Familienmitglied demenzkrank noch keine Pflegestufe - finanzielle Zuschüsse?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Menschen mit Alzheimer oder einer anderen Form der Demenz bekommen häufig zunächst keine Pflegestufe zugeteilt, da sie im Anfangsstadium der Erkrankung noch körperlich gesund sind und sich selbstständig waschen und anziehen können.

Dass Angehörige sie dennoch zunehmend betreuen und beaufsichtigen müssen, spielt dabei keine Rolle. Mit der Reform der Pflegeversicherung im Juli 2008 hat sich das ein wenig geändert. Seitdem können Demenzkranke wegen ihrer eingeschränkten Alltagskompetenz die sogenannte Pflegestufe 0 beantragen. Sie haben dann Anspruch auf Betreuungsgeld in Höhe von bis zu 100 oder maximal 200 Euro pro Monat.

Also einfach einen formlosen Antrag bei der Krankenkasse stellen - wie z.B.

Name des Pflegebedürfigen:

Ich beantrage hiermit Leistungen der Pflegeversicherung und bitte um kurzfristige Begutachtung.

Mit freundlichen Grüßen

Dann auf die Dinge warten die da kommen.

Viel Glück!

Was möchtest Du wissen?