Fällt die Grunderwerbssteuer an, wenn die Erbengemeinschaft Vater & Tante an Tochter mit Mann verkaufen?

1 Antwort

Ihr müsst im aktuellen Fall auf 50% des Kaufpreises Grunderwerbssteuer zahlen wegen Deiner Tante.

Es gibt nur den Weg die anderen 50% des Eigentumsanteils Deines Vaters zu umgehen.

Wie kann ich eine Ungerechtigkeit verhindern

Meine Frau und ich sind Eigentümer einer Eigentumswohnung. Wir möchten uns die Wohnung gegenseitig vererben. Wir haben zwei Söhne. Martin (der ältere) und Miguel. Miguel wird das Haus seiner Tante (der Schwester meiner Frau) erben. Ist es möglich, im Testament zu bestimmen, dass Sohn Martin im Falle des Todes des letzten Elternteils, die Eigentumswohnung alleine erbt, falls Sohn Miguel das Haus seiner Tante erbt? Sonst würde ja Miguel das Haus ganz und die Eigentumwohnung zur Hälfte erben. Martin würde im Falle des Hauses leer ausgehen und auch nur die Hälfte der Eigentumswohnung erben. Dies finden wir ungerecht, da das Testament der Tante nicht mehr zu ändern ist, weil zusammen mit ihrem verstorbenen Mann aufgesetzt. Die Tante möchten jetzt schon, dass beide das Haus je zur Hälfte erben. Danke für die Hilfe!

...zur Frage

Grunderwerbssteuer beim Hauskauf von angehenden Schwiegereltern / Schwager? Teilung?

Hallo zusammen,

mein Lebensgefährte und ich möchten zeitnah ein Haus von seinen Eltern kaufen, wir sind noch nicht verheiratet. Die Eigentümer des Hauses sind zur 1/2 die Eltern (also jeweils 1/4 pro Elternteil) und zu 1/2 sein Bruder. Ich weiß, dass bei Verkäufen in gerader Linie keine Grunderwerbssteuer anfällt. Dass aber mit dem Bruder schon keine Verwandtschaft in gerader Linie besteht und Grunderwerbssteuer anfallen würde.

Wäre es möglich, dass mein Lebensgefährte die Hälfte von seinen Eltern erwirbt - ohne Grunderwerbssteuer. Und ich die Hälfte von seinem Bruder - Grunderwerbssteuer fällt an?! Oder kann man das nicht so aufteilen? Bzw. wenn ja wie teilt man das dem Finanzamt mit?

Vielen Dank vorab!

...zur Frage

Fällt die Gundsteuer beim Immobilienkauf von der Tante bzw. Oma an und wie wird der Grundbucheintrag gehandhabt?

Hallo, folgendes zu meiner Situation:

Meine Tante (Schwester meiner Mutter) möchte mir ein Haus verkaufen, welches sie laut notarieller Beurkundung einmal von ihrer Mutter (meiner Oma) erben wird. Im Gundbuchauszug wird als Besitzerin nur meine Oma aufgeführt, welche aber nicht mehr fähig wäre das Haus zu verkaufen da sie im Altenheim ist und keine Betreuung existiert die diesen Verkauf abwickeln könnte. Laut Notar ist dieses Geschäft machbar indem das ganze irgendwie über ein Treuhandkonto läuft.

Nun meine Fragen: 1. Muss ich Gunderwerbsteuer bezahlen, da das Haus ja eig. noch meiner Oma gehört und sie ja im 1. Rang mit mir verwandt ist oder kaufe ich das Haus trotzdem sozusagen von meiner Tante und muss die volle Gebühr entrichten? 2. Wer steht nach Zahlung denn im Grundbuch ? Ich alleine oder auch meine Oma ?

Es ist etwas komplexer als gewöhnloch aber vllt kann mir ja einer von euch weiterhelfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?