ETF Ausgabeaufschlag bei Sparplan?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Minderjährige sind beschränkt geschäftsfähig. Verträge mit einer dauerhaften Verpflichtung dürfen nicht abgeschlossen werden. Diese sind schwebend unwirksam. Ausnahme gilt für die Anlage vermögenswirksamer Leistungen

Einer Fondsgesellschaft steht es frei einen Ausgabenauf- (AA) und / oder einen Rücknahmeabschlag zu verlangen; sie muss das im Prospekt veröffentlichen. Einige (meist Direkt-) Banken bieten bis zu 100% Rabatt auf den AA. Dies wird bei vielen Fonds (und zu denen gehören ETFs) angeboten. ETFs sind i.d.R. börsengehandelte (meist passive) Investments, d.h. man kann sie wie Aktien an der Börse kaufen und verkaufen. Dann fällt natürlich kein AA bzw. Rücknahmeabschlag an, wie das bei einem Kauf über die Fondsgesellschaft der Fall wäre. Dafür fallen andere Gebühren an. Viele Direktbanken bieten attraktive Sparpläne über die Börse an.

Bei welchem ETF hast du in den "wesentlichen Anlagerinformationen" etwas von Ausgabeaufschlag und Rücknahmeabschlag gelesen?

Ich denke, dass du das als Reklame gemeinte "0 % Ausgabeaufschlag" falsch verstanden hast. Der übliche Weg bei ETFs, also bei ExchangeTraded Funds also bei (nur an der) Börse gehanndelten Fonds ist ja, dass sie an der Exchange traded werden.

Bei der comdirect gelten die Preise laut Preis-Leistungs-Verzeichnis und wenn du die willst für ein paar wenige ETFs die gerade in der Aktion sind im Aktionszeitraum die Aktionspreise.

Weil du für ETFs natürlich beim An- und beim Verkauf bezahlst ist das vom An- und Verkauf tendenziell immer teurer als gemanagte Fonds, die es bei manchen Anbietern mit bis zu 100 % Rabatt und teilweise mit persönlicher Beratung und auch für Kleinsparer wenigstens 50 % Rabatt gibt.

Finde super das du dir Gedanken über finanzielle Angelegenheiten machst. Lass dich am besten gut beraten was alles auf dich zukommt.

Erste Hilfe kannst du hier erhalten http://www.etfhandeln.de. Ein Gebührenvergleich bei den verschiedenen Banken, bzw. Brokern kann viel an Geld einsparen.

Alles Gute.

Was möchtest Du wissen?