Fällt Steuer beim Verekauf geerbter Immiobilie an?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein es fällt keine Steuer an, da der Erblasser das Haus bereits mehr als 10 Jahre gehalten hatte, somit kann das Haus problemlos steuerfrei verkauft werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kann ich mich eines leichten Tadels nicht enthalten. Selbst wenn man "Spekulationssteuer" auf Google eingibt kommt man nicht zu Weihnachtsgebäck, sondern landet bei der Einkommensteuer für private Veräußerungsgeschäfte. Dass es dort eine Frist von 10 Jahren gilt und dass in Erbfällen die Frist des Erblassers anzurechnen ist, kann man ebenso entnehmen.

Ein Jahr habt Ihr also für den Verkauf gebraucht. Solche Fälle soltte man mal den ahnungslosen Naturen zur Kenntnis geben die glauben, Immobilien seien eine pflegeleichte und fungible Geldanlage!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleArrow
02.11.2014, 11:39
ahnungslosen Naturen zur Kenntnis geben

Hoffentlich denken die (Ver)Käufer auch an den Frostschutz in einem unbewohnten Haus, sonst kommt es möglicherweise im Winter noch zu einem Totalschaden.

1

Es fällt keine Steuer an, da die Haltefrist von 10 Jahren eingehalten wurde.

Spekulationssteuer gibt es nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?