Exmann hat Kind adoptiert. Muss er trotzdem Kindesunterhalt für seine leibliche Tochter bezahlen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie kommst du auf diese schräge Idee ????

Wenn es so wäre, wer denkt an die Kinder !!! Der leibliche Vater zahlt nicht mehr, weil er sich irgendwie hat aufrechnen lassen - Zum Glück ist das nur Phantasie, das Recht ist und bleibt eindeutig:

Um seine Zahlungsverpflichtungen kommt ein unterhaltsverplichteter Vater nicht drum herum.

Wenn es sich mit dieser schrägen Argumentation drücken will, solltest du gar nicht lange fackeln und einen Anwalt einschalten - bis hin zur Pfändung !!!

...oder eine unterhaltsverpflichtete Mutter - Gruß, der AGG-Beauftragte.

0

D.H. - so ist es!

0

Ich war heute auf dem Gericht, um den Unterhalt pfänden zu lassen. Als ich heim kam, hatte ich einen Brief vom Amtsgericht im Briefkasten, in dem ich aufgefordert werde, der Adoption zuzustimmen oder Einwände schriftlich darzulegen. Ich muss vorab sagen, dass die Anwältin von meinem Exmann die Urkunde für den Kindesunterhalt anfechten will, falls ich auf den Unterhalt bestehe.

Es kommt bestenfalls zu einer Neuberechnung des Unterhalts. Das ist möglich. Anfechten kann man vieles, Kindesunterhalt ist nun einal vorrangig und das ist auch gut so. Zum Glück entscheiden die Gerichte zu Gunsten der Kinder. Dei ehemaliger Gatte kann sich soviele Kinder zulegen wie er will, von der Unterhaltsverpflichtung wird er nicht entbunden. Selbst wenn die generische Anwältin noch so trotzig ist.

0

Was möchtest Du wissen?