Fahrtkosten als selbstständiger Kurierfahrer (Pakete)?

1 Antwort

Du verwechselst hier Arbeitnehmer und Unternehmer. Wahrscheinlich, weil dein Programm von WISO nur auf Arbeitnehmer zugeschnitten ist.

Als Kurierfahrer bist Du Unternehmer und übst eine gewerbliche Tätigkeit aus. Da das betrieblich genutzte Fahrzeug im Privatvermögen verbleibt, kannst Du die betrieblich gefahrenen Kilometer mit 0,30 € als Betriebsausgabe ansetzen (sog. Nutzungseinlage). Dazu gehören die Fahrten vom und zum Verteilzentrum sowie die Verteilfahrten.

Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte liegen meines Erachtens nach nicht vor, da Du keine Betriebsstätte (Laden, außerhäusliches Büro oder ähnlich) hast.

Für die Dokumentation der Fahrten reicht meines Erachtens nach eine einfache Tabelle mit Angabe von Datum, Uhrzeit und Kilometerstand aus. Die einzelnen Empfänger brauchen nicht aufgeführt zu werden.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Eine Dokumentation von km-Stand, Adresse und vielleicht sogar Namen des Kunden alle 5 Minuten ist natürlich schon heftig. Ich finde dazu allerdings auch keine Vereinfachungsregeln.

Alleine das wäre für mich schon Grund genug, nicht bei z.B. amazon-flex anzufangen.

0
@Andri123

Würde ich die Steuererklärung prüfen, würde ich mich damit zufrieden geben, wenn Km-Stand vor Fahrt zum Verteilerzentrum und km-Stand nach Rückkehr dokumentiert wird.

Ein Fahrtenbuch ist zu viel des Guten, zumal das Fahrzeug ja auch Privatvermögen ist.

1

Was möchtest Du wissen?