Eu-Rentner und Hartz4 wollen zusammen ziehen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist richtig,das Amt übernimmt 2/3 der Miete/Heizkosten für deine Freundin und ihre Tochter. Aber lass dich von denen nicht über den Tisch ziehen: Denn im ersten Jahr eures Zusammenlebens (d.h. wenn ihr in einer Wohnung wohnt) zählt ihr erstmal nur als Haushaltsgemeinschaft, da zählt ihr noch nicht als Bedarfsgemeinschaft. Das hat insofern Bedeutung für euch,als daß deine Rente noch nicht als Einkommen deiner Freundin/Tochter mitgewertet werden darf. Leider "vergessen" viele Jobcentermitarbeiter,diese "Kleinigkeit" gerne mal zu erwähnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Deine Freundin Hartz IV bezieht, und Du mit ihr zusammenziehst, bildet Ihr eine Bedarfsgemeinschaft. Das heißt Dein Einkommen wird bei ihr angerechnet. Das Amt wird aber prüfen, ob sie noch einen Anspruch auf Alg II habt. Die Kosten der Unterkunft müssen angemessen sein, von der Größe her dürft Ihr zu 3 eine max. Wohnungsgröße von 75 qm bewohnen, die Kaltmiete orientiert sich an der örtl. Miete. Du kannst gegenüber dem Jobcenter ja anbieten, daß Du mehr als Deinen Anteil an den Mietkosten übernimmst, wenn es schwer würde eine angemessene Mietwohnung zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim AlG 2 ist das so, da du mit der Antragstellerin zusammen wohnen möchtest, zählt für sie dein Einkommen mit.

Die Alternative kann nur lauten: Nicht zusammenziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum willst du denn mehr zahlen? Deine Freundin mit Tochter bekommen doch die 2/3 vom amt und du legst das eine Drittel dazu. Ist doch normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?