Festanstellung + unregelmäßige Nebentätigkeit

2 Antworten

ist das ein Job als Übungsleiter? Wenn ja, dann sind diese Einnahmen bis 2.100 Euro p.a. steuerfrei:

http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/nebeneinkuenfte.html?referenceKeywordName=%C3%9Cbungsleiter-Freibetrag

als Trainerin

Wenn das mit Übungsleitertätigkeit nichts zu tun hat, dann ist es wohl eine selbständige Tätigkeit - gewerblich oder freiberuflich.

Diese Tätigkeit ist anzumelden: Steuernummer vom Finanzamt + Gewerbeschein (evtl.). Prüfe den Aspekt Umsatzsteuer. Und prüfe auch, ob du Kleinunternehmer (< 17.500 Euro Umsatz p.a.) sein willst. Bzgl. der Sozialversicherungen kann ich wenig sagen.

Die Antworten werden wohl genauer, wenn klar ist, was du mit Trainerin meinst, welche Tätigkeit das ist.

Hallo,

angestellt oder selbstständig ?

Wenn selbstständig (was ich vermute): Steuererklärung machen und Steuern zahlen. Möglicherweise entsteht Versicherungspflicht in der Rentenversicherung - dort erkundigen !

Der Krankenversicherung ist das in dem Rahmen egal.

Viel Glück

Barmer

Was möchtest Du wissen?