ETF wegen der Ter umschichten?

5 Antworten

Laut Kundeninformationsblatt stimmen Deine Daten von 0,4 bzw. 0,2% TER, entweder hat justetf tiefergehende Informationen oder die auf der Seite sind einfach falsch.

Wenn ich die beiden Fonds übereinander lege, dann ergibt sich schon ein Unterschied. Der Xtracker hat in den letzten 5 Jahren 55,6% gemacht und der Ishares 57,02% (beides jeweils in Euro), also könnte ein Switch auf langfristige Sicht durchaus Sinn machen. Ich persönlich bevorzuge allerdings bei Investments in Richtung MSCI world den Xtracker auf den MSCI world momentum und wenn man den auf 5 Jahre anschaut, dann hat er 95,71% gemacht. Bei dem Unterschied macht es also durchaus auch Sinn nicht nur auf Kosten zu achten, sondern auch mal über den Tellerrand zu schauen und eventuell einen anderen Index als Basis zu wählen.

Fraglich ist allerdings, ob Du tatsächlich die 500 Euro weiterhin in nur einen Fonds ansparen möchtest. Bei der Ansparsumme könnte man auch in drei oder vier Fonds investieren und wenn man nach der Portfoliotheorie von Markowitz geht, sollte in der Tat zumindest ein bisschen was vom Rentenmarkt mit beigemischt werden. Ausserdem fehlt, wie auch schon angesprochen, eine gewisse höhere Gewichtung der Emerging Markets. Da der MSCI World sehr US-lastig ist, kann man diese Gewichtung nur über eine weitere Streuung der Sparrate erreichen.

Woher ich das weiß:Beruf – Studium Betriebswirtschaft / Vermögensverwalter und -Berater

TER ist nur ein Faktor in der Beurteilung eines ETF. Letztendlich zählen die Performance und der Tracking Error eines ETF. Weiterhin musst Du überlegen, ob es ein ETF in EUR oder USD sein soll. Bei letzteren hast Du noch Kosten für eine Währungskonversion bei Kauf/Verkauf.

Ein ETF mit einem günstigen TER muss nicht den Index besser abbilden.

Weiterhin solltest Du Deine Anlageziele mal überprüfen. Der MSCI ACWI enthält zu ca. 58% USA, 7% Japan, 5% China und 4% UK. Betrachtest Du das GDP von Ländern in der Welt, so wären das 27% Nordamerika (USA und Kanada), 6% Japan, 18% China und 3% UK. Sog. "developed markets" machen im globalen GDP nur noch etwa die Hälfte aus. Der Rest sind Emerging Markets. Der MSCI ACWI repräsentiert damit also überhaupt nicht die globale Wirtschaft - und damit auch nicht die Potentiale der Emerging Markets in geeigneter Form.

Wenn Du 500 EUR jeden Monat anlegst, kannst Du deutlich besser diversifizieren. Insbesondere würde ich noch 10-15% Rentenanteil beimischen.

Bitte auch nicht vergessen, dass gegebenenfalls nicht realisierte Gewinne einen Renditevorteil gegenüber einer Umschichtung darstellen, da dadurch die gestundeten Steuern auf die nichtrealisierten Gewinne zusätzliche Rendite bringen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Financial Planner (FH) und Finanzfachwirt (FH)

laut justetf hat dat Ding ne ter von 0,25% und nicht von 0,4%

wir reden also von einer Ersparnis von 0,05% per anno. Was, wenn ein ,05% günstigerer Fonds 1% schlechter performed? Hast Du Die Charts Deiner Beispiele mal übereinander gelegt?

Meine Erfahrung ist mittlerweile, daß Fondsgesellschaften, Broker und Gesetzgeber sowieso machen was sie wollen. Besonders Gesellschaften die sich im Umbruch befinden, neigen dazu die Konditionen relativ häufig zu ändern. Persönlich erlebt bei comstage und ich halte das Risiko bei einer deutschen Bank Tochter für ähnlich hoch. Deshalb würde ich grundsätzlich Xtrackers meiden oder mich gar trennen, weil ich davon ausgehe, dass anstehende Veränderungen stets zu meinen Ungunsten wären. ich bin mittlerweile, bis auf eine Ausnahme, bei Vanguard und Blackrock.

Du wirst doch nicht 500,- in einen ETF packen? Diese Summe musst du streuen

Warum? Bei einem ETF auf den MSCI World zb sehe ich den Bedarf bei aktuell 7000€ eher nicht.

3

Dieser etf ist ja bereits recht breit gestreut. Is aber auch nicht mein einziger in den ich monatlich investiere :)

0

So ein Quatsch. Besser gestreut als der MSCI ACWI geht es kaum.

1

Was möchtest Du wissen?