Fahrgeld für Außendienste - wie muss ich dies vor dem Finanzamt nachweisen?

1 Antwort

Habt Ihr eventuell für Kundenbesuche Arbeits- / Besuchsberichte?

Dann kannst Du die Nutzen.

Zur vereinfachung würde ich mit eine Excel Tabelle anlegen und die dem Finanzamt mitgeben.

Hat den Vorteil ggf. auch die Pauschale für Verpflegungsmehraufwand mitabzurechnen.

Excel-Tabellen sind wertlos, da sie nicht anerkannt werden. Wie so oft erwähnt heisst das Zauberwort Belege. Und natürlich das beliebte Fahrtenbuch.

0
@vulkanismus

Die Arbeitsberichte, oder Besuchsprotokolle für die Kundenbesuche sind sehr probate mittel, weil die oft von den Kudnen gegengezeichnet sind.

Die Exceltabelle als Mittel die Sache übersichtlich zusammenzu fassen, wobei durch die Belegnummer der Besuchsbericht leicht zu finden ist, sind sehr prktisch.

Immer den Zusammenhang sehen. Und nicht jeder führt ein Fahrtenbuch, weil es ja die 1 % Regelung gibt.

0

Fahrtkostenanerkennung

Seit 2002 wohne ich 115 KM von meiner Arbeitsstelle entfernt, jedes Jahr setze ich die Fahrtkosten als Werbungskosten an (zwischen 210 - 225 Fahrten pro Jahr, je nach Arbeitstagen). Jedesmal muß ich dem Finanzamt, wegen des großen Umfangs, die Fahrten mit meinem Fahrzeug nachweisen. Mal mit HU-Berichten, Kaufverträgen, Inspektions- und Reparaturrechnungen, oder Tankquittungen, damit die Kilometerleistungen nachgewiesen sind. In diesem Jahr haben gesammelte Tankquittungen über den Zeitraum von einem Monat nicht ausgereicht, mir wurde diesmal mitgeteilt das Tankbelege nichts über Kilometerleistungen aussagen. Mehrfach habe ich dem Finanzamt auch erklärt, dass Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln (7,5 Stunden Fahrtzeit täglich) für mich nicht zumutbar sind. Fahrgemeinschaften kämen für mich auch nicht in Frage, da der nächste Mitarbeiter ca. 70 KM entfernt von mir wohnt. Nach dem das Finanzamt in den vergangenen Jahren die Fahrleistungen anerkannt hat (wenn auch teilweise erst nach Prüfung der Steuerklärung), stellt sich mir die Frage, warum ich jedes Jahr wieder die Fahrleistung nachweisen und glaubhaft machen muß? Meine Arbeitsstelle und mein Arbeitsvertrag haben sich in all den Jahren nicht verändert. Ich habe mal gehört, dass wenn Werbungskosten (hier Fahrtkosten, die immer wieder aufkommen) einmal anerkannt wurden, nicht wieder nachgewiesen werden müssen. Stimmt das? Wenn ja, wie kann ich das beim Finanzamt einfordern? Emotional stelle ich fest, ich fühle mich getrietzt, wenn nicht sogar der Willkür ausgesetzt. Noch handelt es sich immer um Nachfragen und Prüfungen, aber es nervt.

Danke für eine Antwort

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?