Fällt Erbschaftssteuer bei Haus über 200qm an, wenn die zusätzlichen qm vorab geschenkt wurden?

4 Antworten

Bevor ich mir Gedanken über diese 51 qm mache, würde ich die Gesamtsituation prüfen.

Was wird der Sohn denn erben? ein 250 qm. Haus im Wert von 1,5 Mio? Dazu 200.000,- Bargeld, oder Aktien?

Die 50 qm würden dann mit 300.000,- bewertet und die 200.000,- Dazu gezählt und bei 400.000,- Freibetrag wären 100.000,- zu versteuern.

Bei Werten die geringer sin, würde der Freibetrag schon ausreichen.

Ausserdem würde ich bei so einer Sachlage einfach das Geld, oder die Aktien vorab schenken.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich wollte auch darauf hinweisen, dass für den Wertanteil der 50 qm ja der Freibetrag von 400.000,-€ gilt.

Ansonsten würde Deine Idee m.E. nur bei einer entsprechenden Teilung des Hauses funktionieren, also eine Übertragung eines Miteigentum von z.B. einem Viertel würde nicht ausreichen. Das entnehme ich diesem Urteil/Artikel, wenn man ihn sehr genau liest.

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.ebnerstolz.de/de/13-abs-1-nr-4c-erbstg-steuerbefreiung-erfasst-nur-eine-wohnung-285471.html&ved=2ahUKEwjCnJSKgunjAhXMfFAKHR6vCoYQFjABegQIBhAB&usg=AOvVaw2N0k7amN618dkMhZ5r-syg

Wie sollen dir 50qm geschenkt worden sein. Grundstücksgeschäfte kann man nur vor einem Notar abschließen und das Haus ist so einfach nicht teilbar, Dazu müsste man es erst in eine WEG umwandeln und dabei kann man nur abgeschlossene EInheiten teolen

Dir wurden also nie 50qm geschenkt.

Was möchtest Du wissen?