Fahrtkosten für Weiterbildung absetzten

0 Antworten

Fahrtkosten durch öffentliche Verkehrsmittel zur Arbeitsstätte und beim Lerntreffen

Hallo zusammen,

seit Anfang dieses Jahres mache ich eine Witerbildung zum Fachwirt. In dieser Zeit habe ich mich mit anderen Personen aus dem Kurs fast alle 2 Wochen zum Lerntreffen getroffen. Ich habe eine Jahreskarte für Bus und Bahn. Wie soll ich die Fahrtkosten zu den Lerntreffen ansetzen?

Wäre es so richtig ?

einfache Fahrten: 500 km x 0,30 € = 150 €

Oder darf ich in dem Fall die Hin- und Rückfahrt ansetzen?

1000 km x 0,30 € = 300 €

Für die Entfernung habe ich bei Google Maps geschaut wie die entfernung mit den Auto ist. Das habe ich auch so für die Fahrten zur Arbeitsstätte gemacht. Gehe ich dabei richtig vor oder muss ich ganz genau angeben wie zB der Zug an km zurückgelegt hat ?

Bei der Arbeitsstätte gibt es zwei Wege laut Google Maps (bezogen auf Auto):

  1. Weg: 50 km mit ca. 45 min

  2. Weg: 55 km mit ca. 40 min

Darf ich in dem Fall Weg 2 ansetzen obwohl ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahre? Ich habe gelesen, dass man bei Fahrten mit dem Auto auch einen längeren Weg angeben darf, wenn dieser mit einer kürzeren Fahrtzeit verbunden ist.

Vielen Dank für Ihre Antworten!

...zur Frage

Pendlerpauschale, vorübergehende Wohnung

Hallo,

Anfang Mai habe ich eine Arbeitsstelle aufgenommen. Zu Beginn meiner Tätigkeit habe ich in einer Pension bzw. später in einer Werkswohnung in der Nähe des Arbeitgebers gewohnt. Ich war dort aber nie gemeldet. Zu der Zeit war ich noch bei meinen Eltern ca. 300 km vom Arbeitsort gemeldet. Im August habe ich dann eine Wohnung gefunden (30 km zum Arbeitsort) und mich dort angemeldet. Kann ich Fahrtkosten im Zeitraum Mai - August geltend machen? Prüft das Finanzamt ob ich am Wohnsitz gemeldet war?

Vielen Dank für eure Rückmeldungen

...zur Frage

Fahrtkosten von Hauptwohnsitz zu Nebenwohnsitz usw.

Hallo, ich mache Zurzeit meinen Meister und Wohne dafür die Woche über in Würzburg. Ich habe diese Wohnung hier als Hauptwohnsitz gemeldet um nach dem bestehen des Meisters eine Prämie vom Land zu bekommen.

Meine Frage ist nun, darf ich die Fahrtkosten von meinem Hauptwohnsitz zum Nebenwohnsitz absetzen oder nur die Fahrtkosten vom Hauptwohnsitz zur Schule? Oder sogar beides?

Fahrtkosten von Hauptwohnsitz zu Nebenwohnsitz pro Woche (Hin- und Rückfahrt) sind 486km macht im kompletten Lehrgang: 486km*31Wochen = 15066km

Fahrten unterhalb der Woche zur Schule (Hin und Zurück) = 29km in der Woche = 145km kompletter Lehrgang 145*31Wochen= 4495km

...zur Frage

Kann man eine private Weiterbildung (Sprachkurs) von der Steuer absetzen?

Meine Frau ist Bürokraft. Die Firma hat nicht unbedingt etwas mit Spanischen Kunden zu tun, aber manchmal rufen schon Leute aus Spanien an um mit der Firma Geschäfte zu machen. Da meine Frau und ich auch gerne nach Spanien in den Urlaub fahren hat sie sich überlegt, dass sie die Sprache lernen möchte. Ihr Chef bzw die Firma unterstützt den Sprachkurs finanziell nicht. Kann sie es in der Steuer irgendwie absetzten?

...zur Frage

Absetzbarkeit von Ausgaben?

Hallo liebe Forengemeinde,

da bei mir momentan meine Steuererklärung für 2017 ansteht hätte ich einige Fragen zu der Absetzbarkeit meiner Ausgaben. Ich studiere noch im Erststudium und hatte letztes Jahr folgende Einnahmen:

·     Vermietung und Verpachtung: 6.500 €

·     Ferienjob (während d. Semesterferien): 1.810 €

·     Einkommen (Pflichtpraktikum 22 Wochen): 5.426 €

Damit habe ich folglich über dem Grundfreibetrag verdient.

Als Ausgaben hatte:

·     Semesterbeiträge

·     Mieten

·     Fahrtkosten

·     Umzug

Nun bin ich mir unsicher was ich davon wie absetzten kann. Um mein Pflichtpraktikum wahrnehmen zu können, bin ich nach Stuttgart gezogen und habe mir dort eine Wohnung gemietet. (Fürs erste Monat eine Art Ferienwohnung) Des Weiteren bin ich jedes Wochenende ca. 280km nach Hause (Regensburg) gefahren, da ja dort weiterhin mein Lebensmittelpunkt ist/war (mit Tankquittungen belegbar). Jetzt stellt sich mir die Frage ob ich diese Ausgaben als Werbungskosten oder Sonderausgaben ansetzten kann. Scheint ja seit 2014 höchst umstritten zu sein. Außerdem bin ich mir nicht sicher ob ich die Fahrten via Entfernungspauschale oder als Reisekosten ansetzten kann. Es handelte sich bei meinem Praktikumsort ja nicht um meinen Studienort und war folglich nicht meine erste Tätigkeitsstätte die ja weiterhin an der FH in Deggendorf war. Zudem würde mich interessieren ob ich für den Umzug nach Stuttgart die Pauschale 764€ abziehen kann.  Zu Letzt möchte ich noch erwähnen, dass ich in Stuttgart nicht gemeldet war. Dies war in der Ferienwohnung nicht möglich und für die verbleibende Zeit habe ich von Anmeldung abgesehen, da das Meldegesetz für solche kurze Zeiten ja Ausnahmeregelungen vorsieht.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

Sollte ich relevante Informationen vergessen haben werde ich diese natürlich sofort ergänzen.

Viele Grüße 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?