Familienärger wegen Eltern-Unterhalt. Muß jedes Kind zahlen - auch bei kl. Einkommen und Kindergeld?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hoffe, ich kann Dir mit folgendem Artikel weiterhelfen:

Elternunterhalt: Höhere Freibeträge vom Nettoeinkommen ab 1.1.2013

Veröffentlicht am 6. Dezember 2012 von Iris Suemenicht

Für alle zum Elternunterhalt verpflichteten erwachsenen Kinder gibt es eine gute Nachricht: Soeben wurde die neue Düsseldorfer Tabelle, die ab dem 1.1.2013 gilt, veröffentlicht. Darin wurden die Freibeträge, die dem zum Elternunterhalt verpflichteten Kind und seinem Ehegatten verbleiben dürfen, wie schon im Jahr 2011 erhöht:

Schutz durch höhere Freibeträge

Zum Elternunterhalt verpflichtete erwachsene Kinder sind als sogenannte Sandwichgeneration besonders geschützt, da sie nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ihren bisherigen Lebensstandard beibehalten dürfen, solange sie nicht im Luxus leben. Bisher betrugen die Freibeträge für alleinstehende erwachsene Kinder 1.500 Euro pro Monat und für den Ehegatten 1.200 Euro pro Monat. Beide Freibeträge werden zum 1.1.2013 kräftig angehoben – und zwar auf 1.600 Euro für alleinstehende erwachsene Kinder und auf 1.280 Euro für deren Ehegatten. Das bedeutet, dass für Ehepaare jetzt ein sogenannter Mindest-Familienselbstbehalt in Höhe von 2.880 Euro (statt bisher 2.700 Euro) monatlich gilt.

Sehr gute Recherche Primus, interessant ! Das gleiche Thema hatten wir heute in der Firma. Werde es mir gleich einmal heraussuchen und ausdrucken. Mich selbst betrifft es zwar nicht mehr aber interessant zu wissen ! Gruß K.

0

vielen lieben Dank Primus, da bin ich ja erst mal beruhigt.

0

Hallo, die Recherche von Primus ist im Grunde richtig. Allerdings geht es hier um die Kosten der Eltern im Pflegeheim. In eurem Fall denke ich müsst ihr erst einmal Pflegegeld beantragen. Je nachdem welche Pflegestufe dann anerkannt wird, gibt es unterschiedliche Pflegesätze für die Pflege zu Hause. Reicht das Geld dann nicht aus, muss die Mutter ( oder Kinder ) finanziell weitere Kosten selbst übernehmen( ggf. Rente ) . K. Ich denke auch, da kommen sicher noch Fragen. Schaut euch hier im Forum mal um, es sind ähnliche Fragen schon häufig beantwortet worden.

vielen Dank, Pflegestufenantrag ist grade gestellt, aber noch nicht entschieden.

0

Pflegekosten Mutter, mehrere Kinder da, muß jeder gleich zahlen? Sind Haupterben mehr verpflichtet?

Wegen den Pflegekosten für meine Mutter, hab ich noch eine Frage. Es sind mehrere Kinder da. Muß jedes Kind den gleichen Anteil zahlen? Sind die Haupterben mehr verpflichtet für die Pflege zu zahlen? Mein Bruder bekam das Geschäft und das Wohnhaus der Eltern und seinen Bauplatz, ich bekam die Tenne zum Ausbau und das Wohnhaus (ist gleich nebenan) des Großvaters. Die anderen Geschwister bekamen je ca. 10.000 Euro - doch einige von denen haben viel höheren Lohn als ich. Wer sollte mehr Eltern-Unterhalt leisten? Wer muß mehr zahlen? Danke Euch.

...zur Frage

Heranziehung zum Unterhalt für die Eltern im Altenheim?

Weiß jemand, wie die Sachlage ist, wenn die Eltern ins Altenheim müssen und die Rente für die Heim/Pflegekosten nicht ausreicht? Werden die Kinder zur Zahlung herangezogen?

...zur Frage

Kann ich das Kindergeld selber beanspruchen oder steht es vorrangig meinen Eltern als Einkommen zu?

Eine Frage zum Kindergeld, meine Eltern bekommen für mich ja noch Kindergeld, da ich auswärts studiere und viele Kosten habe (von denen meine Eltern mir schon Einiges zahlen), könnte ich das Kindergeld noch gut als Taschengeld brauchen. Kann ich das Kindergeld für mich selber beanspruchen oder steht es vorrangig meinen Eltern als Einkommen zu?

...zur Frage

Wenn die Eltern Sozialhilfe vom Staat bekommen, werden die Kinder dann zum Unterhalt herangezogen?

Streitfrage im Bekanntenkreis: wenn die Eltern Sozialhilfe beziehen, werden dann die Kinder vom Staat zum Unterhalt herangezogen oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?