Ferienjob mit ALG 2?

2 Antworten

Es ist wirklich erschreckend, wie viele Mitarbeiter in Jobcentern keine Ahnung von ihrer Arbeit haben - sehr viele werden kaum ausgebildet mit ihrem oft nicht vorhandenem "Wissen" und dann auf die "Kunden" losgelassen. Dabei geht es sehr oft bei Fragen an die Mitarbeiter auf die Sicherung der nackten Existenz ihrer "Kunden" (der Begriff ist stark irreführend - Kunde bin ich in einem Geschäft, aber nicht beim Jobcenter ...).

ergänzend zur Antwort von @Gänseliesel lies auch dies:

Hartz IV Schuldenfalle Ferienjob
https://www.gegen-hartz.de/news/hartz-iv-schuldenfalle-ferienjob

.

Jetzt bist Du Schüler. Falls Du eine Ausbildung planst, merke Dir schon mal die hervorragende Seite (google so)

azubi + azubine

die eine wahre Fundgrube / Goldgrube für Auszubildende ist.

.

Vorsorglich für Dich und insbesondere auch für Deinen Vater hier meine Hinweise für Arbeitslose (ALG 1 und ALG 2 / Hartz IV) und Aufstocker sowie Grundsicherungsbezieher - Ihr werdet leicht erkennen, was auf Eure Situation zutrifft:

Umgang mit Sozialbehörden

Mit dem Amt nichts telefonisch klären (das kann man später nie beweisen). Alles schriftlich machen. Am besten Schreiben, Belege und Anträge persönlich abgeben. - Den Erhalt des Schreibens lässt man sich auf einem mitgebrachten Doppel mit Stempel, Datum und Unterschrift bestätigen. (Dies verlangt man mit ruhigem, freundlichem Ton und reicht das Schreiben rüber, „und hier brauche ich noch Stempel mit Datum und Unterschrift“).

Wenn man nur etwas abgeben will, dann wie üblich ein Schreiben aufsetzen, in dem erklärt wird, was "als Anlage" überreicht wird (sind es mehrere Anlagen, diese mit Nummern versehen aufzählen). - Wiederum dieses Anschreiben auf einem mitgebrachten Doppel mit Stempel und Unterschrift bestätigen lassen.

Diese Bestätigungen sind Gold wert, sie sind mehr wert als ein Einschreibebeleg (mit dem ja nur der Eingang eines Umschlags bestätigt wird).

Mit einer solchen Bestätigung kann von Seiten der Behörde nicht behauptet werden, Schreiben und Belege seien nicht eingegangen. Und wenn doch, eine Fotokopie von deren Bestätigung vorlegen (das Original unbedingt wie eine Kostbarkeit hüten). - Nicht (oder angeblich nicht) abgegebene Unterlagen kann als Verstoß gegen die Mitwirkungspflicht gedeutet werden, was zu Sanktionen führen kann = Kürzung von Geld. - Und: Werden so die Unterlagen / Belege abgegeben, wird erfahrungsgemäß allgemein die Sache zügiger bearbeitet.

Falls Du meinst, ich würde übertreiben, google mit jobcenter unterlagen verloren und lies auch dies: Hartz IV: Verschwundene Unterlagen mit System? http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-verschwundene-unterlagen-mit-system.phpp

.

Im Gespräch mit den Mitarbeitern immer korrekt und konzentriert sein. Wenn die Mitarbeiter freundlich und zugewandt sind: Auch Infos im Vertrauen landen in der Akte und können später gegen den „Kunden“ (wie es vollmundig bei Sozialbehörden heißt) verwendet werden. - Lies auch

Wichtige Tipps für Hartz-IV-Betroffene http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/wichtige-tipps-fuer-hartz-iv-betroffene.phpp

und

Die häufigsten Hartz IV Fehler der Jobcenter http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/die-haeufigsten-hartz-iv-fehler-der-jobcenter.php

.

Oft ist es ratsam, zum Amt einen Beistand als Begleitung mitzunehmen. Dieser Ämterlotse muss nur zuhören und kann dabei Protokoll führen, oder hinterher macht man gemeinsam ein Erinnerungsprotokoll. Der Beistand kann aber auch für Dich Erklärungen abgeben, dazu § 13, Absatz 4 SGB X (google mit 13 sgb 10):

  • (4) Ein Beteiligter kann zu Verhandlungen und Besprechungen mit einem Beistanderscheinen. Das von dem Beistand Vorgetragene gilt als von dem Beteiligten vorgebracht, soweit dieser nicht unverzüglich widerspricht.

