Fallen Kursgewinne ab 2009 in den Freistellungsauftrag?

1 Antwort

Freistellungsauftrag für Fondserträge in der Steuererklärung?

Hallo! Bei einem inländischen Fonds den ich im betreffenden Jahr nicht verkaufe werden ja, soweit ich das verstanden habe, laufende Erträge - d.h. keine Kursgewinne, aber Zinsen, Dividenden etc. jährlich automatisch versteuert. Habe ich einen Freistellungsauftrag von z.B. 801 EUR gestellt, wird dieser Betrag ebenfalls automatisch nicht versteuert. Wie ist es aber mit ausländischen thesaurierenden Fonds (hier konkret der ARERO)? Hier muss ich ja die laufenden Gewinne selbst in der Steuererklärung angeben. Wie kann ich hier aber den Freistellungsauftrag ausnutzen? Kann ich in der Steuererklärung angeben, in welcher Höhe diese angewendet werden soll? Danke!

...zur Frage

Sind Kursgewinne aus Papieren, die vor 2009 im Bestand waren steuerfrei?

Anleihefonds, die schon 2008 im Bestand waren haben gute Rendite gebracht. Die Kursgewinne sollten nach Einführung der Abgeltungssteuer im Bestandsschutz steuerfrei bleiben. Nun hat jemand behauptet, dies gelte nicht mehr. Stimmt das?

...zur Frage

Wann gehen die Zinsen wieder nach oben beim Sparen?

...zur Frage

Werden die Zinsen und Bonuszahlungen einer Bank auf Sparpläne, von der Abgeltungssteuer bei mehreren Sparkonten zusammen gerechnet?

Hallo, ich habe eine Frage und zwar, muss man bei Sparverträgen die über 801€ an Zinsen und Bonuszahlungen 25%Abgeltungssteuer bezahlen.

Meine Frage ist es ob ich bei angenommen 10 Verträge mit jeweils 100€, für alle zusammen die Abgeltungssteuer bezahlen muss oder ob dieses einzeln berechnet wird.

Beispiel: Ich zahle in einem Jahr 1200€ ein, bekomme einen Bonus von 50%, also 600€ und würde damit unter 801€ liegen, oder werden alle 10 Verträge zusammen gerechnet und es sind 25% von 3600€ fällig?

Oder ist gar nur ein Vertrag von dieser 801€ Grenze betroffen und der Rest wird auch unter diesen Grenzwert mit 25% belastet.

Wäre toll wenn mir jemand hierüber eine aufschlussreiche Antwort geben könnte.

MfG

...zur Frage

Abgeltungssteue Bertelmann Genussscheine

Ich habe kürzlich Bertelsmann Genussscheine gekauft, um an der 15%igen Zinsausschüttung zu partizipieren. Diese Zinsen waren über den Freistellungsauftrag steuerfrei. Ist es hinsichtlich der Abgeltungssteuer ein Problem, wenn ich die Genussscheine jetzt kurzfristig wieder abstoße, ggf. mit geringem Kursverlust? Welche Konsequenzen hätte das steuerlich und wäre es ein Unterschied, wenn ich sie erst in über einem Jahr verkaufe?

...zur Frage

Frage zu Freistellungsauftrag

Folgender Sachverhalt: Ich stelle z.B. bei einer Bank einen Freistellungsauftrag. Nehmen wir mal an dieser kommt bei der Bank nicht an. Nun erhalte ich 500 Euro Zinsen. Da kein Freistellungsauftrag bei der Bank angekommen ist fällt nun die Abgeltungssteuer an. Würde ich nun den Freistellungsauftrag nochmal nachreichen, würde ich dann den Betrag den ich an Abgeltungssteuer zahlen musste wieder erstattet bekommen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?