Fenster sind undicht: zahlt der Vermieter?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

...wenn es zieht, sind wahrscheinlich die Anschlüsse an die Wand bzw. an die Scheiben inzwischen abgebrökelt (Kitt). Es würde evtl. schon ausreichen, die Anschlüsse neu abzudichten. Bei Einfachverglasung gibt es ausserdem die Möglichkeit, innen eine glasklare Energiesparfolie auf die Scheiben aufzubringen, um eine Energieeinsparung zu erreichen.

Wenn in diesem alten Fachwerkhaus neue Fenster eingebaut werden, kann es zu Schimmelbildung kommen, weil neue Fenster so dicht sind, dass keine ordentliche Zirkulation erfolgt. Das lässt sich evtl. bei neuen Fenstern mit eingebauter "Zwangsbelüftung" verringern/verhindern.

Leider gibt es keine Informationen zu evtl. besonderen Vereinbarungen bezüglich des Mietobjektes. Zunächst würde ich den Vermieter schriftlich mit Fristsetzung auffordern, den Mangel zu beheben und Mietminderung androhen....

Ich würde hier ebenfalls die Miete mindern, diesen Schritt aber vorher ankündigen. Schließlich geht es ja auch noch um dein Geld, das hier noch vom Vermieter verpulvert wird. Denn über die Nebenkosten Heizung bist du an diesen Kosten beteiligt, die umso mehr benützt wird.

Was möchtest Du wissen?