Für einen ehrenamtlichen Behördenbegleiter = Beistand google jeweils mit Deinem Wohnort (oder dem nächstgrößeren, wenn Deiner klein ist) mit

  • Ämterlotsen
  • Behördenlotsen
  • Behördenbegleiter
  • Hartz IV Mitläufer
  • Hartz IV Gegenwind e.V.
  • Wir gehen mit org

Diese Ämterbegleiter sind wertvolle Hilfen und notfalls auch Zeugen, und (die meisten? alle?) haben für diesen ehrenamtlichen Dienst eine kleine Ausbildung genossen und kennen sich bestenfalls mit den Gesetzen aus. (Sag beim Amt niemals, Du hättest einen Zeugen dabei! Zeugen dürfen des Raumes verwiesen werden - Beistände dagegen nicht, auf die hast Du ein Recht.)

Lebst Du in einer Bedarfsgemeinschaft (oder Haushaltsgemeinschaft): Andere Mitglieder solch einer Gemeinschaft können für Dich kein Beistand sein, denn sie sind nicht neutral, sondern automatisch selbst Betroffene.

Google mit

legitimation eines beistands pdf (die Wörter genau so)

und lade Dir die Datei vom elo-forum runter. Darin erfährst Du die gesetzliche Grundlage für Beistände und dass jeder Bürger ein Recht darauf hat, sich bei Behördengängen von einem Beistand begleiten zu lassen.

In der Info erfährst Du unter anderem, dass wenn Dein Beistand für Dich etwas sagt, und Du widersprichst nicht, gilt es so, als hättest Du selbst es gesagt.

Wenn Du bei einer Sozialberatung bist, frage dort, ob dort Beistände / Ämterlotsen / Behördenbegleiter ehrenamtlich Dienst machen. In Hamburg z.B. bietet die Diakonie Begleitung durch Ämterlotsen an.

.

A C H T U N G ! - sehr wichtig für Hartz IV-Bezieher:

Folge den Dir aufgegebenen Mitwirkungspflichten wie Bewerbungen schreiben, an Maßnahmen / Fortbildungen teilnehmen (auch falls Dir eine der Maßnahmen blöd, unsinnig oder für Dich unangemessen erscheinen mag). In solch einem Fall wende Dich an eine Arbeitsloseninitiative / Arbeitslosenberatung / Rechtsberatung. - Bezüglich fehlender Mitwirkung wurde das Gesetz für Hartz IV-Bezieher krass verschärft, und das kann sehr schmerzhafte finanzielle Folgen für Dich haben!

Das Jobcenter kann dann ihren "Kunden" berechnen, was das Jobcenter hätte sparen können, hätte der "Kunde" die Anweisung befolgt und dadurch Arbeit gefunden - und das nicht nur für die Vergangenheit, sondern auch für künftige Jahre. (Das ist also ein Schauen-wir-mal-in-die-Glaskugel-Gesetz, völlig gaga, leider aber real.) Und das kann sehr, sehr, sehr teuer für den "Kunden" werden.

Hallo,

bist du sicher, dass dein Vater wirklich im JC war ?

nach § 1 der ALG-2-V

" Nicht als Einkommen zu berücksichtigen sind Einnahmen von Schülerinnen und Schülern allgemein- oder berufsbildender Schulen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, aus Erwerbstätigkeiten, die in den Schulferien für höchstens vier Wochen je Kalenderjahr ausgeübt werden, soweit diese einen Betrag in Höhe von 1 200 Euro kalenderjährlich nicht überschreiten."

hier ist alles nochmals genau nachzulesen:

https://www.hartz4hilfthartz4.de/ferienjob/

Viel Spaß dann beim Geldverdienen !

Immobilienfinanzierung: Was bedeutet 100% Auszahlung???

Ich möchte ein Haus bauen und jetzt gehts ans finanzieren. Momentane Kond. : 4,99% eff. bei 100 000.- , Auszahlung 100% , Zinsfestlegung 20 jahre!, Tilgung variabel 1 X nach unten und1 X nach oben. , Das ganze geht über eine Hausbank, die mit einer Hypobank zusammenarbeitet. Die Hypo verlangt allerdings jede Rechnung! Der Bänker meiner Bank sagte es gäbe die Möglichkeit der Zwischenfinanzierung. Ich hätte dabei keine extra Kosten. In dem Fall würde mir die Hausbank das Geld geben und an die Hypo zurückzahlen, oder so ähnlich. Da hätte ich das Problem nicht so sehr, dass ich jede Rechnung vorzeigen muss. Was kann ich machen. Und was bedeuten 100% Auszahlung? Ich dachte die würden mir das Geld auf mein Girokonto überweisen und hätte freie Kontrolle über das Geld!?! Könnt Ihr mir meine Fragen annähernd beantworten?

