Fernstudium Konferenzreise, Absetzbarkeit und was ist zu beachten?

0 Antworten

Muss der Arbeitgeber einem Fernstudium zustimmen?

Ich finde ein Fernstudium zur Weiterbildung sehr interessant. Kann man ein Fernstudium einfach machen oder muss der Arbeitgeber damit einverstanden sein?

...zur Frage

Neben ausbildung Industriekaufmann Fernstudium BWL??

Habe ein 1.9 fachabitur gemacht und mache aktuell eine Ausbildung zum Industriekaufmann. Nun habe ich vor ein fernstudium in 72 monaten =6 Jahr bwl zu machen.

Hat hiermit jemand Erfahrungen gemacht? Ist das machbar? Sollte man das dem AG mitteilen?

Was gibt es für Finanzierungsmöglichkeiten? 

Viele Grüße 

...zur Frage

Bekommt man bei einem Fernstudium auch Sonderurlaub?

Bei vielen Fernstudiengängen gibt es bestimmte Anwesenheitspflichten. Ich habe das grob überschlagen und das beläuft sich so ziemlich auf den Jahresurlaub, den man hat. Wenn dann noch Klausuren hinzukommen oder man einmal auch privat frei braucht, dann wird das schon schwierig. Gibt es dafür dann eventuell auch Sonderurlaub?

...zur Frage

Wie lange erhalte ich Bafög im Fernstudium?

Hallo, ich möchte zum Wintersemester ein Psychologie-Studium (Vollzeit) an der Fernuni-Hagen beginnen. also in erster Linie interessiert mich, ob ich bei diesem Studium überhaupt Bafög erhalten würde und über welchen Zeitraum? Oft lese ich nämlich, dass der Zuschuss nur für die letzten 12 Monate gewährt wird oder erst nach 4 Monaten beantragt werden kann. Was stimmt hier genau? Dann stellt sich mir natürlich die Frage was ich in der restlichen Zeit machen soll, weil ich mit meinem 400 euro job nicht die miete und die Studiengebühren bezahlen kann. Gibt es die Möglichkeit, stattdessen Wohngeld zu erhalten?

LG

...zur Frage

Keine Steuerrückerstattung durch Jobwechsel?

Hallo zusammen,

ich habe zum 01.09.15 meinen Arbeitgeber gewechselt und bin von einer internen Tätigkeit (Stadt Tätigkeit = Wohnort) zu einer angestellten Beraterposition gewechselt, bei der ich ca drei Tage pro Woche bei unterschiedlichen Kunden Vorort bin. Nun sind während der Erstellung meiner Steuererklärung zwei Fragen aufgekommen: 1. Nach Angabe meiner ersten Tätigkeit (bis zum 31.08.) hatte ich einen Überschussbetrag iHv 2400€, nachdem ich meine zweite Tätigkeit (ab dem 01.09.) eingegeben hatte, blieben hiervon nur noch 12€ übrig. Woran kann das liegen? 2. Kann ich die Tage der Dienstreisen steuerlich geltend machen trotz der Kostenübernahme durch meinen Arbeitgeber (Verpflegungspauschale und Reisekosten (Bahn, Flug; mit dem PKW fahre ich nicht)

Ich freue mich über Ihre Rückmeldung. Beste Grüße und schon einmal vielen Dank

...zur Frage

Dienstreisen: Steuerliche Behandlung von Kostenerstattungen

Liebe Community,
da ich in diesem Jahr durch eine neue Aufgabe bei meinem Arbeitgeber nun häufiger Dienstreisen antreten muss, die ich bei kürzeren Distanzen z.T. mit dem eigenen PKW absolviere, habe ich eine Frage zur steuerlichen Behandlung der Erstattungen.

Das Prozedere bei meiner Firma ist wie folgt: Ich stelle einen Dienstreiseantrag, der wird genehmigt, dann unternehme ich die Dienstreise, mache anschließend eine Reiskostenabrechnung und bekomme für jeden mit dem privaten PKW gefahrenen Kilometer 30 Ct erstattet, manchmal noch eine Verpflegungspauschale von 6 oder 12 € pro Tag, je nach Dauer der Reise. Diese Erstattungen bekomme ich anschließend separat von der Firma auf mein Konto überwiesen. Dazu bekomme ich eine Reisekostenabrechnung auf Papier.

Wie gehe ich damit steuerlich um?
Muss ich in der Steuererklärung die Reisekostenabrechnungen anführen und diese Kostenerstattungen als Einnahmen angeben?
Tauchen die Erstattungen in der Jahressteuerbescheinigung des Arbeitgebers irgendwo auf?
Oder darf ich diese Ausgaben nur in der Steuererklärung angeben, wenn ich KEINE Kostenerstattung bekommen hätte?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?