Erste eigene wohnung- zu wenig geld

2 Antworten

Ein Erwerbstätiger hat Anspruch auf eine Aufstockung mit ALGII, wenn er weniger als 1.200 Euro brutto verdient. Da das bei Dir der Fall ist, kannst Du eine Aufstockung beantragen.

16

Ist für mich neu, gibt es auch Quellen? Danke :)

0
26

Primus, wie kommst Du auf die 1.200 Euronen? Müsste jemand 400 € Warm-Miete zahlen und hätte dann netto mindestens 391 Euro (Regelsatz bei Hartz IV), dann vielleicht noch plus - sagen wir mal - 120 Euro Freibetrag bei selbst verdientem Geld, gäbe es doch gar keinen Grund, da was mit ALG II / Hartz IV aufzustocken.

Besser bei solch Thema ist es, einen guten Hartz IV-Rechner reinzugeben, wie zum Beispiel der von geldsparen arbeitslosengeld II Rechner. Dann können die fragenden User es selbst ausrechnen. - LG

.

In diesem Fall könnte auch ein guter Wohngeldrechner seine Dienste tun:

http://www.geldsparen.de/inhalt/rechner/Soziales/Wohngeldrechner.php

0

Wie ich sehe kommt derzeit Wohngeld bzw. Mietzuschuss in Frage, hierzu bitte Ihre zuständige Wohngeldstelle fragen. Sobald Sie Bafög erhalten, könnte der Mietzuschuss dann für die Zeit weg fallen.

Bekomme kein Geld vom Arbeitsamt! Bin Bankrot

Ich bekomme vom Arbeitsamt seid 15.12.2013 keinen Cent mehr! Habe bis jetzt versucht alles irgendwie zu bezahlen,doch jetzt bin Ich vollkommen am Ende. Wenn Ich hier lese,geht Zeitungen austragen oder Prospekte etc. fall ich vom glauben. Ich bin Finanziel am Ende!!! Wenn nicht ganz kurzfristig ein Wunder geschied, dann helfen mir auch meine BW. nicht mehr. Dann kann Ich mich aufhängen. Das Arbeitsamt hilft in keinster Art und weise WG hab ich beantragt!! Dauer aber nur ca. 3 bis 4. Monate!!! Wären so viele Anträge, Miete Strom etc. egal. Wenn Sie Anspruch haben, bekommen Sie das Geld nach gezahlt. Toll mein Vermieter wachtet auch drei vier Monate auf sein Geld. Ich kann nicht mehr.

Danke.

...zur Frage

Muss ich die Anwaltskosten der Gegenseite tragen?

Der Sachverhalt: Da ich Unstimmigkeiten in meiner Nebenkostenabrechnung (März) festgestellt hatte, habe ich diese von einem Anwalt des Mietervereins prüfen lassen. Dieser hat meinen Vermieter dann um Kopien der Belege gebeten, um die fraglichen Punkte nachvollziehen zu können. Mein Vermieter hat aber nicht kooperiert. So wie ich das verstanden habe, ist der Vermieter gesetzlich nicht dazu verpflichtet, Kopien an den Anwalt der Gegenseite zu schicken, wenn Mieter und Vermieter sich am selben Ort befinden. Der Anwalt des Mietervereins hatte mir auch davon abgeraten, selbst zur Geschäftsstelle des Vermieters zu gehen, um Einsicht in die Unterlagen zu fordern – wie es mir nach meinem Verständnis wohl zusteht – weil ich mich dann einem hohen psychischen Druck ausgesetzt hätte. Außerdem verstehe ich zu wenig davon. Es war eine Nachforderung fällig, die ich erstmal einbehalten hatte, bis die Sache geklärt war (bezahlt im Juli); JETZT habe ich erfahren, dass ich die innerhalb von 30 Tagen hätte bezahlen müssen, wenn auch unter Vorbehalt der Rückforderung. Darauf hat der Anwalt vom Mieterverein mich aber nicht hingewiesen. Die Frage: Mein Vermieter hatte ebenfalls einen Anwalt mit der Sache betraut, und jetzt soll ich dessen Honorar berappen – mit der Begründung, ich hätte die Richtigkeit der Nebenkostenabrechnung zu Unrecht angezweifelt. (Meiner Meinung nach nicht – es konnte nur nicht bewiesen werden, dass die Abrechnung fehlerhaft ist.) Muss ich also das Honorar des Anwalts der Gegenseite tragen? Danke für Eure Antworten!

...zur Frage

Ich war kurz in Arbeit, habe ich dadurch meinen Restanspruch auf Arbeitslosengeld I erhöht?

Ich war kurz in Arbeit, habe ich dadurch meinen Restanspruch auf Arbeitslosengeld I erhöht? Ich hatte vorher noch 2 Monate Anspruch beim Arbeitsamt, danach wäre ich in Hartz IV gerutscht, habe ich nun wieder länger Anspruch?

...zur Frage

Nahtlosigkeitsregelung bei beantragter EU Rente

Hallo, ich habe mich hier angemeldet weil ich momentan einfach nicht mehr weiter weiß. Ich versuche mich kurz zu fassen, 16.10.2011 Burn-Out Zusammenbruch und seitdem Arbeitsunfähig, Daraus entstanden sind: F 41.0 G Panikstörung, Panikattacken F 41.1 G Generalisierte Angststörung F 41.2 G Angst und depressive Störung, gemischt F45.0 G Somatisierungsstörung F45.31 G Somatoforme autonome Funktionsstörung I10.9 Essentielle Hypertonie, nicht näher bezeichnet Jetzt noch dazu gekommen Schlafapnoe mit 22Atemaussetzern und 3 die zu Herzrhythmusstörungen führen , (stündlich) 17.10.2011 – 15.04.2013 Krankengeld, dann ausgesteuert 16.04.2013 – 15.04.2014 ALGI, seitdem keine Bezüge da meine 12 Monate Anspruch auf ALGI bzw. Übergangsgeld scheinbar ausgeschöpft seien. Jetzt besagt ja der § 125 SGB III das Arbeitslosengeld gezahlt werden muss, bis die Rentenversicherung Erwerbsminderung positiv festgestellt hat. 9.9.1999 : Gesetzliche Rentenversicherung Bundessozialgericht, Urteil vom 09.09.1999 B 11 AL 13/99 R Was stimmt den nun, muss das Arbeitsamt weiter bezahlen oder erhalte ich gar kein Geld bis die EU Rente beim Sozialgericht bestätigt wird.

Würde mich freuen wenn mir da jemand weiter helfen könnte.

...zur Frage

Kindergeld über 25 wegen Zweitausbildung

Ich mache zurzeit eine Ausbildung zur Kinderpflegerin, was Vorraussetzung für die Erzieherausbildung ist, die ich im Sommer beginne. Im Mai werde ich 25 Jahre alt, habe ich dann immer noch Anspruch auf KinderGeld???

...zur Frage

Ablehnungsbescheid vom Arbeitsamt

Ist ein Ablehnungsbescheid vom Arbeitsamt mit gekritzelten Kürzel ( ein Buchstabe und Punkt ) ohne Namen überhaupt rechtens? Man weiß ja gar nicht WER das gemacht hat. Zumindest ist nirgends ein Name von der Person auf dem Bescheid.

Außerdem ist der ganze Bescheid gelogen, was den Grund angeht. Vorallem steht 5.8 drauf und auf Briefkuvert 12.8 im Briefkasten 14.8

Der Witz ist Ein anderer Brief bekommen am 11.8 Briefkuvert und ebenso Brief 11.8 vom Arbeitsamt war am 12.8 drin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?