Fallen Kursgewinne ab 2009 in den Freistellungsauftrag?

1 Antwort

Verlust in 2013 mit Aktie aus Jahr 2007, mit Gewinn aus Aktie 2013 verrechnet

Hallo folgende Frage habe ich:

Aktie 1 wurde in 2007 gekauft und 2013 mit Verlust verkauft. Aktie 2 wurde 2013 gekauft und 2013 mit Gewinn verkauft. Der Gewinn ist höher als der Verlust.

Da Aktie 1 vor 2009 gekauft wurde, fliest sie nicht automatisch in den Verrechnungstopf ein. Kann ich jedoch den Verlust der Aktie 1 mit dem Gewinn der Aktie 2 in der Steuererklärung angeben und so die Abgeltungssteuer mit dem Verlust mindern?

Gruß Nokio85

...zur Frage

Quellensteuer umgehen - steuerrechtliche Betrachtung?

Ist es eigentlich Steuerrechtlich unbedenklich, ausländische Aktien mit hoher Bardividende am Tag bevor diese ex-Dividende gehandelt werden zu verkaufen und nach dem Dividendenabschlag wieder zurückzukaufen? Denn erfahrungsgemäß fallen solche Werte mindestens um die Dividende und man hätte ja quasi draufgezahlt, wenn man die Dividende zwar bekommt, aber auf diese nicht nur Abgeltungssteuer, sondern auch ausländische Quellensteuer abgezogen wird, also 2x 25 %, bzw. bei NV-Bescheinigung immer noch 25 % Quellensteuer. Ergänzung vom 16.02.2012 16:45: Also mal ein Rechenbeispiel: Man hat am 21. September 2011 500 Vivendi Aktien zu 14,60 Euro gekauft und die Dividende i.H. v. 1,40 wird zu einem einzigen Termin, nehmen wir mal am 01. Mai 2012 ausgeschüttet, wobei die Aktie am 30.04 ex-Dividende gehandelt wurde und der Kurs annahmegemäß 16 Euro beträgt, keine Freibeträge verfügbar sind und die Abgeltungssteuer in Deutschland 26,25 %, die frz. Quellensteuer ebenfalls 25 %, wobei 15 % der Quellensteuer angerechnet werden bei der dt. Abgeltungssteuer. Ergänzung vom 16.02.2012 16:50: annahme: Ordergebühren betragen 10 Euro je Transaktion. 1. Verkauf der Aktie vor dem Dividendenabschlag und Rückkauf nach dem Dividendenabschlag, wenn der kurs um den Dividendenabschlag gefallen ist. (mit Abgeltugnssteuer und Verkauf vor dem Dividendenabschlag) 29.04 Verkauf: +8000 ( realisierter Gewinn 1.40 * 500 = 700) Abzug Abgeltungssteuer - 184 --> Verkaufserlös: 7814 30.04 Kauf zu 14,60 Euro: -7300


Summe aller cashflows: + 514 Ergänzung vom 16.02.2012 16:53: 2. Erhalt der Dividende bei Abgeltungssteuer: 500 * 1,4 = 700 - Abgeltungssteuer 184 (26,25 %*700) - Quellensteuer 175 (25 % *700) + Anrechnung Qust 105 ( 15 % *700)


Summe aller cashflows: 446 Ergänzung vom 16.02.2012 16:54: Vorteil des Aktienverkaufs ggü. dividende: --> 514-2*10-446= 48 Ergänzung vom 16.02.2012 16:57: 3. Verkauf der Aktie mit Rückkauf am ex-Dividendentag bei NV-Bescheinigung: 29.04 Verkauf: +8000

30.04 Kauf: - 7300

Su mme aller cashflows 700

  1. Dividende bei NV-Bescheinigung Summe aller CF: 700 * 0,75 = 525

Vorteil des Aktienverkaufs ggü. Dividende --> 700-2*10-525= 155 Ergänzung vom 16.02.2012 16:59: Verkauf und Rückkauf würde sich in beiden Fällen lohnen, gesetzt den Fall, der Kurs würde um den Dividendenabschlag, oder gar mehr fallen. Ergänzung vom 16.02.2012 17:02: Die Aktie dürfte am ex-Dividenden-Tag bei uneingeschränkter Steuerpflicht dividendenbereingt max. um 0.096 (0.66 %) bzw. bei NV-Bescheinigung max um 0.31 (2.12 %) steigen.

...zur Frage

Wie werden ausländische Aktien, die an deutschen Börsen gehandelt werden, besteuert?

Hallo,

ich wüsste gerne, inwiefern es einen Unterschied in der Besteuerung macht, ob ich eine ausländische Aktie an einer deutschen Börse oder einer ausländischen Börse mit Gewinn verkaufe?

Konkretes Beispiel:

ich kaufe Aktien von einem schwedischen Unternehmen an der Börse in Frankfurt. Nach einiger Zeit verkaufe ich die Aktien mit Gewinn wieder an der Börse in Frankfurt.

Muss ich jetzt nur die dt. Abgeltungssteuer zahlen oder muss ich auch noch die Quellensteuer in Schweden berücksichtigen, obwohl ich ja quasi nicht in Schweden gehandelt habe?

Vielen Dank ;-)

...zur Frage

QR Code

Habe mir die Aktie von NeoMedia zu 0,009 Euro gekauft und die Aktie ging auch schön nach oben. Aber sofort wieder runter und danach kam eine Meldung das ein Milliardär sich über 100 Millionen Aktien gekauft hat. Danach schoß der Kurs wieder etwas hoch und ist nun wieder am fallen. Ich weis nun nicht was ich machen soll. Ein Milliardär hat doch bestimmt was vor mit so einer Aktie und kauft nicht mal so aus der Laune heraus. Die Firma hat Patente für Anwendungen mit QR Code und vielleicht will er die Firma ganz für sich übernehmen. Denn die QR Code fangen langsam an an Bedeutung zu gewinnen. Für mich ist jetzt die Frage, soll man halten oder lieber verkaufen?

...zur Frage

Welche Abgaben fallen bei Überstunden an?

Welche Abgaben fallen bei Überstunden an, wenn man sich diese ausbezahlen lässt? Angenommen jemand hat 100 Überstunden und diese werden zu 12 Euro brutto ausbezahlt. Welche Abgaben muss man dann für die Überstunden bezahlen? Genau das gleiche wie beim normalen Lohn oder unterscheiden sich diese Abgaben?

...zur Frage

Günstigerprüfung - wie rechnet das Finanzamt?

wie läuft das mit der Günstigerprüfung bei Kapitalerträgen ab?

Angenommen, ein Paar hat ein zu versteuerndes Einkommen iHv. 30 tEuro. Dann meint der ESt-Rechner vom BMF:

  • Durchschnittsbelastung: 8,95% ESt + 0,49% Soli = 9,44%
  • Grenzbelastung: 24,67%

Bei der sog. Abgeltungssteuer fallen 25% + x an. Nehmen wir Kapitalerträge iHv. 4.000 Euro an (vor Steuern).

Welcher Steuersatz wird dann angewendet in dem Falle bei KAP? 8,95% +x oder 24,67% oder????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?