Erwerbsminderungsrente wie beantragen?

6 Antworten

genügt es, zur Rentenversicherung zu gehen

Das wäre im Grunde die einfachste Lösung, denn dort erfährst Du, ob Du Anspruch auf eine gesetzliche Rente hast und auch an wen Du Dich wenden musst, wenn dem nicht so ist.

Wenn du schon seit Jahren selbständig bist so wird es wohl schon an den versicherungstechnischen Voraussetzungen scheitern... egal wie dein Gesundheitszustand ist. Ich bin damals zur Gemeinde und habe dort den Antrag ausgefüllt... es war auch relativ schnell und ohne Gutachter genehmigt... allerdings mit dem Rehabericht.

Hallo erichmeier,

Sie schreiben:

Ich überlege, einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente zu stellen, weiß aber nicht genau, wie ich hier vorgehen soll.<

Antwort:

Im Alter von 55 Jahren müßten Sie eigentlich seitens der DRV automatisch eine aktuelle Rentenauskunft erhalten; wenn noch vorhanden, diese bei der zuständigen DRV-Rentenanstalt anfordern.

Aus der Rentenauskunft können Sie entnehmen, welche Rentenansprüche (auch volle Erwerbsminderungsrente) Sie bereits erworben haben und ob die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind!

Kalkulieren Sie aber eine bis zu 10,8 prozentige, lebenslange Rentenkürzung ein!

Falls noch keine gründliche Kontenklärung auf Ihrem Rentenkonto erfolgt ist, sollten Sie bei der DRV eine Kontenklärung beantragen, damit alle Beitragszeiten vollständig erfaßt werden!

Unabhängig davon sollten vor einer Antragseinreichung unbedingt die Hausaufgaben gemacht werden, wie z.B. unter folgendem Link aufgezeigt:

google>>

erwerbsminderungsrente.biz/fruehrente-beantragen-und-der-rote-faden/

Benötige ich auf alle Fälle ein ärztliches Gutachten oder genügt es, zur Rentenversicherung zu gehen und dort einen Antrag auszufüllen?<

Antwort:

Wer sich allein auf die vertragsabhängigen Gutachter der DRV verläßt, der hat einen schweren Stand!

In jedem Fall sollten die eigenen Arzt- und Entlassungsberichte glasklar optimiert werden und dann kann man wenigstens darauf hoffen, daß der Inhalt berücksichtigt wird!

Ich bin 55 Jahre alt und nehme schwere Antiepileptika in hoher Dosis, die meine Leistungsfähigkeit massiv einschränken. Ein Absetzvorgang hat vor einigen Jahren sehr negative Folgen gezeitigt, so dass es geraten erscheint, diese weiterhin einzunehmen und mit den Nebenwirkungen zu leben.<

Antwort:

Mit aktuell 55 sind Sie ggf. noch vor dem sehr wichtigen Stichtag 2.1.1961 geboren und haben in der DRV eventuell noch Vertrauensschutz wegen Berufsunfähigkeit!

Link:

google>>

deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publicationFile/56111/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.pdf

Was muss ich bei der Beantragung beachten? Gibt es Fallstricke, die ich beachten muss? Welche Fehler sollte ich vermeiden? Was erhöht meine Chancen auf Anerkennung des Antrags?<

Antwort:

Verzichten Sie auf gar keinen Fall auf die Hinzuziehung eines kompetenten Rechtsbeistandes, wei z.B. VDK!

Link:

google>>

vdk.de/deutschland/pages/mitgliedschaft/64026/rechtsberatung

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Bafög Anspruch berechnen wenn Vater Renter ist?

Hey 

mein Papa bekommt eine Erwerbsminderungsrente und ich weiß nicht so richtig, wie die im Bafög Antrag angegeben werden muss.

Kurz und Knapp:

ich beziehe seit 2 Jahren Bafög

Soweit ich das richtig verstanden habe (laut Lohnsteuerbescheinigung) bekommt mein Papa seit 2006 ->[Maßgebendes Kalenderjahr des Bersorgungsbeginns zu Versorgungsbezug] Rente.

(Versorgungsbezug xxx€ und Bemessungsgrundlage für Freibetrag xxx€)

Wenn ich auf den Bafög Bescheid schaue, dann weiß ich wie das „jährliche Einkommen“ meiner Mutti ausgerechnet wird.

Allerdings verwirrt es mich, wie man das „jährliche Einkommen“ meines Papas berechnet. 

Aus was setzt sich das zusammen? 

Schaue ich auf den Steuerbescheid von 2015 so sehe ich eine Jahresbruttorente von 1xxxx€ 

einen steuerfreien Betrag (2xxx€) und einen steuerpflichtigen Betrag (6xxx€)

Muss ich da irgendwie was abziehen? Ich komme nie auf den „jährlichen Einkommen“ Betrag der auf den Bafögbescheid steht. 

Das lässt mich gerade alles etwas verrückt werden  

Ich hoffe sehr ihr könnt mir weiterhelfen 

...zur Frage

Berufsunfähigkeitsrente bei der gesetzlichen Rentenversicherung, gibt es die noch?

Gibt es die Berufsunfähigkeitsrente bei der Rentenversicherung noch - oder wurde die mal abgeschafft?

...zur Frage

Kann die bayerische Versicherungskammer mich zwingen mein Arbeitsverhältnis zu kündigen?

