EU Rente. Verlängerung beantragt. Macht es Sinn die Erhöhung des GdB mit einzusenden?

1 Antwort

sollte sich der GdB verändert haben, nachdem Du den Verlängerunsantrag eingereicht hast, würde ich den rentenversicherer auf jeden Fall schriftlich davon in Kenntnis setzen.

18

Danke das werde ich auch tun.

0

Hallo, ich habe einen GdB von 80 und könnte sofort EU Rente beantragen

Hallo, ich habe einen GdB von 80 und könnte sofort EU Rente beantragen die läge so bei 750 Euro. Wie viel Steuern muss ich dafür bezahlen. Meine Frau hat ein sehr gutes Gehalt, momentan haben wir beide die Steuerklassen 4 wenn ich die Rente beziehe, könnte meine Frau in die 3 wechseln und würde so ein paar hundert Euro mehr bekommen. Allerdings wechsle ich dann in die 5er Steurklasse. Wenn ich noch 450 Euro hinzuverdiene kommen wir ganz gut über die Runden, müssen die 450 Euro versteuert werden ? Für meinen GdB von 80 bekomme ich einen Steuerfreibetrag von rund 2000 Euro, kann ich den als EU Rentner weiterhin über das Ehegattensplitting geltend machen oder verfällt irgendwie der Anspruch. Würde mich freuen wenn mir irgendwer gute Antworten geben kann. Hab in den nächsten Tagen auch ein paar Termine beim VDK und im Finanzamt, werde evtl. auch noch einen Termin bei einem Steuerberater machen um genau sicher zu gehen, ich weiss aber auch das manche Behörden nicht so genau Auskunft geben, dehalb möchte ich darauf vorbereitet sein. Vielen Dank und liebe Grüße Fritzeflink

...zur Frage

ALG I und Eu-Rente

Ich war als gelehnter Gärtner in meinem Beruf 15 Jahre in einem Freizeitbad beschäftigt. Durch Polyarthrose beider Fingergelenke konnte ich eine Arbeit nicht weiter fortsetzen. Man hat mir eine teilweise Eu-Rente von 350 Euro rückwirkend zum März 2011 angeboten, dabei hätte ich laut AOK nur diese Eu Rente bekommen und mein Krankengeld (was wesentlich höher war) ab September 2011 verloren. Da ich nicht wie man mir von der Rentenkasse mitgeteilt hatte im Dispositionsrecht war, konnte ich die Eu-Rente zurückziehen und habe weiter bis 29.03.2012 meine Krankengeld bezogen. Bin ab 30.03.2012 ausgesteuert. Habe mich am 30.03.2012 auf dem Arbeitsamt gemeldet. Mein Problem ist, das ich zum 30.01.2012 einen Unfall hatte mit verdrehtem Oberschenkelbruch, Weichteilschäden und Abriss eines Muskels. Die Sozialberaterin zur Anschlußheilbehandlung hat mit mir einen Erweiterungsantrag auf meine Behinderung von 30 % gestellt, welcher nicht bearbeitet ist. Die Ärztin hat mich unter 3 Stunden arbeitsfähig ausgeschrieben - im Abschlußbericht. Die erste Beratung auf den Arbeitsamt ging so weit das ich gar kein Anrecht auf Arbeitslosigkeit haben könnte, obwohl ich bis 29.03.2012 Arbeitslosenversicherung gezahlt habe, sie hat mir noch Mitgeteilt (ist sie dazu verpflichtet) das ALG II beantragen kann. Sie hat mir dann alle Vordrucke ausgedruckt die ich für ALG I benötige, wenn ich bereit bin EU-Rente zu beantragen. Mein Termin zur Abgabe der Unterlagen ist der 17.04.2012. Vom Arzt bin ich erst mal bis 30.03-2012 Krank geschrieben, auf Krankenschein, den will ich beim Arbeitsamt mit abgeben. Bei der AOK bin Ich ausgesteuert, weil das ein Hinzutritt einer Krankheit ist. Nun habe ich bedenken das man mir wieder eine Teil -EU-Rente anbietet, meine Änderung der Behinderung nur auf 40 % erhöht wird oder gar nicht. habe ich da Anspruch auf ALG I, weil ich vielleicht noch leichte Telefontätigkeit ausüben kann. (wie mir auch mal gesagt wurde) Ich möchte nicht in Frührente mit Abzügen gehen. (Alterarmut) Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir mit einem Rat zur Seite stehen könnten. Mit freudlichem Gruss

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?