Fahrzeughalter und Versicherungsnehmer sind nicht identisch. Bezahlt die Privathaftpflicht bei Schaden?

an fremden Eigentum ... Ne ist schon klar. Kinder haften für ihre Eltern oder wie war das??

Das Auto wurde vom volljährigen, schwerbe. Kind selbst finanziert. Aufgrund der Beh. kann es aber vom "Kind" nicht gefahren werden. Ist es daher nicht Schaden an fremdem Eigentum?

2 Antworten

Bezahlt den Schaden die private Haftpflichtversicherung, da der Schaden an fremden Eigentum verursacht wurde?

Definitiv nicht ..... Benzinklausel.

Die Kfz-Haftpflicht wird hier nicht greifen?

Richtig .... die KFZ-Haftpflicht entschädigt Schäden am Eigentum Dritter .... nicht das Fahrzeug welches rechtlich selbst genutzt wird.

Hier ..... ohne Vollkaskoversicherung kein Schadenersatz.

Danke für die schnelle Antwort! Das Fahrzeug ist aber nicht Eigentum des Elternteils, sondern des schwerbehinderten Kindes. Greift dann die Kfz-Haftpflicht auch nicht? Danke im Voraus!

0
@Auroralovessun

NEIN. Die Haftplicht greift erst recht nicht, denn es sind per Haftpflicht nur selbst verursachte Schäden an Dritten versichert.

0
@Auroralovessun

Tja aber die Eltern sind regelmäßig die Fahrer / Nutzer welche den Sohn von a nach b kutschieren, DEr PKW ist versichertes Objekt und wer es fäht ist nachrangig.

Dein Gedankengang ist absurd ..... dann mach ich zukünftig folgendes .... das auf mich zugelassene Fahrzeug wird nur noch von meinen Töchtern gfahren .... und wenn diese dann einen Unfall verursachen, bezahlt das deren ( studentische ) Privathaftpflichtversicherung .... Jahresbeitrag unter 50 Euro und der KFZ Vertrag würde nicht belastet und damit auch nicht hochgestuft. Billige Möglichkeit für KFZ- Fahrer.

1
@wilees

JA; denn der ganze Widerspruch dieser unseiligen Scheinkonstruktion offenbart sich jetzt vortrefflich.

1
@Auroralovessun

Als regelmässige Fahrer des KfZ habt Ihr Euch doch wenigstens bei der Versicherung namentlich als Fahrer eintragen lassen, oder? Das spielt in diesem Fall zwar keine Rolle mehr, weil die Haftpflicht nicht greift - das ist aber entscheidend im Straßenverkehr für Unfälle mit Dritten.

0
@wilees

wilees, es war nur eine Frage, da ich nicht weiß, wie es sich in dem Fall verhält, wenn Fahrzeughalter und Versicherungsnehmer nicht identisch sind und es sich um ein umgebautes Fahrzeug für die spezielle Behinderung handelt, ob dann nicht ein Schaden am Eigentum Dritter verursacht wurde? Das Fahrzeug darf vom Elternteil nicht für sich selbst genutzt werden, nur zum Transport des schwerbehinderten Fahrzeughalters.

0
@Auroralovessun

Nur das Elternteil ist Versicherungsnehmer und einziger Fahrer. Dann ist es ein Eigenschaden, ganz klar nicht versichert. Wie wilees schon schreibt, würde dieser Schaden nur von einer Vollkaskoversicherung beglichen werden.

0
@Maerz2019

Bei Eigenschaden war ich mir deswegen nicht sicher, da das schwerbehinderte Kind Fahrzeughalter und Eigentümer ist und es selbst finanziert hat.

0
@Auroralovessun

Entscheidend ist hier das Vertragsverhältnis mit der Versicherung und nicht Halter oder Fahrzeugbrief.

0
@Maerz2019

Die Versicherung hab ich schon informiert und warte noch auf Antwort. Ich wollte mich vorab schon informieren. Danke.

0
@Auroralovessun

Ok, Ihr müsst halt echt super aufpassen in dieser besonderen Konstellation, die ich weiter oben noch nicht richtig geblickt habe. Ihr werdet ja praktisch immer oder lange Zeit oder überwiegend Fahrer des Fahrzeuges bleiben. Für ein Spezialfahrzeug wäre grundsätzlich ein gute Vollkasko empfehlenswert, wenn das finanziell in Eurem Budget liegt.

0
@Maerz2019

Einen Unterschied macht es bei der Beitragsberechnung durchaus, wenn Halter und Fahrer nicht identisch sind. Darum wusste ich nicht, ob es als Schaden am Eigentum Dritter gewertet wird.

0
@Maerz2019

Ja, das ist auch rechtlich keine einfache Konstellation, weil uns bei Abschluss der Versicherung keiner sagen konnte, wie das in einem solchen Fall laufen würde bzw. wie man sich da am besten absichert.

0
@Auroralovessun

Ja, das liegt auf der Hand, dass Ihr nicht richtig beraten worden seid. Warte, ich poste hier gleich mal einen guten Link in Sachen Versicherung und Behinderung. Die Versicherungsstelle CCB aus Detmold. Profundes Wissen, auch kfz-übegreifend hinweg.

https://www.versicherungsstelle-ccb.de/

Alles Gute für Euch - und jetzt gehts auf zur Arbeit. :-)

1

Es wurde ja schon ausgeführt, dass keine der von Dir genannten Versicherungen für den Schaden aufzukommen braucht.

Das wäre ein Schaden für die Vollkaskoversicherung gewesen, wenn sie denn abgeschlossen worden wäre. Dafür ist es nun zu spät.

Was möchtest Du wissen?