Erwerbsminderungsrente & Grundsicherung?

1 Antwort

Ich wüßte jetzt nicht, weshalb die vorgegebenen Grenzen nicht gelten sollten.

Wenn es Euch wichtig ist, zukünftig in dieser vorhandenen Wohnung zusammen zu wohnen, könnte man Deinen Mietanteil evtl. über einen Untermietvertrag so reduzieren, dass er innerhalb der Deckelung liegt. Beispiel, Du mietest ein Zimmer, sie hat 2 Zimmer für sich und die restliche Gemeinschaftsfläche wird aufgeteilt. Nur als Idee und falls es für Deine Freundin finanziell tragbar wäre (und die Differenz nicht so groß ist).

Ansonsten führt nach meiner Erfahrung schon eine überschrittene Größe dazu, daß Kaution, Umzugskosten und zukünftige Nebenkostennachzahlungen nicht unbedingt übernommen werden. Das ist zumindest bei ALG-II so.

Dieser Vorschlag hat auch noch den Nebeneffekt, dass Ihr beide nicht als Bedarfsgemeinschaft eingestuft werdet und Dir bei deiner Grundsicherung Das Einkommen Deiner Partnerin mit angerechnet wird.

1

Was möchtest Du wissen?