Erwerbsminderungsrente....Wie weist man den verschlossenen Teilzeitarbeitsmarkt nach?

1 Antwort

Hallo Christine123, vielleicht kann ich Dir ein bißchen helfen, denn ich habe so eine Arbeitsmarktrente. Bei mir war es so, daß die Rentenversicherung beim Arbeitsamt nachgefragt hat, wie die mom. Vermittlungschancen für mich in eine Teilzeitstelle sind und das Amt sagte denen, daß mom. keine Chance besteht, nun habe ich die volle Rente bekommen, aber der Arbeitsmarkt wird immer wieder überprüft. Drücke Dir die Daumen, daß Du die Rente bekommst.

Sollte man bei Bewerbungen mit angeben dass man die volle EU-Rente bekommt oder weglassen?

Ist es sinnvoll, wenn man die volle Erwerbsminderungsrente bekommt und trotzdem 3 - 4 Stunden am Tag arbeiten möchte, diese in Bewerbungen (im Lebenslauf) mit anzugeben oder sollte man das verschweigen? (Wer stellt schon einen Kranken ein?) oder denke ich da falsch?

...zur Frage

Wer eröffnet ein Vereinskonto?

Der Verein des Kindergartens unserer Tochter will ein Girokonto eröffnen, um über dieses Konto den anfallenden Zahlungsverkehr zu regeln. Wer eröffnet dieses Konto? Kann das einer alleine eröffnen oder müssen es mindestens zwei sein? Muss es ein Vereinsvorsitzender sein, bzw. müssen wir bei der Kontoeröffnung nachweisen, dass es sich um einen Verein handelt? Sind solchen Konten kostenlos?

...zur Frage

BVV Berufsunfähigkeitsrente

Ich habe das folgende Problem und weiß nicht weiter.

Seit 12/2012 erhalte ich eine volle Erwerbsminderungsrente auf Zeit. Gleichzeitig bin ich beim BVV (Berlin) versichert. Laut Rentenformular auf der Homepage des BVV , ist zur Beantragung einer Berufsunfähigkeitsrente (ich bin in dem Tarif A) die Übersendung des Rentenbescheides der Deutschen Renten Versicherung Bund erforderlich.

Daher habe ich erst in 01/2013 die Berufsunfähigkeitsrente beim BVV mit Übersendung des Rentenbescheides beantragt.

Seitdem wird seitens des BVV die Bearbeitung m.E. verzögert. Scheibchenweise werden nach und nach weitere für erforderlich gehaltene Nachweise (Tätigkeitsbeschreibung, 4 Wochen später Schweigepflichtsentbindung usw.) angefordert.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Ist es üblich, dass der BVV das Verfahren trotz volle Erwerbsminderungsrente verzögert? Oder, wer könnte mir hier mit einem Rat weiterhelfen?

Tausend Dank!!!

...zur Frage

Suche ehrenamtlche Tätigkeit! Wo kann ich mich bewerben?

Bin gelernter Bankkaufmann und bekomme die volle Erwerbsminderungsrente. Zu Hause fällt mir aber die Decke auf den Kopf. Daher möchte ich mich ehrenamtlich (ohne finanziellen Ausgleich) betätigen. Es sollte für 2 -3 Stunden / Tag 2 bis 3 mal in der Woche sein. Bin nur eingeschränkt belastbar. Habe schon bei einer Sozialstation nachgefragt. Dort hätte ich ehrenamtlich den Hof kehren können. Sorry aber dafür mochte ich nicht eingesetzt werden. Wer kennt qualifiziertere Tätigkeiten wie zum Beispiel Essen auf Räder oder so. Wer hat eine Idee. Wäre sehr dankbar. VG Suedlaender.

...zur Frage

Omas Sparbuch ist angeblich weg!

Ich habe von meiner Oma ein Sparbuch geschenkt bekommen. Das Geld könnte ich mir abholen, wäre eh alles für mich, - O-Ton Oma!! Bei der Bank hat man mir dann gesagt, dass der Betrag längst ausgezahlt worden wäre und das Sparbuch damit auf Null und ungültig sein. Da meine Oma mitunter schon mal ziemlich tüddelig ist und auch Dinge vergißt, kann es gut sein, dass kein Geld mehr auf dem Konto ist. Aber wie bekomme ich das raus? Das Sparbuch, dass ich immer noch habe, weist immerhin einen Stand von fast 2.000 Euro per 31.12.2008 auf. Und entwertet ist es auch nicht. Ich denke, wenn ein Konto auf Null und gelöscht ist, dann muss das Sparbuch doch zumindest entwertet sein? Und außerdem finde ich, muss man mir doch nachweisen können, wer das Geld wann abgeholt oder irgendwohin überwiesen hat, oder nicht.? Man muss doch bei der Bank immer einen Auszahlungsschein unterschreiben.

...zur Frage

Befristete Erwerbsminderungsrente?

Bis Februar 2019 erhalte ich wegen Krankheit volle Erwerbsminderungsrente. Bereits im April 2016 habe ich einen Antrag auf ergänzende Sozialhilfe gestellt. Wohngeld habe ich aber auch beantragt. Über meine Anträge ist bis jetzt noch nicht entschieden. Das Sozialamt führt hierfür immer neue andere Begründungen an, wie mein Eigenheim sei im Grundsteuerbescheid als Zweifamilienhaus ausgewiesen und dieses müsse dann zunächst verwertet werden. Als mein inzwischen in der Sache für mich tätiger Rechtsanwalt das Sozialamt darauf aufmerksam gemacht hat, dass die Hypothekenlast auf dem Haus höher als der zu erwartende Erlös sei, kam der Hinweis des Sozialamt, dass ich mich um die Vermietung eines Teil des Haus bemühen müsse um meine Hilfebedürftigkeit zu reduzieren. Dieser Vorschlag ist zwar nicht unmöglich, aber etwas schwierig, da meine vier Söhne an den Wochenenden bei mir sind und es dann natürlich etwas sehr eng ist. Aber meine Frage: Seit April 2016 bin ich und seit Februar 2017 ist mein Rechtsanwalt in laufenden Verhandlungen mit dem Sozialamt. In dieser Zeit wurde an mich kein Cent gezahlt. Das bringt mich natürlich in höchste Not von 600 € Rente allein den Lebensunterhalt und die Kosten der Unterkunft aufbringen zu müssen. Ist das in Ordnung, dass das Sozialamt nicht mal einen niedrigeren Betrag als eigentlich zustehen würde oder zunächst Leistungen als Darlehen erbringt, um diese extreme Notlage bei mir zu verhindern? Von den 600 € Rente monatlich kann ich nur extrem mühevoll die Kosten des Lebensunterhalt und der Unterkunft für mich tragen. Dies muss ich aber bereits seit April 2016 bewältigen. Muss das Sozialamt nicht erst mal schnell helfen, auch wenn eine genaue Klärung erst etwas später möglich ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?