Fehlüberweisung - Geld nur teilweise zurück gezahlt.

4 Antworten

Weißt Du was passiert, wenn Du damit zur Polizei gehst?

  1. Die nehmen das auf

  2. die Fordern Deine (ex-)Freundin auf Stellung zu nehmen

  3. Die schicken das ganze Paket zur Staatsanwaltschaft.

  4. der klappt die Akte auf, sieht rein und läßt ein Schreiben an Dich rausgehen, "die Sache wurde wegen Geringfügigkeit eingestellt."

  5. Dann gehst Du bei der Generalstaatsanwaltschaft eventuell noch in die Beschwerde.

  6. Die fordern die Akten an und Schreiben Dir, dass sie keine Veranlassung sehen etwas zu tun.

  7. Der Bearbeiter bei der Generalstaatsanwaltschaft wird aber denken (jedoch nie sagen), dass eigentlich dringender Handlungsbedarf besteht, denn man müßte Dich auf Deinen Geisteszustand überprüfen (entschuldige die Deutlichkeit), denn wegen 55,- Euro innerhalb von Polizei und Justiz Kosten von ca. 1.000,- Euro oder mehr auszulösen grenzt an staatsfeindliches Verhalten.

Machen einen Haken hinter die 55,- Euro und lerne daraus, was Freundschaft Wert ist.

eine Unterschlagung begeht

Der Fachmann staunt und der Laie wundert sich. Ich gebe mir mal den Link zur Gesetzesvorschrift und Du subsumiert mir dann mal:

http://dejure.org/gesetze/StGB/246.html

Früher -bei meinem Ururopa Karl dem Großen- schickte man seinen Knecht mit dem Goldsack zum Begleichen von Rechnungen vorbei. Bei derartigen Überweisungen hätte man noch die Penunze unterschlagen können. Wo in Hergotts Namen aber soll in dem Elektronenstrom zwischen Deiner Bank und der Empfängerbank noch eine Sache fließen können? Und damit hat sich die Strafanzeige schon erledigt. Der ermittelnde Staatsanwalt wird Deine Strafanzeige im Kreise seiner Referendare zur allgemeinen Erheiterung laut vorlesen. So hat das zumindest mein Ausbilder bei der Staatsanwaltschaft gemacht.

Mach Dich also nicht lächerlich. Unterschlagung ist es nicht und sonstige strafrechtliche Relevanz sehe ich auch nicht.

Das ist eine zivilrechtliche Angelegenheit. Drohe mit der sofortigen Anwaltsbeauftragung wenn das Geld nicht umgegend und ungekürzt zurück gezahlt wird.

Was wäre jetzt ein vernünftiger nächster Schritt? Zur Polizei gehen und eine Anzeige wegen Unterschlagung oder der Gang zum Anwalt? Vielen Dank für eure Ratschläge.

......... eine längere Testphase bei der Auswahl der " Freunde " z.B.

Wegen 55,- Euro würde ich nicht solch einen " Herrmann " machen, abhaken und Lehre draus ziehen. Möglich dass die Freundin sich im Recht fühlt, jeder Mensch hat andere Vorstellungen von Ordnung und Reinlichkeit.

Polizei, Anwalt ? - vergiss diesen Gedanken und spar dein Geld für eine eigene Wohnung !

K.

Jawoll ;-))

2

Was möchtest Du wissen?