Eurokaution. Wie geht das?

4 Antworten

Hallo, Firmen, wie www.eurokaution.de die Mietkautionsbürgschaften anbieten, arbeiten wie folgt: Anstatt die Kaution bar beim Vermieter zu hinterlegen, stellt Dir das Unternehmen gegen eine Jahresgebühr eine Kautionsbürgschaft. Du zahlst aber die Kaution nicht ab. LG

Versuchs doch mal mit dem Deutschen Mietkautionsbund e.V. www.mietkautionsbund.de. Da sind die Informationen wesentlich transparenter. Kostet einmalig 9,90 € Aufnahmegebühr und dann 4,70 % järlich. Du musst Dir nur die Frage stellen, ob Du sonst einen Kredit aufnehmen bzw. Dein Girokonto überziehen musst. Dann lohnt sich das auf jeden Fall. Den Vermieter würde ich unbedingt vorher fragen, der muss das nämlich nicht akzeptieren. Es handelt sich im Prinzip aber um eine Bürgschaft auf erstes Anfordern des größten Deutschen Kautionsversicherers R+V, das ist mindestens so gut wie bei einer Bank.

Eurokaution ist ein Versicherungsvermittler für eine Kautionsversicherung, die Dein Geld kostet: 5,9 % p.a. des Kautionsbetrages. Also: Jahr für Jahr! Und es ist völlig offen, ob Dein Vermieter diese Kautionsversicherung akzeptiert.

Hier kannst Du Dich informieren über die zweifelhafte Alternative: http://www.eurokaution.de/unser_angebot/

Was möchtest Du wissen?