Fahrtkosten durch öffentliche Verkehrsmittel zur Arbeitsstätte und beim Lerntreffen

2 Antworten

Setze 50 km- hin und zurück also 100 km an, dann ersparst du dir die wahrscheinlich nicht erfolgreiche Diskussion mit dem Finanzamt über die kürzere Fahrzeit. Da sind die Beamten beim Finanzamt sehr streng , und haben auf ihrem PC einen Routenplaner. Wenn du einen privaten PKW besitzt dann gebe immer an dass du mit diesem PKW fährst da in der Regel dann die anerkannten Kosten höher sind als bei Öfftl. Verkehrsmitteln. Dann brauchst du die Fahrkarte nicht beilegen. Wenn nicht PKW, dann wollen die Finanzämter meistens schon die Fahrkarten sehen. Wenn du mit dem Fahrrad fährst erhältst du immerhin noch 0,05 € anerkannt.- Nach meinen Erfahrungen mit meinem Sohn bei gleicher Situation war das Finanzamt mit der Tabelle, wie von dir aufgeführt, und den Unterschriften der Teilnehmer zufrieden.

Für die Fahrt zum Lerntreffen, kannst du für jedes Treffen Hin- und Rückweg km genau angeben, und dafür 0,30 € ansetzen. Nur du musst die Teilnahme an jedem Treffen mit einer Bescheinigung nachweisen (Teilnahmebescheinigung des Veranstalters) bzw. den Aufwand plausibel machen. Das Risiko ist ziemlich groß, dass das Finanzamt hier die Anerkennung verweigert und sogar private Liebhaberei unterstellt. Die pauschale Behauptung, dass die Treffen alle zwei Wochen stattgefunden haben, wird nicht reichen !

Für den Arbeitsweg ist immer der kürzeste Weg mit 0,30€ pro Entfernungs km anzusetzen. Auch beim Finanzamt ist google maps nicht unbekannt.

Für die Lerntreffen haben wir eine Tabelle mit Datum Uhrzeit Name Anschrift und km erstellt. Auf diesem Blatt hat jeder unterschrieben. Wenn ich als Nachweis noch die Kopie der Rechnung von der Fahrkarte dazulege, aus der hervorgeht, dass monatlich 205 € abgebucht werden, ist das glaubhaft genug?

Bei der Entferunung zur Arbeitsstätte gibt es laut Google Maps 2 Wege. Weg 1 ist länger, dauert aber weniger Zeit. Weg 2 ist kürzer, dauert aber länger Zeit. Darf ich in diesem Fall Weg 1 angeben, obwohl dieser länger ist, aber weniger Zeit braucht?

Vielen Dank!

0

Fahrtkosten bei Arbeit und Studium, wie kann ich die absetzen?

Hallo zusammen,

Ich bin Vollzeit-Student nach abgeschlossener Berufsausbildung (also Fort-/Weiterbildung). Neben dem Studium arbeite ich weiterhin in einer anderen Stadt als freier/"arbeitnehmerähnlicher" Mitarbeiter bei einem Betrieb auf Lohnsteuerkarte.

Ich fahre dann normalerweise zum Arbeiten für etwa 4 Tage im Monat in die andere Stadt (mit Übernachtungen). Die Fahrtkosten wären also pro Reise einzelne Fahrten vom Übernachtungsort zum Arbeitgeber und jeweils die Anreise/Abreise.

Seit 2014 gilt ja nun die Hochschule als "erste Tätigkeitsstelle". Die Fahrten zur Hochschule trage ich also in Anlage N mit 0,3 € pro Kilometer (eine Richtung) ein.

Was bedeutet das nun für meine Fahrtkosten zur Arbeit? Ist mein Arbeitgeber nun eine weitere ("erste") Tätigkeitsstelle oder vielleicht eine Auswärtstätigkeit? Und wie trenne ich Anreise+Abreise von den Fahrten zum Arbeitgeber (innerhalb der anderen Stadt)?

Vielen Dank schon im Voraus!

...zur Frage

Dienstwagen mit 1% "nebenbei" für selbstsändige Tätigkeit nutzen - wie versteuern?

Hallo zusammen,

ich bin hauptberuflich Angestellter und möchte ggfs. einen Dienstwagen nutzen, den ich mit 1% versteuern würde. Ich bin allerdings nebenbei selbstständig tätig (Fotograf) und habe hier recht viele Fahrten mit dem PKW.

Meine Frage: Kann ich den Dienstwagen für die Fahrten im Rahmen der selbstständigen Arbeit mit 0,30€/km als Fahrtkosten ansetzen? Es gab in dem umgekehrten Fall (selbstsändiges Auto für Fahrten im Rahmen eine besondere Regelung.

Vielen Dank!

...zur Frage

Können die Weiterbildungskosten meiner Ehefrau mit meinem Einkommen verrechnet werden?

Meine Frau und ich werden zusammen veranlagt. Ich habe ein Einkommen aus einer Anstellung; meine Frau arbeitet wegen Kinderbetreuung nicht. Sie studiert aber in einem kostenpflichtigen Aufbaustudiengang, um zukünftig wieder berufstätig zu sein. Meine Fragen:

  • Welche Kriterien muss ich erfüllen, damit die Weiterbildungskosten meiner Frau mit meinem Einkommen verrechnet werden (gibt es konkrete Formulierungen)?
  • Macht es steuerlich einen Unterschied, ob meine Frau nach dem Abschluss der Weiterbildung angesstellt oder freiberuflich tätig sein wird?

DANKE FÜR HILFREICHE ANTWORTEN?

...zur Frage

Kann ich die km Pauschale auch ansetzen, wenn ich für meine Fahrten unterschiedliche Autos nutze?

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin neben meinem Angestelltenverhältnis in mehreren Vereinen als Trainer, Ausbilder, Vorstand, ... tätig. Da ich mein Auto der Umwelt zu liebe abgemeldet habe, leihe ich mir für meine Fahrten ein Auto (von Freunden, Verwandten, oder einer Autovermietung). Kann ich diese Fahrten (nicht die erste Tätigkeitsstätte) ebenfalls mit den üblichen 0,30€ als Werbungs-/Fahrtkosten gegen meine Einnahmen rechnen? Und muss ich dann jedes Auto angeben, von wem ich das habe? Und was ist wenn ich mit Der Bahn unterwegs bin?Vielen Dank schon mal, dass Sie diese Möglichkeit des Onlineratgebers anbietenMit freundlichem Gruß

...zur Frage

wie Fahrtkosten in Kostenkalkulation aufnehmen?

Ich schreibe als selbständige Fitnesstrainerin meinen Kunden (Studios) Rechnungen.

Wie kann ich für mich meine Fahrtkosten kalkulieren, damit am Ende genug vom Stundenlohn übrig bleibt?

Mein Auto ist im Privatbesitz, welches ich für die Fahrten zu den Kunden geschäflich nutze.

Berechne ich hier die aktuellen Spritpreise pro gefahrenem km? Und wie berechne ich die Kfz-Steuern und die Kfz-Versicherung?

Oder rechne ich besser (wie für die Steuererklärung auch) die 0,30 € je gefahrenem km?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?