Etf's?

6 Antworten

Ohne sonstige Informationen über Risikoneigung, sonstige Ziele, Pläne etc. kann man keine seriöse Empfehlung geben.

Grundsätzlich würde ich raten, diese Summe nicht nur in einen ETF zu investieren und eventuell auch mal neben ETFs auch aktiv gemangte Fonds mit in den Vergleich mit einzubeziehen, denn persönlich halte nicht so viel davon, nur ETFs zu wählen oder am besten gar nicht erst schauen, was es neben ETFs gibt. Bei manchen Anlageregionen, Branchen etc. gibt es aktive Fonds, die schon seit Jahren besser abschneiden als vergleichbare ETFs. Immer nur auf die Kosten zu schauen, ist nicht immer zielführend, vor allem da beim Performancevergleich alle Fondsgebühren schon mit eingerechnet sind und somit bei einem solchen Vergleich die Gebühren keine Rolle mehr spielen.

Was am Ende bei rauskommt, kann Dir niemand sagen, da keiner eine Glaskugel hat. Es kann auch keiner wissen, in was Du letztendlich investierst, um Dir dann die eventuell mögliche Rendite zu nennen. Umso höher das Risiko, umso höher sind die Renditechancen, aber wie das Wort schon sagt, es sind nur Chancen.

Woher ich das weiß:Beruf – Studium Betriebswirtschaft / Vermögensverwalter und -Berater

https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/

https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/fondssparplan/

https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/msci-world/

https://www.finanztip.de/wertpapierdepot/

Die Frage, was nach 30 Jahren herauskommt, musst Du schon selbst beantworten. Niemand kann 30 Jahre in die Zukunft sehen und obwohl das immer, m.E. etwas leichtfertig, so gemacht wird, sollte man vergangene Entwicklungen nicht einfach auf die Zukunft übertragen. Hört sich zwar schön an, aber garantiert ist da eben nichts.

Nimm einen online-Rechner und setz verschiedene Werte ein. Du kannst verschiedene Zinssätze vergleichen und sehen, wa Dich erwarten könnte. Z.B.

http://www.offerio.de/zinseszins-rechner.php

  1. Sparplan oder Einmalkauf ? Empfehlung bei dieser Summe: Sparplan
  2. Bei Sparplänen scalable capital - kostenlos für bestimmte Anbieter und ein Sparplan für einen nicht gelisteten Anbieter kostenlos.( Empfehlung Vanguard FTSE all world) Bei Einmalkauf smartbroker und gettex = kostenlos ab 500€
  3. Ohne Erfahrung bei ETF nur in einen breitaufgestellten ETF investieren, mindestens in einen ETF auf den MSCI world. Finger weg von Sektorwetten wie Klimaschutz etc. Da drohen auch Verluste. Ein ETF für Kleinanleger macht nur Sinn wenn mehrere hundert Aktien drin sind.
  4. Nebenkosten im Blick behalten, wir kostenloses Depot, und für jeden trade mit höchsten 0,99 € besser sind 0 €. Nebenkosten die nicht offensichtlich sind: Bei den ETFs den TER aus dem factsheet prüfen, denn es gibt für diese Kosten große Unterschiede. Alles größer 0,25% ist ziemlich teuer
  5. Die Plattform um sich zu informieren ist just etf - dort kann man sich den gewünschten ETF heraussuchen
  6. Die Plattform um Wissen über ETF zu lernen ist finanzfluss mit vielen youtube videos

Es gibt viele seiten auf denen du entsprechende ETFs und Brooker vergleichen kannst.

Ich schaue gerne bei justetf.de

Welcher brooker der günstigste ist hängt von den ETFs ab für die du dich entscheidest. Ich habe mein ETF Portfolio zb jetzt bei scalable laufen und so ausgerichtet dass ich gar keine Gebühren für den Kauf zahle.

Was da nach 30 Jahren rauskommt kann dir keiner sagen. Oft wird eine Rendite von 6% je Jahr angesetzt. Als langjähriger Schnitt ist das wohl ganz valide. Du hast aber keine Garantie dass das auch in Zukunft so läuft.

Was möchtest Du wissen?