Familien entlastet 2019?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein paar hundert Euro kann man da durchaus im Jahr sparen. Die wird man auch brauchen, um seine Miete weiterhin bezahlen zu können :) So wie es aussieht, sind die größten "Profiteure" aber Familien mit zwei Kindern, wo beide Elternteile gut verdienen. Da kanns dann schon mal um die 1000€ Ersparnis geben pro Jahr. Normalverdiener kommen mit ein paar hundert Euro auch noch ganz gut weg. Die Parität in der Krankenversicherung tut ihr Übriges. Noch mehr dazu steht hier: www.steuerberaterscout.de/Magazin-2019-deutliche-entlastung-fuer-familien

Alles in allem also schon eine gewisse Entlastung. Bleibt halt immer nur die Frage inwieweit man Familien mit einem monatlichen Bruttoeinkommen von 12.000€ entlasten muss.... 

Das frage ich mich allerdings auch...

0
@BennoSchmidt

Weil diese Familien bzw. Steuerzahler schon eine wesentlich höhere (Grenz)Steuerbelastung haben als die mit einem niedrigeren Einkommen.

Und wenn man dieses hohe Familieneinkommen genießen darf, dann bedeutet dies idR keine Mehr-/Minderbelastung bei der Krankenversicherung, da bereits die Höchstbeträge in der GKV bezahlt werden oder die betreffenden Familienmitglieder ihre einkommensunabhängige Privatkrankenkassenbeiträge zahlen müssen.

0

10,- Euro mtl. mehr Kindergeld pro Kind.

Erhöhung des Grundfreibetrages auf 9.168,- Euro.

Das sind für eine Familie mit 2 Kindern aufsJahr gerechnet schon mal ca. 350,- Euro.

Ausserdem gibt es durch die gleichmäßige Verteilung der Krankenversicherungsbeiträge auch dort eine Entlastung.

Was möchtest Du wissen?