Familiensuche, Erbensuche?

3 Antworten

Da lässt Du dir vom zuständigen Standesamt einen Auszug aus dem Sterberegister geben, denn darin ist u.a. der Familienstand vermerkt (Par. 31 Personenstandsgesetz PStG).

  • Steht darin "ledig", dann hat es sich mit weiterer Familie erledigt.
  • Ist es "verwitwet", "verheiratet" oder "geschieden", dann könnte durchaus etwas vorhanden sein.

Auf jeden Fall gehst Du aber zum zuständigen Nachlassgericht, denn als "leiblicher Abkömmling" (Sohn) bist Du gesetzlich erbberechtigt. Nimm die Nachricht des Einwohnermeldeamts als Nachweis mit, dass Du erst jetzt vom Sterbefall erfahren hast.

Beim Nachlassgericht bekommst Du im Nebeneffekt Informationen über eventuelle weitere Erben, ob es ein Testament gegeben hat usw. Damit hättest du eine Spur zu möglicher weiterer Verwandtschaft.

Ob Erbmasse vorhanden ist, das ergibt sich dann ebenfalls, ggfs. musst Du das Erbe ausschlagen, falls es überschuldet ist. Aber das siehst Du dann schon und stellst ggfs. eine neue Frage, wie Du damit umgehen sollst, sobald Du es genau weisst.

Hallo !

Ich kann deinen Wunsch verstehen. Leider wird das hier nicht das richtige Forum sein.

Dennoch kannst du es im Seniorenheim probieren. Auskunft kann man dir auf die letzten Lebensjahre da auch geben.

Aber versuche es in einem Forum wo es noch mehr Menschen gibt denen es ähnlich geht.

Viel Glück und liebe Grüße

Kaum - aber auch nicht hier - Orientierungsschwierigkeiten?

Sarkasmus ist 1a.

0

Was möchtest Du wissen?