Fahrt zur Arbeit privat oder Geschäft

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Fahrt zur Arbeit ist Privatsache. Die einzige Ausnahme besteht darin, wenn Du aus Effizienzgründen eine Dienstreise von Deiner Wohnung aus beginnst und dort beendest. Dann wäre jedoch die nächste Fahrt zur Arbeit (Standort des Arbeitgebers) sehr wahrscheinlich wieder eine Privatfahrt. Daher: wenn der Dienstwagenüberlassungsvertrag des Arbeitgebers die private Nutzung ausschließt und Du auch nicht den Weg zur Arbeit damit zurücklegst, hast Du keinen geldwerten Vorteil und mußt als Arbeitnehmer nichts zusätzlich versteuern, da eine rein dienstliche Nutzung vorliegt. Der Dienstwagen ist ein Arbeitsmittel des Arbeitgebers. Sobald eine private Nutzung möglich ist, findest Du Dich mit steuerlichen Belastungen konfrontiert.

Bist Du selbständig dann stellen sich andere Fragen, z.B. ob der Firmenwagen zum notwendigen Betriebsvermögen gehört und wie hoch der Privatanteil ist. In diesem Fall solltest Du ohnehin mit Deinem Steuerberater das abstimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fatiho
17.09.2014, 07:56

Habs vorhin vergessen zur erwähnen. Ich bin selbst der Inhaber einer GmbH (zur 50%) und als GF tätig. Und wenn die GmbH im Dienstwagenüberlassungsvertrag mir die Private Nutzung ausschließt, ist es dann ne Geschäftsfahrt ??

Denn ich habe hier in der Umgebung viele Kunden, ich könnte jede Fahrt mit einem Kunden Verbinden und das als Geschäftlich eintragen, es sei denn man bemängelt die zeit die ich beim Kunden Verbringe (ca 5-30min) Ich denke aber der weg vom Kunden zurück nach Hause wäre geschäftlich da vom Kunden bis nach hause kurzer ist wie wenn ich erst wieder in die Firma müsste.

0
Kommentar von LittleArrow
17.09.2014, 10:29

In diesem Fall solltest Du ohnehin mit Deinem Steuerberater das abstimmen.

So ist es!

Hier scheint der Fragesteller ohnehin größeren Beratungsbedarf zu haben, denn die Absichten sind seiner Fragestellung und Antwort ja einigermaßen klar zu entnehmen:

Und wenn die GmbH im Dienstwagenüberlassungsvertrag mir (als GF mit 50 % Geschäftsanteil!!) die private Nutzung ausschließt, ist es dann 'ne Geschäftsfahrt??

1

Habs vorhin vergessen zur erwähnen. Ich bin selbst der Inhaber einer GmbH (zur 50%) und als GF tätig. Und wenn die GmbH im Dienstwagenüberlassungsvertrag mir die Private Nutzung ausschließt, ist es dann ne Geschäftsfahrt ??

Denn ich habe hier in der Umgebung viele Kunden, ich könnte jede Fahrt mit einem Kunden Verbinden und das als Geschäftlich eintragen, es sei denn man bemängelt die zeit die ich beim Kunden Verbringe (ca 5-30min) Ich denke aber der weg vom Kunden zurück nach Hause wäre geschäftlich da vom Kunden bis nach hause kurzer ist wie wenn ich erst wieder in die Firma müsste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum willst du das mit dem Fahrtenbuch machen? Hat dein Steuerberater dir dazu geraten?

Ansonsten berichte doch mal ob das Finanzamt das mit dem Ausschluß Privatnutzung Firmenwagen geglaubt hat!

Ich glaube nicht das dir hier jemand hilft "Steuerhinterziehung" zu betreiben, weil du dir überlegst wie du die Regeln großzügig nutzen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fatiho
18.09.2014, 07:28

Warum sollte ich die Absicht haben Steuern zu hinterziehen?? Ich habe in dieser Sache nur um ein paar Tipps gebeten, wie ich am besten das Geschäftsauto versteuern kann??!?!? bzw. wie es alle anderen machen .... Das mit dem 1% Geschichte kommt mir sehr teuer vor, da ich doch sehr viel zum Kundschaft muss. Nur die Fahr zur Arbeit und evtl. zurück ist bei mir halt prozentual gesehen sehr hoch(min. 40-50%)

0

Wenn ich "Dein" Finanzbeamter wäre, würde ich "riechen", dass Deine Steuererklärung "stinkt".

Was dann käme, kannst Du Dir denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?