Familienzusammenführung- Krankenversicherung

3 Antworten

Also eigentlich ist das nicht so problematisch, wie es sich anhört.

Dein NochGatte, oder Ex und Neu, hat ja ein normales einkommen. Also mietet es dort wo ihr hinwollt eine passende Wohnung. möglichst günstig natürlich.

Dann zieht ihr dazu. Da bist Du ja noch ALG II berechtigt udn versichert.

Mit Deinem Einzug werdet ihr eine Bedarfsgemienschaft.

Aber, nun kommt erstmal der Gang zur Wohngeldstelle (da würde man Euch sowieso erstmal hinschicken, wenn ihr den gemeinsamen ALG II Antrag schreibt). Eventuell reicht ja schon das Wohngeld. Hier die Seite mit Tabelle:

http://www.bmvbs.de/Stadtentwicklung_-Wohnen/Wohnraumfoerderung-,1567/Wohngeld.htm

Dann wegen der Versicherung. Seid Ihr verheiratet? dannseid ihr doch sowieso in seiner Familienversichert. Sonst zumindest seine Kinder.

Also alles nciht so schwarz, wenn man es "aufdröselt."

Hallo!!! Erstmal vielen Dank für Deine Antwort. Ich hatte es noch garncht so gesehen, dass er zerst die Wohnung anmietet und wir dann nachkommen. Ist auc ne Idee- Danke. Ok hab gerade mit dem zuständigen Wongeldamt telefoniert- die Dame war ser nett und hat mir angeboten eine Vorabberrechnung zu machen. Das heißt ich solle ihr einen ausgefüllten Wohngeldantrag zuschicken- mit all unseren Angaben und dann nen Durchschnittlichen Miet und Nebenkostenetrag reinschreiben und forne auf den Antrag dick und rot "Vorabberechnung" draufschreiben, dann könnte sie uns errechnen wieviel wir ca bekommen. Zusätzlich nen Antrag auf erhöhtes Kindergeld stellen. Sie meinte, Kindergeld würde beim Wohngeld nur bei H4 berücksichtigt(?). Wir sind nicht verheiratet- deswegen rechne ich ja so rum- denn wenn kein h4 mehr, muss ich 120 Euro für Vers. aufbringen- dafür muß unser Geld reichen, wenn ich ken h4 mehr habe.....oder sollte ich jetzt heiraten? Vielen herzlichen Dank nochmal für die Antwort!!

Ihr könnt ja einfach der neuen Arge Bescheid geben und einen neuen Antrag auf AlgII stellen, dann wird die Arge durchrechnen und schauen, ob Ihr noch einen Anspruch auf AlgII hat, wenn Ihr noch Geld bekommt, dann wärst Du über die Arge krankenversichert. Such Dir dann schnell einen Job (wie Du es sicher bisher auch versucht hast) und dann seit Ihr raus aus AlgII. Oder Ihr heiratet, dann wärest Du über den neuen Ehemann krankversichert. Wohngeld-Tipp und Kinderzuschuß-Tipp hast Du ja schon bekommen.

zahlt Arge noch Krankenversicherung wenn Einkommen gleich hoch wie vorherige ALG II Ansprüche?

Die ganze Zeit habe ich 304 Euro von der Arge für mich und die Kinder bekommen. Zusätzlich 533 Unterhalt für die Kinder ( für beide zusammen die 533) und Kindergeld . Nun fange ich ab 2. Mai einen 400 Euro-Job an, von dem mir dann 240 Euro als Verdienst angerechnet werden ( Freibetrag 100 + 60=160). Es bliebe dann noch ein Anspruch auf ALG II von 64 Euro. Jetzt bin ich aber gerade in Verhandlung mit meinem Exmann, dass er mir statt 533 Euro , den seit einiger Zeit wegen Erhöhung der Düsseldorfer Tabelle gültigen Betrag von 606 Euro an Kindesunterhalt zahlt. Das wären also 73 Euro mehr als momentan. Von der Arge bekäme ich aber ja nur noch 64 Euro, die wegen der 73 ja dann wegfalllen würden und somit hätte ich keinen Anspruch mehr auf ALG II. Dann wäre es aber so, dass ich von dem Einkommen, was nur 9 Euro über dem Hartz vier-Satz liegen würde noch ca. 120 Euro für eine freiwillige Krankenversicherung aufwenden müsste. Somit hätte ich im Endeffekt mehr als 100 Euro weniger Geld zum leben als mit ALG II. Muss die Arge die KV übernehmen?

...zur Frage

Was ist besser bei Erbschaft? In vorzeitige Rente von ca. 400 Euro gehen oder in Hartz bleiben ?en

Eine Erbschaft von ca. 40000 Euro ist zu erwarten.Ich bin 63 Jahre und in der 58-Regelung von Hartz 4 und würde mit 65 ca 480 Euro Rente erhalten.

...zur Frage

Darf das Jobcenter das ALG1 von meinem Sohn (22) komplett vom ALG2 abziehen?

Ich habe gestern den Bescheid bekommen und sehe das das ALG 2 nun genau um die Summe reduziert wird die mein Sohn als ALG 1 erhalten wird. Er hat doch auch Kosten die weiterlaufen?

...zur Frage

Vätermonate! Besteht anspruch auf Hartz 4, wenn beide Elternteile für 2 Monate zu Hause sind?

Wir erwarten im Oktober 09 unser zweites Kind. Unser Sohn -erstes kind- wird im November 09 vier Jahre. Ich bin städtischer Angestellter, meine Frau hat einen Minijob mit einem monatlichen Einkommen von 100-400 Euro (je nach Arbeitszeit). Den 2. und 3. Lebensmonat möchte ich meiner Frau helfen und die "Vätermonate" in Anspruch nehmen. Erster Lebensmonat werde ich mit Auszeit bezahlt durch Krankenkasse und Erholungsurlaub überbrücken. Allerdings würde ich für die 2 Monate Elternzeit ca. 1050 Euro p.M. Elterngeld erhalten (67% Nettoeinkommen ohne Sonderzahlungen). Das Einkommen meiner Frau ist auch nicht mehr da. Kann ich Hartz 4 für die 2 Monate beantragen? Habe ich Anspruch?

...zur Frage

Hartz4 und berufstätigen Partner?

Ich habe monatliche Abtragungen von 1300 Euro(Miete,Strom,Versicherung,Kreite ect.)Zum Leben bleibt mir noch 500 Euro nun möchte ich gerne mit meinem Freund der eine eigene Wohnung hat und Hartz 4 bezieht zusammen ziehen.Ich habe gehört das wenn er zu mir zieht er kein Hartz4 mehr erhält.Ist das auch richtig wenn man nur 500 Euro noch zum Leben im Monat hat?

...zur Frage

Sozialversicherung bzw. Steuerpflicht bei Mieteinnahmen

Hallo, bedingt durch einen anstehenden Arbeitplatzverlust mache ich mir (54 Jahre alt und allein lebend) derzeitig Gedanken über folgende Problematik. Ich habe Mieteinnahmen(kalt) von ca.16.000 € im Jahr. Dies schließt Hartz 4 mit Sicherheit aus! Welche zusätzlichen Abgaben ( Krankenversicherung;Rentenversicherung;Steuern) kämen auf mich zu, wenn ich ausschließlich von diesem Geld bis zum Renteneintritt leben müßte. Besten Dank im Voraus für alle konstruktiven Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?