Falsche Kontonummer bei Überweisung angegeben. Was nun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt 3 Möglichkeiten. Die erste ist, das Konto existiert nicht und dein Geld kommt automatisch zurück auf dein Konto. Die zweite ist, das Konto existiert, aber der Empfängername passt nicht zur Kontonummer, also kommt das Geld zurück. Dritte Möglichkeit ist, das Geld kommt nicht zurück. Dann gehst du zu deiner Bank und gibst eine Nachfrage in Auftrag, wo das Geld gelandet ist. Dann klärt sich alles auf.

Das Geld ist nciht weg, das hat jetzt nur ein anderer. Ich weis, schlechter Witz.

Es kommt drauf an, wenn die andere Kontonummer nciht existiert, was ja möglich wäre, komt Dein Geld automatisch zurück.

Ich würde sofort Verbindung zu Deiner Bank aufnehmen, bzw. aus zu der fremden Bank. Durch die BLZ ist sie Dir ja bekonnt.

Schicke den einenfach ein Fax, eine eMail, einen Brief mit dem Sachverhalt. Ich denke man wird Dir helfen.

angeblich unterscheiden banken bei der haftung: hat man einen überweisungsbeleg abgegeben, dann haftet die bank bei fehlüberweisungen.

macht man das ganze online und hat einen zahlendreher drin, dann wird es schwieriger: man ist selbst dafür verantwortlich (ging vor einigen wochen durch die presse).

aber wenn es "gerade" passiert ist, dann würde ich sofort bei der bank anrufen. es dauert einige zeit, bis er (falsche) empfänger das geld valuta hat. dann bekommt man es meist zurück.

die anderen fälle sind schon beantwortet (geld zurück etc.).

Was möchtest Du wissen?