Erstes Auto als Gewerbetreibender?

1 Antwort

Du hast einen schönen langen Sachverhalt, aber was wirklich wirklich wichtig ist, fehlt. Weder interessiert Jemanden, ob Du das Auto Deiner Freundin nutzt, noch, das der Wagen unabdingbar ist. Wäre es nicht so, bräuchtest Du ihn ja nicht.

Aber:

Was machst Du?

Tätigst Du Ausschlussumsätze, oder bist Du vorsteuerabzugsberechtigt.

Wie viel Kilometer fährst Du pro Jahr, jetzt und wie viel wird es, wenn Dein Betrieb richtig läuft.

Brauchst Du einen PKW, oder einen Kombi?

Wäre ein eAuto gut für Dich?

Wirst Du den Wagen auch privat nutzen?

Nur wenn man das weiß, kann man einen vernünftigen Rat geben.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Guten Tag wfwbinder,

ich gestalte meine Probleme gerne aus :-)

Ich bin Versicherungsmakler und rechne aktuell mit bis zu 25.0000km pro Jahr.

Ein normaler PKW würde reichen - mit E-Autos kenne ich mich bisher nicht sonderlich aus - ich habe sie bisher als "zu teuer" gesehen.

Und privat wäre ich ebenfalls mit dem Auto unterwegs.

Ich danke dir für deine Hilfe!

0

Was möchtest Du wissen?