Fehlüberweisung - Geld nur teilweise zurück gezahlt.

4 Antworten

Weißt Du was passiert, wenn Du damit zur Polizei gehst?

  1. Die nehmen das auf

  2. die Fordern Deine (ex-)Freundin auf Stellung zu nehmen

  3. Die schicken das ganze Paket zur Staatsanwaltschaft.

  4. der klappt die Akte auf, sieht rein und läßt ein Schreiben an Dich rausgehen, "die Sache wurde wegen Geringfügigkeit eingestellt."

  5. Dann gehst Du bei der Generalstaatsanwaltschaft eventuell noch in die Beschwerde.

  6. Die fordern die Akten an und Schreiben Dir, dass sie keine Veranlassung sehen etwas zu tun.

  7. Der Bearbeiter bei der Generalstaatsanwaltschaft wird aber denken (jedoch nie sagen), dass eigentlich dringender Handlungsbedarf besteht, denn man müßte Dich auf Deinen Geisteszustand überprüfen (entschuldige die Deutlichkeit), denn wegen 55,- Euro innerhalb von Polizei und Justiz Kosten von ca. 1.000,- Euro oder mehr auszulösen grenzt an staatsfeindliches Verhalten.

Machen einen Haken hinter die 55,- Euro und lerne daraus, was Freundschaft Wert ist.

eine Unterschlagung begeht

Der Fachmann staunt und der Laie wundert sich. Ich gebe mir mal den Link zur Gesetzesvorschrift und Du subsumiert mir dann mal:

http://dejure.org/gesetze/StGB/246.html

Früher -bei meinem Ururopa Karl dem Großen- schickte man seinen Knecht mit dem Goldsack zum Begleichen von Rechnungen vorbei. Bei derartigen Überweisungen hätte man noch die Penunze unterschlagen können. Wo in Hergotts Namen aber soll in dem Elektronenstrom zwischen Deiner Bank und der Empfängerbank noch eine Sache fließen können? Und damit hat sich die Strafanzeige schon erledigt. Der ermittelnde Staatsanwalt wird Deine Strafanzeige im Kreise seiner Referendare zur allgemeinen Erheiterung laut vorlesen. So hat das zumindest mein Ausbilder bei der Staatsanwaltschaft gemacht.

Mach Dich also nicht lächerlich. Unterschlagung ist es nicht und sonstige strafrechtliche Relevanz sehe ich auch nicht.

Das ist eine zivilrechtliche Angelegenheit. Drohe mit der sofortigen Anwaltsbeauftragung wenn das Geld nicht umgegend und ungekürzt zurück gezahlt wird.

Der Anwalt wird Dir sicherlich erklären, was Unterschlagung und was Verrechnung ist. Anschließend wird er Dich fragen, wozu Du eine Quittung über den Kauf zweier Teller brauchst, die Dir nicht gehören. Beim Kaffee wird er Dir freundlich erklären, dass nun die zweite Arbeitsstunde zu je € 150 beginnt und er eigentlich keine Zeit mehr hat.

Was wäre jetzt ein vernünftiger nächster Schritt?

Nachzudenken.

Und nochmal.

Dann gehst Du Dir mit dem restlichen Geld eine Pizza essen und ein Bier trinken. Vielleicht nimmst Du Deine Freundin mit und läßt Dir mal ihre Probleme und Erlebnisse beim Auslandssemester erzählen. Das wird Dich sicherlich aufbauen:-) Und vielleicht bezahlt Deine Freundin anschließend die ganze Rechnung in der Pizzeria:-)))

Haben wir Anspruch auf das Abschleifen und Versiegeln des Parkettfussboden?

Wir sind in eine neue Wohnung mit Parkettfussboden eingezogen. Im Mietvertrag (Vertragyzusatz) steht das Klausel " Die Wohnung wird renoviert übergeben". Die Wohnung wurde uns von dem Makler vermittelt. In der Exposé wurde der Zustand der Wohnung als "neuwertig" bezeichnet. Bei der Wohnungsübergabe (und Einzug) haben wir festgestellt dass die Wohnung in einem katastrophalen Zustand war: nur die Wände wurden vom Vormmieter gestriechen, Gestank von kaputten Rohren im Bad verbreitet sich in die ganze Wohnung, und - vor allem - ist das Parkett so abgenutzt dass es gar kein Lack auf großen Stellen gibt. Dazu kommen noch schwarze Flecken in allen Zimmer, Wasserschaden in der Küche, große Weinflecken im Schlafzimmer, teilweise schwarzes Parkett im Wohnzimmer. Das Ganze sieht ungepflegt und ziemlich schrecklich aus. Das einzige was jetzt helfen kann ist Abschleifen und neu Versiegeln. Die Flecken können gar nicht aufgewischt werden.

