EZB-Entscheidung bzgl. Aufkauf von Anleihen. Eure Meinung?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

mir egal / sonstiges 66%
stimme der Entscheidung NICHT zu 33%
stimme der Eintscheidung zu 0%

6 Antworten

mir egal / sonstiges

Ich bin mir auch unsicher was genau dahinter steckt. Es muss ja offensichtlich was getan werden und eine wirkliche Alternative hat kaum jemand parat bzw. sind so (noch) nicht gesellschaftsfähig. Die Frage ist doch, wie man langfristig das Problem lösen kann. Und immer neue Rettungspakete werden es auf Dauer nicht bringen.

Das Grundproblem ist, dass die EU einen gravierenden Fehler hat. Sie darf nichts entscheiden. Eigentlich haben wir gar kein geeintes Europa sondern nur eine Idee die halbherzig umgesetzt wird. Wenn wir auf Dauer Bestand haben wollen, darf es meiner Meinung nach, keine nationalen Kompetenzen mehr geben. Viel mehr sollte es ein Europaparlament geben, in dem die Deligierten der einzelnen Länder setzen mitsamt Vetorecht. Wenn man von vornherein die EU auch so gebildet hätte, wäre die Schuldenkrise vllt nie entstanden. Aber das kann wohl keiner sagen...

stimme der Entscheidung NICHT zu

Nun wird den Staaten, die seit Jahrzehnten nicht seriös wirtschaften, geholfen und der Zusage von Helmut Kohl bei der Wiedervereinigung abgerungenen Nebenabsprache mit Mitterand dem Verzicht auf eine starke D-Mark zugunsten einer europäischen Weich-Währung genüge getan. Deutschland hat die Ex-DDR mit Milliarden Beträgen saniert, das weckt Begehrlichkeiten anderer Staaten. In Deutschland finden dies vor allen Dingen die Unternehmen die Exportieren gut, da Sie so auf dem Weltmarkt günstiger anbieten können. Goldman Sachs hat wieder mal gewonnen und mit Dragi seinen Mann installiert.

mir egal / sonstiges

Super-Mario ist ein alter Hase und als solcher weiß er, daß bereits die Ankündigung einer entsprechenden Aktion (deren genauen Umfang wir ja noch gar nicht kennen und derzeit auch gar nicht quantifiziert wurde bzw. werden muss) bereits ein nachhaltiger Effekt auf Short-Seller erreicht wird. Man sieht nun im Anleihenmarkt und auch bei europäischen Aktien einen Short-Squeeze, der sich gewaschen hat. Natürlich gibt das keiner so recht zu, aber wenn man man die Umsatzvolumina in verschiedenen Titeln mit denen der letzten Tage vergleicht, dann wird recht schnell klar, was hier abgeht :-)

Im Grunde bin ich natürlich gegen unmotivierte Bond-Aufkäufe... aber Draghi sind für das operative Vorgehen auch die Hände gebunden.

woran erkennst du so einen Short-Squeeze bzw. wo liest du deinen Handelszahlen ab? Quelle?

0
@fancescaLaBella

In Europa wird das leider ja nicht berichtet, aber man kann in USA den Short Interest sehen. Handelsvolumina sind ebenso in den letzten Tagen etwas höher in diesen Werten als in den Wochen davor. Das mag natürlich auch an der Urlaubszeit liegen, aber die fallenden Short Interests sprechen für sich.

Ich ziehe die Zahlen aus Reuter's... es gibt auch Short-Seller-Websites, die Teile der Daten frei verfügbar anzeigen. Bei Nasdaq kann man auch ein paar Daten sehen. Es geht hier aber im wesentlichen um Forex und ETFs auf europäische Werte, die in USA gehandelt werden.

0
mir egal / sonstiges

Es ist mir zwar nicht egal, aber "sonstiges", da ich noch nicht weiß, wie effektiv die Auflagen an welche Regierungen/Staatshaushalte sein werden.

Vielleicht kommt am Ende wirklich EZB = Einer zahlt bestimmt dabei heraus (siehe Karikatur)!

EZB - Einer Zahlt Bestimmt - (Anleihen, Kauf, EZB)

:) nettes Bildchen. Auf das könnte es hinauslaufen.

0
mir egal / sonstiges

mein Bauch sagt: es ist nicht richtig. Aber mein Bauch sagt auch, wie kann man das Problem sonst lösen?

Es ist sehr verfahren, was wir hier in der EU haben. Die südl. Staaten sind in einer Spirale, die nicht lustig ist. Und fraglich ist, ob sie den Anschluss überhaupt finden werden.

Das Thema ist so komplex, dass ich eigentlich nur besorgt bin, wie es weitergehen wird. Auf lange Sicht wird das sehr schwer, das zu stabilisieren.

stimme der Entscheidung NICHT zu

Ich finde es total falsch und ein Verstoß gegen die EU-Richtlinie. Bundeskanzlerin Angela Merkel reagierte zurückhaltend, die Bundesbank übte erneut Kritik. Wieso zurückhaltend?

Zurückhaltend weil: Angela Merkel ist mit Ihrem Latein am Ende. Für eine weitere Hilfe hat sie keine Mehrheit mehr. Wie gut das Ihr nun andere die Entscheidung abnehmen.

0

Was möchtest Du wissen?