Es existiert ein Erbvertrag und ein Testament, kann nur das Tastament ausgeschlagen werden?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ohne Kenntis der fraglichen Schriftstücke ist eine zielführende Antwort nicht mögklich :-(

Grds. ist nur eine gewillkürte Erbeinsetzung wirksam: Entweder ersetzt das spätere Testament den ursprünglichen (gemeinsamen) Erbvertrag, der damit widerrufen wurde oder das privatschrfitliche Testament ist formal dem notariellen Erbvertrag gegenüber unwirksam. Oder es handelt sich lediglich um Ergänzungen bzw. Änderungen der Verfügung, die täglich neu bestimmt werden können.

Ganz sicher kann man sich als Erbe aber nicht die Rosinen aus dem Nachlasskuchen herauspicken, sprich Anspruch auf Immobilien erheben und Schulden, Renten und Verbindlichkeiten als Rechtsnachfolger des Erblassers ablehnen :-O

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rayman 12.08.2013, 10:24

Vielen für die Antwort,der erbvertrag ist mit der ex-frau und nicht einseitig wiederrufbar. Einzig schwammig ist die Klausel das die an die neue Frau zuzahlende Rente (wohl an die dingliche Reallast gekoppelt,was immer das heisst)von den Kindern 1.Ehe in seinem Testament steht ... Das T.wurde damals zeitnah mit erstellt...und die Frage war ob nun Beispielsweise die Rentenzahlungen nach Gefühlslage(ist sehr angespannt momentan) geändert werden darf bzw. Noch Nettigkeiten dazu, gezielt vererbt werden können wie Schulden...? Rosinenpicken im Testament ist schon klar... Da aber auch ein Erbvertrag mit der Exfrau besteht gibt es keine Möglichkeit diesen anzunehmen und das Erbe vom Testament auszuschlagen...?

0

Was möchtest Du wissen?