Ich bin seit 2004 im öffentlichen Dienst tätig. 2010 wurde ich krank, von 2012 bis 2016 bekam ich eine halbe Erwerbsminderungsrente und mir wurde ein Behinderungsgrad von 50 zugesprochen. Seit Nov. 2016 bekomme ich eine volle EU-Rente. Meine Wartezeit von 60 Monaten bei der bayerischen Versicherungskammer ist erfüllt. Das ich dort auch eine Rente beantragen kann, war mir lange nicht bewusst. Eine Kollegin hat mich darauf gebracht. Gesagt, getan und Antrag gestellt. Nun möchte die BVK zusätzlich zum Rentenbescheid meine Kündigung beim Arbeitgeber sehen. Ich bin aber ungekündigt. Mein Arbeitsverhältnis ruht, da die Rente nur befristet bis Januar 2019 bewilligt wurde. Demnach wäre ich ja doof, wenn ich kündigen würde, sollte ich 2019 wieder arbeitsfähig sein. Ich bin seit vielen Jahren im VDK und wollte mich dort beraten lassen, bekam aber die Auskunft sie dürften nur beraten, wenn es um die gesetzliche Rentenversicherung geht, nicht bei Zusatzversorgungen. Die Beratung bei der BVK selber kann ich nicht in Anspruch nehmen, denn eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Kann die bayerische Versicherungskammer mich zwingen zu kündigen, wenn ich Leistungen von ihnen haben will? Oder wo könnte ich mich kostengünstig beraten lassen? Vielen Dank im Voraus für Tipps.

...zur Frage

Beziehe die Erwerbsminderungsrente: Sollte ich mich dafür schämen? Freund sieht das als Schmarotzer!

Bin mit meinem besten Freund in ein Streitgespräch geraten. Er findest es moralisch nicht richtig, daß ich die Erwerbsminderungsrente annehme. Es gäbe mit Sicherheit noch Tätigkeiten bzw. Arbeitsplätze die ich ausfüllen könnte, trotz meiner Leistungsminderung und GdB von 30%. Nun muss ich dazu sagen, daß ich schon 3 Jahre mit dem Antrag beschäftigt war und mir der erste Antrag sogar abgelehnt wurde. Zwischendurch habe ich immer wieder versucht einen meiner Leistung entsprechenden Arbeitsplatz zu finden, was mir nicht möglich war. So ein Arbeitsplatz wird nicht angeboten. Entweder ist man voll belastbar oder nicht. Nur zu 60% und 3-6 Stunden / Tag belastbar wird nicht ausgeschrieben und auch nicht gesucht. Das sind die Tatsachen mit denen ich konfrontiert wurde. Daher sehe ich die Rente als ein Ausgleich meiner verlorenen Leistungsfähigkeit. Es ist schon schwer genug einen vollwertigen Arbeitsplatz zu bekommen, wie sollte man einen minderwärtigen Arbeitsplatz finden? Ich schäme mich ganz und gar nicht, sondern sehe es als Ausgleich meiner verlorenen Leistungsfähigkeit, ohne die ich keinen Arbeitsplatz finden kann. Natürlich könnte ich noch als Parkwächter oder ähnliches arbeiten. Aber leichte Tätigkeiten werden meist von Minijobber belegt die voll belastbar sind, somit ist der Arbeitsmarkt für mich verschlossen wie es die Arbeitsagentur auch richtig bestätigt hat. Werde auch weiterhin auf einen Arbeitsplatz ausschau halten aber auf die Rente möchte ich nicht verzichten. Oder mache ich moralisch was falsch?

...zur Frage

Er beantragt Erwerbsminderungsrente und startet neuen Arbeitsversuch. Wie soll das gehen?

Ein guter Freund von mir ist vor jahren psychisch erkrankt. Im Moment noch arbeitslos, bekommt jedoch aufgrund Ersparnissen kein Alg2. Vor 3 Monaten hat er ein Antrag auf Erwerbsminderungsrente eingereicht. Leider dauert das so lange. In der zwischenzeit bewribt er sich, um nicht an seinen Ersparnissen zu nagen. Er meint lieber zu Lasten der Gesundheit arbeiten gehen, statt die Ersprnisse aufzehren. Als er bei der Rentenversicherung angerufen hat, sagte man ihm, daß noch ein Gutachter eingeschaltet wird, trotz den zwei Befunde seiner Ärzte, die ihn seine Arbeitsunfähigkeit bestätigen und ihn gerne 2 Jahre aus dem Verkehr ziehen wollen (Zeitrente). Nun hatte er bei einer Bewerbung glück. Hat sich gut verkauft und wird vermutlich zum 1.11. als Wohnungsverwalter beginnen, was sehr stressig ist, obwohl er kein Stress verträgt. Was erzählt er nun dem Gutachter, wenn er zur Untersuchung im November eingeladen wird? Oder soll er dem Gutachter die Beschäftigung verschweigen? Denn als er das letzte Mal die Erwerbsminderungsrente beantragt hatte, war er noch arbeitslos und die Rente wurde abgelehnt. Wer er nun erzählt,daß er einen Arbeitsversuch startet wird sie vermutlich auf jeden Fall abgelehnt, da der Gutachter schreibt, daß er mehr als 6 Stunden belastbar ist, da er eine vollschichtige Tätigkeit angenommen hat. Oder soll er auf den Job verzichten und auf die Erwerbsminderungsrente hoffen? Aber wenn die wieder abgelehnt wird und es zum Widerspruch kommt, dauert er wieder sehr lange und er muss wieder von seinen Ersparnissen leben. Also,was soll er jetzt machen und was erzählt er dem Gutachter?

...zur Frage

Bekomme volle Erwerbsminderungsrente, alter Urlaub wird ausgezahlt, krieg ich dann die Rente nicht?

Die Rentenversicherung bewilligt mir die volle Erwerbsminderungsrente, habe noch alten Urlaub aus 2009, der mir nun ausgezahlt wird, bekomme ich dann die Rente erst mal nicht oder später - oder wie läuft denn das? Ich bekomme ca. 1000 Euro ausgezahlt, ist der Hinzuverdienst zu hoch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?