EÜR elektronisch?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Das FA fordert mich aber auf, die Erklärung "kurzfristig"(sogar fettgedruckt) abzugeben und weist vorsorglich auf Zuschläge, mögliche Schätzung etc. hin.

Das ist ein Standardtext, der immer in solchen Anschreiben pauschal drin steht. Natürlich hast du die Frist zur Abgabe wie vorgesehen. Im Zweifel kurz beim FA anrufen und die Frist abklären.

Zumal die Anlage EÜR noch gar nicht verfügbar ist.

Richtig, das Formular EÜR ist am 18.2. verfügbar.
https://www.elster.de/eportal/infoseite/bereitstellungstermine

Ist mein Zertifikat für elster eigentlich an meinen eigenen PC gebunden, oder könnte ich auch von einem anderen PC aus die elster-Eingaben machen?

Du kannst das von jedem beliebigen PC aus machen. Das Zertifikat ist nicht PC gebunden.

Übrigens könnte die Daten auch jemand ganz anderer mit seinem Zertifikat übermitteln. Sogar ich dürfte das theoretisch tun für dich. Ich darf die Steuererklärung nicht für dich erarbeiten, das ist klar. Aber als reiner Datenübermittler mit den von dir gelieferten Daten ist das erlaubt. Ich mache das sogar für ein paar Leute.

In der Sache hast Du ja schon Antworten bekommen.

Ich selber habe nur Einkommensarten zu erklären bei denen ich noch papiergebunden abgeben kann. Insofern kann ich Dir nur mein Beileid aussprechen, aber ansonsten nicht viel helfen.

Allerdings verhehle ich nicht einen gewissen Neid darauf, dass Du schon die Steuererklärung für 2018 abgeben kannst. Aufgrund (erst zum Jahresende abgerechneter) Großsanierungen bekomme ich 90% meiner Vorauszahlungen zurück und fiebere dem Tag entgegen an dem ich endlich alle Zahlen und Belege für 2018 zusammen habe.

Ja, ich hatte tatsächlich an Dich und Deine Vorliebe für die Papierform gedacht

Und mit der Postbank haben wir ja auch beide zu tun.

Das soll jetzt aber keine Heiratssnfrage sein, wie 8st es übrigens damit weitergegangen?.

0
@Andri123

Heiratsanfrage? Ne danke, habe schon im April einen entsprechenden Termin.

0

Eoine Mahnung wegen 2018 kann ich mir gar nicht vorstellen. Höchstens, weil man die Papierform nicht akzeptiert hat, aber dann mit Schätzung zu drohen, ist doch seltsam, zumindest zu früh.

Aber Recht haben die schon, elektronisch ist Pflicht.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hab jetzt nochmal die Abgabefrist 31.7.2019 in meinem Anschreiben erwähnt und ggf. um Mitteilung gebeten, falls dem FA andere Erkenntnisse vorlägen.

Ausserdem Härtefallantrag gestellt und angekündigt, dass via Elster erst zum Fristablauf die Steuererklärung eingereicht wird und entsprechend die Nachzahlung später eintrifft. Mal sehen.

Danke.

2
@Andri123

Das belastet das Finanzamt unheimlich.

Ich bewundere das couragierte Vorgehen gegen die Behörde.

Da wird der Haushalt der Bundesrepublik in Gefahr sein, womöglich muss wegen dir noch ein Nachtragshaushalt beschlossen werden.....

Härtefallantrag ?

Unfassbar, echt. Mach dich nicht lächerlich.

0
@Petz1900

Ja, Danke dafür

Das ist echt schlimm für das FA, ein paar Zahlen zu übertragen, gell?

Sollte man nicht kostenfrei seine Steuern bezahlen können?

0
@Andri123

ja, ist es.
Ich vermute du hast nicht die geringste Ahnung über die Arbeitsbelastung in den Ämtern.

Und es ist und bleibt kostenfrei (oder wo sind dir Kosten entstanden?)

Übrigens im Gegensatz zu allen anderen Behörden, wo ich für jede Dienstleistung bezahlen muss.

0

Das Zertifikat hast Du doch gespeichert. Hoffendlich weist du noch wo. Man kann sich beliebig viele Kopien machen und diese auf Speicherstick mitnehmen.

Da das Zertifikat Passwort gesichert ist, kann damit auch niemand was anfangen, falls der PC verkauft wird. Ja man kann es löschen, macht unter Windows aber keinen Sinn, da es jederzeit wiederhergestellt werden kann.

Wenn jetzt nicht mein Sohn zu mir kommt, sondern ich zu ihm fahre, wie ist das dann? Das Zertifikat wie gesagt finde ich inzwischen schon wieder auf meinem PC.

Kann ich dort die Erklärung abgeben auf seinem PC und hat er dann weiterhin Zugriff auf meine Daten?

Ich vermute ja eher, dass ich auf meinem eigenen PC agieren sollte...

0
@Andri123

"Kann ich dort die Erklärung abgeben auf seinem PC und hat er dann weiterhin Zugriff auf meine Daten?"

ja klar Du must das Zertifikat mitnehmen auf Speicherstick oder per E-Mail als Anhang zuschicken und dann auf dortigem Rechner speichern. Man kann das Zertifikat auch in die Cloud legen, dann kann man von überall darauf zugreifen und es herunterladen. Das Zertifikat ist Password gesichert. Also Missbrauch nicht möglich ohne Password. Hatte ich Dir doch geschrieben.....

1

Die spinnen schon mal gar nicht.

Die halten sich an die bestehenden Gesetze, das solltest du auch tun.

P.S.: Das ist übrigens schons seit VZ 2011 Gesetz....

Die Frage bezog sich auf die verlangte "zeitnahe" Abgabe.

1
@Andri123

Das wird der übliche Vordruck sein, wenn jemand heutzutage immer noch in Papierform abgibt, obwohl das schon seit 7 Jahren gesetzlich vorgschrieben ist.

Da wird nicht auf die persönlichen Empfindungen eines jeden Einzelnen eingegangen.

Außerdem können die Finanzämter derzeit weder ESt noch EÜR 2018 verarbeiten, so dringend kann's also nicht sein.

0
@Andri123
Die Frage bezog sich auf die verlangte "zeitnahe" Abgabe.

Mach dich nicht heiß. Da hat eine übereifrige Finanzamtsmaus auf den Knopf gedrückt, damit sie noch rechtzeitig in den Feierabend kann.

Da passiert gar nichts. Und wenn doch, wird es ein Spaziergang, denen den Kopf zu waschen.

3

Was möchtest Du wissen?