Falsche Kontonummer bei Überweisung angegeben. Was nun?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt 3 Möglichkeiten. Die erste ist, das Konto existiert nicht und dein Geld kommt automatisch zurück auf dein Konto. Die zweite ist, das Konto existiert, aber der Empfängername passt nicht zur Kontonummer, also kommt das Geld zurück. Dritte Möglichkeit ist, das Geld kommt nicht zurück. Dann gehst du zu deiner Bank und gibst eine Nachfrage in Auftrag, wo das Geld gelandet ist. Dann klärt sich alles auf.

Das Geld ist nciht weg, das hat jetzt nur ein anderer. Ich weis, schlechter Witz.

Es kommt drauf an, wenn die andere Kontonummer nciht existiert, was ja möglich wäre, komt Dein Geld automatisch zurück.

Ich würde sofort Verbindung zu Deiner Bank aufnehmen, bzw. aus zu der fremden Bank. Durch die BLZ ist sie Dir ja bekonnt.

Schicke den einenfach ein Fax, eine eMail, einen Brief mit dem Sachverhalt. Ich denke man wird Dir helfen.

Falschüberweisung wegen Zahlendreher des Empfängers was tun

Habe letzte Woche bei der Postbank eine Überweisung vorgenommen. Volgendes: Da ich bei der Raiffeisen bin und da die Überweisung ca. 5 Tage dauert,bin ich zu dem Institut gegangen das der Geldempfänger angegeben hat um den Betrag sofort gutgeschrieben zu haben. Nun hat mir der Empfänger eine falsche Kontonummer ( Zahlendreher) gegeben auf das ich auch überwiesen habe. Jetzt ist es dem Empfänger aufgefallen und hat die richtige Nr. gegeben.Da es ja nicht von meiner Bank ausging wie kann es nun wieder aufs Konto zurückgesendet werden da ich ja nicht bei der Postbank bin?Oder haben die ein Konto für solche Fehler? Kann ja nicht sein,daß das Geld weg ist wenn der Falschempfänger es einfach ausgibt?!Da nenne ich Unterschlagung und Diebstahl oder???Nun muß ich jetzt für Ordnung sorgen oder hab ich alles korrekt gemacht und jetzt ist es dem sein Problem der die falsche Nummer gegeben hat?Bitte um schnelle Antwort da ich das brauche was ich bezahlt habe.Gruß Rudi

...zur Frage

Darf die Bank Gebühren verlangen, wenn sie eine falsche Überweisung zurückholt?

Eine Freundin hat mir erzählt, dass sie ausversehen eine falsche Kontonummer für eine Überweisung genutzt hat. Dieses ist ihr einige Tage später aufgefallen. Laut der Auskunft der Bank ist es dann nicht mehr so einfach das Geld zurückzuholen. So wurde von der Bank das Verlangen einer Gebühr gerechtfertigt. Ist das zulässig? Wie hoch die Gebühr war, weiß ich nicht mehr, aber eigentlich ist eine Bank doch dazu verpflichtet dem Kunden bei der Wiederbeschaffung seines Geldes zu helfen oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?