Erstattung Lohnsteuer als Student?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Studenten bekommen nicht automatisch die gezahlte Einkommensteuer zurück. Das geht bei allen Steuerpflichtigen nach dem gleichen Muster: das Jahreseinkommen wird unter Berücksichtigung von Werbungskosten, außergewöhnlichen Belastungen und Sonderausgaben in ein zu besteuerndes Einkommen umgerechnet, auf dessen Basis dann die zu zahlenden Steuern erhoben werden.

Hast Du also während des Studiums in einer Firma mit "üblichem" Gehalt bereits gearbeitet, dann bringt Dir Dein Studentenstatus hier keine Vorteile. Das hat höchstens bei der Sozialversicherungspflicht und Krankenkassenbeiträgen Vorteile.

Prüfe jedoch, inwieweit Werbungskosten aufgrund des Studiums hier in besonderer Art absetzbar sind bzw. Verlustvorträge aus den Vorjahren anzuwenden wären. Dies könnte Deine Steuerbelastung in diesem Jahr mindern.

Meine Vorposter haben es schon erwähnt: Du kannst Dein Studium absetzen und für die Steuer wird Dein gesamtes Jahreseinkommen berücksichtigt. Meines Kenntnisstand zufolge aber orientiert sich die Lohnbuchhaltung in der Regel an den Steuertabellen. Bei 3000 brutto zahlst Du dann grob 500 € Lohnsteuer und Soli. Wenn Du aber bis Okt monatlich 800 € verdient hast, kommst Du auf ein Jahreseinkommen von 16200€ bei dem Du gerade mal auf insgesamt 800 € Jahreslohnsteuer kommst. Das was Du zu viel bezahlt hast, bekommst Du dann via Lohnsteuerausgleich wieder zurück.

Für Dich ist immer das Jahresgesamteinkommen entscheidend. Alle anderen Bauernregeln sind grob vereinfachend richtig und falsch. Du mußt im nächsten Jahr eine Steuererklärung abgeben und sämtliche Einkünfte, auch die während der Studienzeit angeben.

Du kannst hier grob ermitteln, wie Deine Jahresbesteuerung 2011 ausfallen wird: https://www.abgabenrechner.de/bl2011/index.jsp

Überlege, ob Du Deine Studienkosten als Werbungskosten geltend machen kannst und willst. Evtl. auch in einer Steuererklärung bzw. Verlustfeststellungserklärung für 2010.

Denke nicht, daß das Finanzamt im Steuerjahr einen Unterschied macht, ob Du Student warst oder später im Jahr normal angestellt. Deshalb fürchte ich, daß Du nicht die ganzen Steuern rausbekommst für die Studentenzeit. Es wird sicher das Jahreseinkommen zählen. Aber Du kannst sicher Anfang nächsten Jahres einen Lohnsteuerjahresausgleich machen.

Das Einkommensteuergesetz kennt nur natürliche Personen und ein Student ist eine natürlich Person wie jeder andere.

Das Einkommensteuergesetz kennt auch nur einen Veranlagungszeitraum, und das ist das Kalenderjahr.

Da Du stark schwankende Löhne hattest, ist die Chance hoch, dass die einbehaltene Lohnsteuer nicht der tariflichen Einkommensteuer entspricht.

Wenn Du einen Antrag auf Veranlagung zur Einkommensteuer stellst, dann wird da vom Finanzamt geprüft und Du erhältst eine Erstattung, wenn dem so ist.

Den Antrag stellt man durch Abgabe einer Steuererklärung.

Als Student keine Lohnsteuer zu zahlen wäre toll. Ich bin Student und beziehe mein volles Obersekretärsgehalt. Wenn davon keine Steuern abgingen, hätte ich ein sehr zufriedenes Leben.

Die Mär, dass Studenten eine besondere steuerliche Spezies sind und dadurch Vorteile vor anderen Bürgern haben, hält sich genauso konstant wie das Märchen, dass Steuerbeamte keine Steuern zahlen!

0

Was möchtest Du wissen?