Fausformel für die Höhe der Rente in Abhängigkeit der eingezahlten Jahre?

2 Antworten

  • Die gesetzliche Rente wird auch, wie jede Art von Einkommen, auf die Grundsicherung angerechnet, nur so zur Info.
  • Schaue was du in deinem Leben verdient hast. Vergleiche dein Jahresbruttogehalt mit dem Jahresbruttogehalt des "Durchschnittsdeutschen" (Wikipedia hat die Zahlen bis in die frühen 60er Jahre vorrätig).
  • Teile deinen Verdienst durch den Durchschnitt.
  • Multipliziere das Ergebnis mit 27,47 € sofern du dein Geld immer in den alten BL verdient hast.
  • Das Ergebnis ist unter Zugrundelegung des heutigen Barwertes deine gesetzliche Bruttoaltersrente, welche du dir bis heute erworben hast.
  • Die Hochrechnung auf den Renteninformationen geht davon aus, dass du dich die nächsten 5 Jahre einkommenstechnisch genau so entwickelst wie die letzten 5.
  • Für jeden Monat den du vor Erreichen der Regelatersrente (für alle ab Jahrgang 1964: 67, es sei denn es liegen mind. 45 Beitragsjahre vor, dann 65) in Rente möchtest, ziehe 0,3% ab.
  • Von der Rente müssen Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung so wie evtl. Steuern entrichtet werden.

Was soll mir zu dieser Frage für eine Antwort einfallen? Meine Mutter hat mir beigebracht, besser zu schweigen wenn ich nichts positives sagen kann. Die Haltung des Fragestellers lässt für mich nur einen Ausdruck zu. Ein zusammengesetztes Nomen aus dem Gegenteil von asozial und ein altertümliches Wort für Parasit. Von daher Deutschland Du hast schon die Bürger die Du verdienst.

Daira Bär (dieses ist meine private Meinung)

"Parasit" Sehr gute Formulierung.Solidarität ! Wird nicht überall verstanden. Gruß Z... .

0

3 Jahre angestellt - dann verbeamtet! Guthaben bei dt. Rentenversicherung auszahlen lassen?

Hallo - meine Freundin hat nach 3 Jahren im Angestelltenverhältnis bei einer Privatschule nun eine Festanstellung beim Staat und Verbeamtung erhalten. Nun hat sie ja drei Jahre in die private Rentenversicherung eingezahlt. Soll sie sich das Guthaben auszahlen lassen? Kann sie das überhaupt verlangen oder soll das Geld liegen bleiben und sie erhält im Alter dann ein paar Euro monatliche Rente? Wer kennt sich da aus?

...zur Frage

Abschlagfreie Rente mit 63 und 45 Beitragsjahren

Ist jemand von euch auch aufgefallen,

dass es vor der Bundestagswahl hieß: "Mit 63 abschlagfrei in Rente bei 45 Beitragsjahren" und nun im Koalitionsvertrag heißt es "Ab 63 abschlagfrei in Rente".

Ab 63 heißt nun, dass synchron zur Einführung der Rente mit 67, die je nach Jahrgang Schritt für Schritt eingeführt wird (von Renteneintritt mit 65 bis Renteneintritt mit 67). Die Rente mit 45 Beitragsjahren Schriit für Schritt von 63 bis 65 Jahren ausläuft. Eigentlich beginnt sie überhaupt nicht mit 63 weil die betroffenen bei Einführung im Juli 2014 bereits 64 Jahre alt sind.

Hat sich schon jemand von euch Gedanken dazu gemacht? Was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Wann macht eine Berufsunfähigkeitsversicherung Sinn?

Hallo zusammen,

ich denke darüber nach, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschliessen. Meine Frau und ich sind gerade zum zweiten Mal schwanger und wollen langsam ein Nest bauen. Wahrscheinlich ist das ganz natürlich, dass man da über sowas nachdenkt, aber ich möchte schon gern alles tun, was ich kann, um ihr und den Kindern eine gesicherte Zukunft (soweit das geht) zu bieten. Ab wann macht so eine Versicherung Sinn? Habt ihr vielleicht eine? Als Zusatzversicherung oder als Einzelversicherung?

Liebe Grüße!

...zur Frage

Ich habe 16 Monate FZR in der DDR eingezahlt und könnte jetzt in Rente mit 63J = 45 Arbeitsjahre a60 Mark (ost),was bekommt man jetzt davon?

...zur Frage

Finanzberatung für Akademiker sinnvoll?

Hallo :) Bei uns auf dem Campus geistern gerade ständig Vertreter von MLP rum. Grundsätzlich habe ich nichts gegen eine Finanzberatung, nur habe ich schon einige Male gehört, dass MLP nihct gerade zurückhaltend mit seinen Kunden umgeht. Und ich frage mich darüber hinaus, welchen SInn es macht, eine Finanzberatung speziell für Akademiker zu sein? Was ist denn in Sachen Finanzen so speziell an Akademikern? Kann ein normaler Finanzberater nicht mindestens genauso gut beraten? Danke :)

...zur Frage

Altersvorsorge - Riester: Ist man mit 45 Jahren zu alt für einen Riesterfonds?

Frage zu Altersvorsorge und Riester, was meinen die Spezialisten von hier, ist man im Alter von 45 Jahren schon zu alt für einen Riesterfonds? Ich geh von Rente mit 70 Jahren aus, da blieben noch 25 Jahre Zeit. Was meint Ihr? Oder hättet Ihr andere Vorschläge für Riesteranlage? Freu mich auf Tipps.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?