Extreme Heizkostensteigerung trotz weniger Verbrauch

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da der Gaspreis abhängig vom Ölpreis ist und der Ölpreis im vergangenen Jahr auf "Höchstniveau" war wird es daran liegen. Würde die Abrechnung aber trotzdem überprüfen lassen. Es gibt in Berlin, gefördert vom Bundesumweltministerium geförderte Heizspiegelkampagne. Adresse: CO2 gemeinnützige GmbH, Postfach 11 02 47, 10832 Berlin. Service Telefon: 0900-1122339, . Mail info@heizspiegel.de Internet www.heizspiegel.de (Schau mal rein) Habe meine Abrechnung dort mit Erfolg kostenlos prüfen lassen

Da bist Du nicht der einzige, der sich darüber ärgert. Du bist doch sicherlich Autofahrer und Dir ist die enorme Steigerung der Benzinpreise aufgefallen. Die Gaspreise folgen den Benzinpreisen mit einem gewissen Abstand. Ich persönlich habe mit meinem Gasversorger noch in 2010 eine bis Ende 2012 geltende Preisbindungsvereinbarung geschlossen und mir bereits ausgerechnet, dass ich nach Jahresende Heizkosten haben werde, die mindestans 25% über den diesjährigen liegen!

Hallo Privatier59!

Aber diese Preissteigerung von 1300€ für 4000kwh ist doch nicht ganz nachvollziehbar. Und so gesehen zahle ich ja für andere Mieter in dem Haus mit die dann mehr heizen. Leider liegt mir nur eine allgemeine Abrechnung der ISTA mit meinen Ablesewerten vor, da der Rest alles über unsere Hausverwaltung läuft. Löhnt es sich von dieser die Rechnung des Gasversorger anzufordern? Leider weiß ich nicht um welchen Gasversorger es sich hier handelt, um mal die Preiserhöhungen nachzuschauen...

Wichtig zu wissen "Kaschper" wäre, bist Du Mieter oder Eigentümer. Als Eigentümer muss Dir der Verwalter Auskunft geben. Als Mieter musst Du Dich an Deinen Vermieter wenden. Klar allerdings ist, wenn das ganze Haus im Gesamten mehr verbraucht wird die gesamte verbrauchte Menge umgelegt und nach Heizkostenverteiler umgelegt, verrechnet

0

Als Mieter steht Dir ein Anspruch auf Einsicht in die Ausgabenbelege zu. Wenn Du Zweifel hast, dann würde ich diesen Anspruch geltend machen. Dann muß sich das ja aufklären.

Zu der Heizkostenabrechnung -egal, ob durch Ista oder einen anderen Dienstleister- muß wissen, dass die von Gesetzes wegen teils nach Wohnfläche und teils nach Verbrauch erfolgen müssen. Es kann da durchaus Überraschungen geben. Was ist, wenn in eine Wohnung statt einer wärmebedürftigen älteren Dame auf einmal ein knallharter Naturbursche einzieht. Wenn der konsequent die Heizkörper abdreht, dann bezahlen die Nachbarn das letztendlich mit. So kann es zu Veränderungen kommen, die man sich zunächst garnicht erklären kann.

0
@Privatier59

Ich danke euch drei schon mal für die schnellen Antworten hier!!

Ich wohne in der Wohnung als Mieter. Und in meiner Einzelabrechnung der ISTA stehen Aufschlüsselungsbeträge mit denen ich als Unwissender absolut nichts anfangen kann, die auch noch jährl Unterschiedlich sind. Neben der Gesamteinheiten = der Liegenschaft (klar, gleichbleibend) ändert sich jedoch der "Betrag pro x Einheit".

@Robinek: Danke für den Tipp. Werd mir mal diesen Gutschein ausdrucken und mal die Kopien dahin schikcen.

0

Was möchtest Du wissen?