Vielen Dank, Andre

...zur Frage

Bahncard 100 als Werbungskosten absetzen, obwohl im November gekauft UND arbeitslos (ALG 1 Bezug)?

Sehr geehrte Damen und Herren, im folgenden suche ich Rat zu einem etwas verzwickten Sachverhalt:

In einem Urteil wurde die Bahncard 100, welche im Dezember 2006 gekauft wurde, für selbiges Jahr in voller Höhe für das Jahr 2006 als Werbungskosten anerkannt. ( siehe: FG Baden-Württemberg, Urteil vom 17.1.2008, Az. 6 K 2192/07; Revision beim BFH: Az. VI R 8/08).

Da ich mir nun ebenfalls die Bahncard 100 kaufen möchte, welche ich für das Jahr 2010 als Werbungskosten ansetzen möchte, ergibt sich aus meiner momentanen Situation folgendes Problem:

  1. Ich bin z.Zt. arbeitssuchend gemeldet bzw. arbeitslos und beziehe ALG 1. Dementsprechend habe ich keinen täglichen Arbeitsweg zu jedweder Arbeitsstätte. Meine FRAGE lautet nun: Kann ich Ausgaben, welche in Zeiten der Arbeitslosigkeit entstehen, als Werbungskosten ansetzen?

Nach logischer Schlussfolgerung würde ich LAIENHAFT die Frage mit "NEIN" beantworten. Gibt es da andere Meinungen bzw. besteht trotzdem noch Hoffnung?

Vielen Dank für eure Antworten :)

...zur Frage

ALG gestrichen wegen Kündigung

Hallo ich hatte eine Lehrstelle wo aber der Fahrtweg extrem zu lang war ( von 3.30 Uhr bis 20 Uhr täglich!) daraufhin bin ich der Lehre fern geblieben und es kam zur kündigung. Dann wurde ich zu meiner Fallmanagerin gebeten zu einer Anhörung, ich schilderte Ihr die Umstände und sie hatte soweit Verständnis und sagte mir anschließend das ich eine 10% ige Sanktion für 3 Monate bekommen werde, da ich mit meiner Freundin und 2 Kindern zusammen wohne und eine BG bilde fragte ich nach ob von uns 4 10% oder nur von meinem Bezug, Sie sagte Nur von meinem Bezug... dann hab ich noch gesagt, solange es keine 100% werden kann ich damit leben, Sie darrauf "Nein 100% auf gar keinen Fall"

Ja nu hab ich ne 100% ige Sperre drin für 3 Monate...aber von allen 4 ...wir bekommen jetzt 3 Monate lang keinen Cent vom Amt. Ist das so rechtens? oder kann ich mich dagegen wehren? Vorab vielen Dank

...zur Frage

Anspruch auf Ortsabwesenheit bei Harz 4 Empfängern

Hallo Ihr Lieben ,

ich hätte da folgende Frage an Euch : stimmt es, dass man als Harz 4 Empfänger nur 15 Tage ( 3 Wochen ) im Jahr ein Recht auf Ortsabwesenheit hat und alles was darüber hinaus geht, die Leistungen eingestellt werden, so das man dann als nicht mehr versichert gilt? Bei mir ist es so, dass ich zu meinem Alg 2 noch einen MInijob habe. Ich bin also zusätzlich jeden Tag für 2 Std. als Reinigungskraft in unserer Gemeinde angestellt. Dies ist eben nur geringfügig und somit, bin ich noch bei der Arge mit versichert. Da es sich um ein Schulgebäude handelt, kann ich also nur in den Ferien zu meinem Freund fahren , der 360 Km entfernt von mir wohnt. Da ich aber schon seit geraumer Zeit auf Arbeit Suche in der Nähe meines Freundes bin, könnte ich ja die Ferien prima nutzen um vor Ort noch artiver zu werden. Meine Bewerbungen ergaben leider bisher noch kein positives Ergebnis.- Viele Arbeitgeber sagen oft so Sätze wie : " Tja wenn Sie da erst her ziehen müssen , ich bräuchte schon jemand, der sofort zur Verfügung steht." Nun ist es auch oft so, dass man in einer Zeit wie dieser erst mit einem 400 .- Eu Job einsteigen muss, um weiter zu kommen. Diese Erfahrung habe ich auch schon gemacht. Nur kann ich das ja nicht, wenn ich keine Möglichkeit zum suchen habe. Zu meinem Freund ziehen geht auch schlecht ohne Job und die Trennung ist sehr schwer für uns.

lg Julli

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?