die Einkünfte aus der nebenberuflichen Selbständigkeit müssen keine gesonderten Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) abgeführt werden. Zusätzliche Pflichten gegenüber der Sozialversicherung entstehen durch die Selbständigkeit erst dann, wenn der Nebenberuf in Zeit und Gewinn den Hauptberuf übersteigt oder Sie in der Selbständigkeit mit mind. einem sozialversicherungspflichtigen Angestellten arbeiten. Dann müssen Sie in der Regel Ihre Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung selbst bestreiten. Bitte besprechen Sie Details mit ihrer zuständigen Krankenkasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?