Fehler bei der Berechnung der Lohnsteuer?

1 Antwort

Doch, das ist absolut in Ordnung. In 2017 war der Lohnsteuerabzug so wie für ein Bruttogehalt von rund 3.000,- Euro.

Mit Deiner Einkommensteuererklärung wurde dann aber die Steuer, weil 18.500,- Brutto für das ganze Jahr, praktisch so berechnet, als hättest Du 1.500,- brutto pro Monat gehabt.

Im Jahr 2018 ist die Steuer im Prinzip gleich richtig vorgenommen worden und die Erstattung verdankst Du nur den eingetragenen Werbungskosten.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
1

Hallo,

Erstmal vielen Dank für die sehr schnelle und verständliche Antwort!

Wieso mich das alles stutzig gemacht hat war auch der Grund, dass viele auf meiner Arbeit dieselbe Steuerklasse haben wie ich und deutlich mehr Steuern zurückgezahlt bekommen wie ich, obwohl sie nicht mal so viel mehr km zur Arbeit fahren müssen.

Also lohnt es sich jetzt auch nicht mehr zu einem Lohnsteuerhilfeverein zu gehen und zu fragen, ob da was schief gelaufen ist :).

Ich hätte echt gedacht, das wird ein bisschen mehr, aber dann ist das halt so.

Wünsche euch noch einen schönen Tag.

DANKE!

1
14
@Soccer91

Es gibt noch andere Gründe, die zur Steuererstattung führen.

Solange Du die Bescheide der Kollegen nicht kennst, sollten sie Dir egal sein.

2

Was möchtest Du wissen?