Existiert bei Mieteinnahmen ein Steuerfreibetrag?

2 Antworten

Nein, bei den Einkünften aus V+V sind die tatsächlich entstandenen Kosten, sowie die Abschreibungen abzuziehen.

Es gibt keinen speziellen Freibetrag für die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung (= Einnahmen - Ausgaben).

Diese Einkünfte (Anlage V der Einkommensteuererklärung) werden mit den anderen Einkünften (z.B. aus unselbständiger Arbeit, aus Gewerbebetrieb, aus Renten) in der Einkommensteuererklärung zusammengefaßt. Nach Berücksichtigung der Sonderausgaben und anderer Posten ergibt sich das zu versteuernde Einkommen, worauf die Einkommensteuer berechnet wird.

Hierbei gibt es u.a. einen allgemeinen Grundfreibetrag (€ 7664 in 2008), der sich daher - bei Abwesenheit anderer Einkunftsarten - voll bei den Einkünften aus V+V auswirken könnte.

Hauptberuf, Nebenberuf und Mieteinnahmen was muss versteuert werden?

Hallo,

ich habe einen Hauptberuf, zudem werde ich über eine Einliegerwohnung mtl. ca. 600€ Mieteinnahmen haben (Gesamtmiete incl. Nebenkosten). Wie ist es nun wenn ich einen Nebenjob auf 450€ annehme, gelten hier dann die gleichen Bedingungen wie ohne Mieteinnahmen? Also ist der 450€ Job nicht in der Steuererklärung anzugeben?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Freibetrag bei Mieteinnahmen?

Existiert eigentlich so etwas wie ein Freibetrag für die Steuer bei Mieteinnahmen?

...zur Frage

Steuerfreibetrag oder doch lieber Einkommenssteuererklärung?

Hallo,

Zunächst einmal handelt es sich bei meiner Frage schon um eine sehr spezielle, zu der ich bisher keinen Beitrag finden konnte. Ich wende mich zunächst an diese Plattform, da ich ein kostenpflichtigen Ratgeber vermeiden möchte.

Ich muss, wie wahrscheinlich sehr viele, jeden Tag zur Arbeit pendeln. Mein einfacher Arbeitsweg liegt bei ca. 76km. Nun habe ich überlegt einen Steuerfreibetrag auf meiner Lohnsteuerkarte eintragen zu lassen. Im Grunde tut sich da nichts. Ob es nun Ende des Jahres in einem Batzen kommt, oder jeden Monat.

Allerdings steht auf dem Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung eine Zeile die sich Fahrtkostenersatz des Arbeitgebers nennt. Nun ist die Frage was ich dort angeben muss. Ich erhalte von meinem Arbeitgeber jeden Monat 250€ Brutto für meinen Arbeitsweg. Ich gehe davon aus, dass dieser Beitrag der sogenannte Fahrtkostenersatz ist.** In wie weit beeinträchtigt dieser Betrag meinen Steuerfreibtrag?** Werden diese 250€ monatlich davon abgezogen? Wenn ja, macht es dann mehr Sinn den Lohnsteuerjahresausgleich zu nutzen? Denn dort gibt es keine Angabe zu Fahrtkostenersatz. Mein Wunsch ist es eigentlich monatlich mehr Netto zu haben. Aber natürlich nicht, wenn ich dadurch aufs Jahr gesehen weniger von habe. Was meint Ihr ?

...zur Frage

Steuerfreibetrag nachfordern bzw. mit Steuererklärung ausgleichen?

aufgrund meiner behinderung habe ich einen steuerfreibetrag von 890 eruo, dieser ist jedoch in der lohnsteuerbescheinigung nicht aufgelistet. Kann ich diesen in der Steuererklärung geltend machen sprich nachfordern?

Vielen Dank schon mal im Voraus

Markus D.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?