Fahrtkosten in die Schule ab Jahrgangsstufe 11 selbst bezahlen?

0 Antworten

Gewinnsteuer?

Hallo, ich bin neu hier weil ich eine Frage habe. Mein Bruder hat vor 2 Jahren ein Grundstück überschrieben bekommen mit einem Wert von 5500€. Ich habe letztes Jahr von meiner Tante das nebengrundstück geschenkt bekommen mit dem gleichen Wert.

Jetzt wollen wir die Grundstücke verkaufen, da wir die Grundstücke noch keine 10 Jahre haben müssen wir ja die Gewinnsteuer/Spekulationsteuer bezahlen.

Was ich nun wissen möchte ist auf welchen Betrag wir die zahlen müssen, z.B. wir verkaufen die Grundstücke jeweils für 7000€ zahlen wir denn auf die 7000€ die Steuer da wir die ja umsonst bekommen haben oder nur auf die Differenz von den Wert und dem Gewinn ?

Schonmal vielen Dank für antworten

...zur Frage

Kann man den Arbeitgeber bitten Abgaben höher zu berechnen um Nachzahlungen zu vermeiden?

hallo,

hab die Frag ein ähnlicher Form schon versucht zu stellen, jetzt eben noch mal anders:

Der Arbeitgeber führt Steuern, Sozialbeiträge und eben auch den Solizuschlag ab. Normalerweise hat der AG dafür eine eigene Abteilung oder aber er gibt die Aufgabe an ein Steuerbüro o.ä. weiter.

Im vorliegenden Fall wurden die Steuererklärungen für 2014 - 2017 eingereicht. Jedesmal wurde eine Nachzahlung des Solidaritätszuschlages fällig, etwa 30 €. Da keine Steuer ertsattet werden konnte, lief die Berechnung immer auf eine Nachzahlung hinaus.

Meine Frage: Kann man den Arbeitgeber / das Steuerbüro nicht dazu zwingen, den Beitrag zur Vermeidung von Nachzahlungen auch entsprechend korrekt zu berechnen? Da gibt es doch Sätze, die bei einem bestimmten Steuersatz und der angegebenen Steuermerkmale angesetzt werden müssen?

Im vorliegenden Fall wurde die Steuer korrekt berechnet (bis auf ca. 1- 2 €, also keine Erstattung), aber der Solidaritätszuschlag viel zu niedrig angesetzt. Das Finanzamt kam bereits auf einen höheren Beitrag NACH Abzug aller absetzbaren und abzugsfähigen Beiträge.

Also, darf man das vom Arbeitgeber verlangen, dass er, wenn er schon die Steuer richtig berechnet, auch den Solibeitrag richtig abführt? Wäre wirklich dankbar für eine Antwort!

...zur Frage

Wohnsitz anmelden - nicht einziehen? Steuer auf mutmaßliche Mieteinnahmen?

Mein Sohn, 11, braucht einen Wohnsitz in unserer Nachbarstadt, damit er die Schule seiner/unserer Wahl besuchen kann. Wir haben einen guten Freund, sein Patenonkel, mit einer Wohnung dort. Er gab jetzt zu bedenkrn, dass das FA von Mieteinnahmen ausgeht, die es zu versteuern gilt. Wenn nicht auf einem Kontoauszug, dann bar.

Weiß jemand, was das FA sagt, bzw macht, wenn man es erklärt? Dass nur der Wohnsitz gemeldet wurde, das Kind aber dort gar nicht wohnt? Ich müsste mich als Erziehungsberechtigte ja mit ummelden und dann auch 2. Wohnsitzsteuern bezahlen...

Vielen Dank für Hinweise

...zur Frage

Kann man Spritkosten zur Schule wenn man Kind dort hinfährt als Werbungskosten absetzen?

Sind die Fahrtkosten zur Schule, wenn man sein Kind dort hin fahren muß, steuerlich absetzbar, vermutlich als Werbungskosten?

...zur Frage

Spekulationssteuer nach teilweiser Schenkung?

Wir haben vor 5 Jahren eine selbstgenutzte Immobilie gekauft mit der Hilfe meiner Eltern. Die sind auch mit 40% im Grundbuch eingetragen. Nun überlegen wir, die Wohnung zu verkaufen. Für unsere 60% fällt keine Spekulationssteuer an. Wenn mir meine Eltern den Rest jetzt auch übertragen als Schenkung, fällt dann insgesamt keine Steuer an oder gibt es da eine Frist dazwischen?

...zur Frage

Können Fahrtkosten zur Frühförderung eines Kindes von der Steuer abgesetzt werden?

Wenn ein Kind eine Maßnahme zur Frühförderung bekommt, kann ich die entstehenden Fahrtkosten dann von der Steuer absetzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?