Erwerbsminderungsrente umwandeln

Support

Liebe/r chefche1,

bitte verzichte in Zukunft auf das mehrfache Stellen der selben Frage.

Herzliche Grüsse

Jürgen vom finanzfrage.net-Support

2 Antworten

Auch wenn Du die Frage noch einmal einstellst, ändert sich nichts an der Tatsache, dass die Abschläge auf Lebzeit erhalten bleiben.

Der für die Erwerbsminderungsrente geltende Abschlag bleibt im Allgemeinen auch bei einer Folgerente, zum Beispiel einer Altersrente, bestehen. Eine Ausnahme gilt, wenn vor dem vollendeten 63. Lebensjahr in eine Rente gewechselt wird, für die wegen Vertrauensschutzregelungen keine Abschläge gelten, zum Beispiel beim Wechsel in eine Altersrente für schwerbehinderte Menschen mit Vertrauensschutz.

Ich hoffe jetzt zum letzten mal: Gem § 77 Abs. 3 SGB VI bleiben die einmal ermittelten persönlichen Entgeltpunkte Ich zitiere: Für diejenigen Entgeltpunkte, die bereits Grundlage von persönlichen Entgeltpunkten einer früheren Rente waren, bleibt der frühere Zugangsfaktor maßgebend". In den persönlichen Entgeltpunkten ist der Abschlag (das Gesetz spricht hier vom Zugangsfaktor) bereits enthalten (das steht in § 66 SGB VI). Ich werfe ziemlich ungern mit Paragrafen um mich (das mach ich beruflich oft genug) weil es dadurch ja nicht anders wird. Hier mache ich aber eine Ausnahme, weil Du es scheinbar nicht wahrhaben willst. Es geht also deswegen nicht, weil so das Gesetz ist!

Entstehen mir Nachteile, wenn ich meine Erwerbsminderungsrente in eine Altersrente mit 63 Jahren umwandeln lasse?

...zur Frage

Kann man mit 63 noch in Rente gehen, wenn man 45 Beitragsjahre einbezahlt hat?

Stimmt es, dass man nach wie vor ohne ABzüge zu haben mit 63 in Rente gehen kann, wenn man mindestens 45 Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt hat? Wenn ja, man würde aber sicherlich später mehr Rente bekommen, wenn man erst mit 67 geht, oder?

...zur Frage

Im Juli werd ich 63 J. alt, 45 Arbeitsjahre voll, könnte neue Rente 63 kriegen, Kündigung nötig?

Guten Abend, im Juli werde ich 63 Jahre alt, habe die 45 Arbeitsjahre voll und könnte wohl die neue abschlagsfreie Rente mit 63 bekommen. Wie läuft das nun? Ist eine Kündigung nötig? Muß ich eine Frist einhalten? Oder kann ich einfach zum 1. Juli in Ruhestand gehen? Danke.

...zur Frage

Rente mit 63 ohne Abzüge durch Arbeitslosigkeit?

Bin nächste Woche 63 Jahre alt und mir fehlen 27 Monate um ohne Abschlag in Rente gehen zu können. Bin seit vier Monaten (und weiter) krank. Möchte aus gesundheitlichen Gründen kündigen, Arbeitslosengeld 1 beziehen, um die Abschläge zu kürzen. Hat ein Minijob da noch Einfluss ?

...zur Frage

Abzüge von EU-Rente

Meine erste Frage bezüglich der offenen Mietsumme bei Wechsel von H4 auf EU Rente wurde ja sehr nett beantwortet. Nun habe ich eine zusätzliche Frage: Werden von der EU-Rente Krankenkassenbeiträge oder Rentenbeiträge abgezogen und wenn, in welcher Höhe. Danke im Voraus für Eure Hilfe.

...zur Frage

Rente mit 62 und 10,8% Abzug, obwohl ich bereits 45 Arbeitsjahre habe?

Hallo,

ich bin Jahrgang 1953 und noch in ATZ, ab Juni bekomme ich Rente und zwar mit 10,8 % Abzug ( Rente für langjährig Versicherte) . Nach dem es nun die Rente für besonders lang Versicherte gibt, hätte ich gedacht, dass sich bei mir die Abzüge zumindest etwas reduzieren, da ich bereits 45 Arbeitsjahre habe, aber noch nicht 63 Jahre bin. Lohnt sich da ein Widerspruch?

Vielen Dank im Voraus

Eva

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?