Extra Steuerbescheid für Gewerbe?

2 Antworten

Bezüglich der Umsatzsteuererklärung bekommst Du nur dann eine Rückmeldung, wenn das FA Deine Zahlen beanstandet. Eine eventuelle Nachzahlung ist unaufgefordert zu zahlen.

Du hast nicht die Steuererklärung abgegeben, sondern eine, nämlich Einkommensteuer.

Und was ist mit Umsatzsteuer und Gewerbesteuer?

Bekommt man für die Umsatzsteuererklärung oder Gewerbesteuererklärung keine Rückmeldung / Bescheid?

0
@Witcher224

Doch, Du bekommst eine Erinnerung, dass Du die Erklärungen endlich abgeben sollst.

Tust Du es nicht, bekommst Du Bescheid, die sind aber geschätzt und dann wirst Du wohl Deiner Pflicht nachkommen.

1
@correct

Die Gewerbesteuererklärung ist womöglich gar nicht abzugeben, nämlich wenn

  • der Gewerbeertrag höchstens 24.500 Euro beträgt UND
  • kein Gewerbeverlust festzustellen ist.

Bleibt aber auf jeden Fall die Umsatzsteuererklärung.

0
@correct

Ich habe sie natürlich abgegeben. D.h. wenn alles korrekt abgegeben wurde, dann bekommt man keine Rückmeldung. Das wollte ich wissen.

0

Steuerberater hat Steuererklärung zu spät oder gar nicht eingereicht. Kann er nun belangt werden?

Hallo,

ich bin selbstständig als Freiberufler und mein Steuerberater hat meine Einkommen- und Umsatzsteuer für 2014 zu spät abgegeben. Die Bescheid (Umsatzsteuerbescheid und Einkommensteuerbescheid) habe ich nun vom Finanzamt bekommen mit jeweils entsprechenden Verspätungszuschlägen und mit jeweils einer geschätzten Bemessungsgrundlage. Dies führt nun dazu, dass ich recht viel nachzahlen muss.

Ich habe meinen Steuerberater die Steuerbescheide natürlich sofort zukommen lassen zur Prüfung und habe auch schon mehrfach versucht einen telefonischen Kontakt herzustellen. Aber mein Steuerberater ist leider sehr unzuverlässig und nicht kommunikativ. Ein Wechsel wird jetzt spätestens notwendig. Hinzu kommt, dass auch meine Einkommensteuervorauszahlung für jedes Quartal enorm gestiegen sind. Alle Nachzahlungen werden automatisch von meinem Konto einbezogen, startend mit dem 10.06.. Dies möchte ich natürlich verhindern, da mein Steuerberater ja den Fehler gemacht hat. Während der gesamten Zeit habe ich Ihn mehrfach daran erinnert meine Steuererklärungen abzugeben. Die Unterlagen hat er frühzeitig von mir erhalten.

Was kann ich denn nun machen? Ihm scheint es total egal zu sein. Fakt ist, dass diese Nachzahlungen mich in ein finanzielles Loch führen und ich sehr beunruhigt bin. Kann man den Steuerberater belangen ohne gleich einen Anwalt zu nehmen?

Kann diese Angelegenheit auch nun noch ein anderer Steuerberater klären mit dem Finanzamt und meine (unberechtigten) Nachzahlungen verhindern?

Danke und Gruß, Martin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?