Nun, bei der Übergabe hat uns die Hausverwalterin versprochen dass die Wände und Decken neu gefärbt werden (was heute, also in 14 Tage) passiert. Die Wohnung wurde auch gereinigt. Die Hausverwalterin ist danach ins Urlaub gegangen und jetzt sitzen wir in der Wohnung und warten auf den Handwerker der muss uns Wasserschaden in der Küche ersetzen, was die Hauptproblemen mit dem Boden gar nicht löst - Parkett sieht schlecht in der ganzen Wohnung aus. Von ihm haben wir aber noch keinen Anruf erhalten. Der Gestank aus dem Bad ist immer noch da, wir sind im Limbus und können weder die Geräte in der Küche anschließen noch die Schränke aufbauen. Sonst, falls der Fußboden tatsächlich renoviert wird, müssten wir sie wieder weg nehmen. Die emotionelle Belastung wird unterträglich. Mitterweile ist schon nach unserem Einzug halb des Monats vorbei. Worauf haben wir denn Anspruch?

1) Können wir Mietfreie Zeit verlangen für die Zeit in der die Mängel beseitigt werden? 2) Muss der Vermieter uns das Parkett renovieren? 3) Trägt der Makler schuld daran dass die Wohnung nicht so präsentiert wurde wie sie wirklich ist?

Vielen Dank!

...zur Frage

Wohnung ist geräumt nach Todesfall,übergeben trotzdem will der Vermieter weiterhin die Miete haben.

Nach dem Tod des Vaters wurde die Wohnung geräumt, mit Übergabe an den beauftragen Makler auch alle Schlüssel übergeben. die fällige Monatsmiete für den darauffolgenden Monat bezahlt. Der Makler kann die Wohnung sofort weitervermieten, will aber trotz Handwerker in der Wohnung noch 2 Monatsmieten haben. Darf er das.verlangen ?

...zur Frage

Tante meines verstorbenen Vaters ist tot. Mein Bruder hat nicht angegeben, dass ich auch erbberechtigt bin. Es ist aber schon Jahre her. Ist das Unterschlagung?

...zur Frage

Übergabe der Mietsache

Hallo,

zum Übergabetermin wurde die Wohnung vom Vermieter nicht übergeben, weil die Kaution nicht gezahlt wurde. Die erste Rate der Kaution wurde dann nachträglich bezahlt und anteilig die erste Warmmiete für einen halben Monat. Bei dieser Bareinzahlung hat die Mieterin die Wohnung auch gekündigt. Daraufhin hat der Vermieter auch die Wohnung nicht übergeben. Der Vermieter fordert nun die volle Mietzahlung und übergibt die Wohnung aber nicht. ( Wurde bereits schriftl. aufgefordert ) Er sagt jetzt, die nächste Ratenzahlung der Kaution ist fällig und die aktuelle Miete. Erst dann wird die Wohnung übergeben. Wie verhalten wir uns am Besten? Hat der Vermieter Anspruch auf Miet- und Kautionszahlung für die Zeit vor der Übergabe? Einzug und Übergabe muss doch der Vermieter getrennt ansehen, oder ? Auch wenn nicht eingezogen wird, muss der Vermieter die Wohnung übergeben wenn er die volle Miete fordert ? Auf einen Deal, dass 3 Kaltmieten gezahlt werden, hat der Vermieter sich nicht eingelassen. Und die Übergabe findet nur statt bei weiterer Zahlung. Wie soll ich mich verhalten? Vielen Dank

...zur Frage

Überweisungsschein verloren - muss man dann Praxisgebühr nochmals bezahlen?

Es ist ja eigentlich logisch, dass man, wenn man eine Überweisung nicht vorlegen kann, nochmals die Praxisgebühr überweisen muss. Kann man sich diese dann zurückerstatten lassen? Hat man da dann ein Recht darauf?

...zur Frage

Muß ich die Wohnung nach Mietende in weiß gemalert übergeben oder nicht?

Man liest ja so viel zu Auszug und Schönheitsreparaturen, meist zu Gunsten der Mieter. Wie ist es also bitte aktuell: ich habe weiße Räume erhalten, farbig nachgestrichen und würde die Wände auch gern farbig gestrichen übergeben da einfacher, als wieder zurück in weiß zu streichen. Wie ist das nun genau- im MV steht nur die Wände müssen geweißelt sein. Möchte meine Kaution auf jeden Fall sofort zurück und keine Probleme haben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?