Erstattung Eigenanteil Kieferorthopädie

1 Antwort

Ich würde an Deiner Stelle das Jugendamt einschalten. Zahlt Dein Exmann denn Unterhalt? GGf. kann eine Verrechnung erfolgen, wenn ihm in diesem Fall etwas zusteht. Ausserdem dürfte das für die Spezialisten beim Jugendamt nicht das erste Mal sein, dass dazu jemand Rat braucht. Mich würde interessieren, wie die Sache ausgeht.

Schenkungen der Eltern - Gerichtsurteil vom 04.02.10 -

Hallo,

folgender Fall liegt vor .

Die Ehe eines Paares scheitert nach 5 Jahren. Wärend der Ehe haben die Eltern der Frau unterschiedliche Geldbeträge auf das gemeinsame Konto des Ehepaares überiesen. Hierbei handelte es sich um Beträge zur neuen Einrichtung des gemeinsamen Hauses, um Notarkosten für das Haus, anteilsmässige Autobeschaffung, Schuldenübernahme... Zu beachten ist, dass das Hausanwesen verkauft wurde, das Fahrzeug im BEsitz des Ehemannes ist.

Aufgrund des Scheiterns der Ehe möchten jetzt die Eltern der Braut das Geld teilweise zurückverlangen. Wie gestaltet sich aktuell die Rechtslage ?? Können die Eltern aufgrund des Urteils vom 04.02.10 hier Klage einreichen ? Wenn ja, können die Eltern hier den hälftigen Betrag erwarten ??

Vielen Dank

...zur Frage

Gemeinschaftskonto ohne Unterschrift - Betrug?

Guten Tag zusammen.

Vorab - es ist etwas länger aber lesenswert.

ich habe eine sehr dubiose Geschichte in den letzten Wochen erlebt und wollte fragen, inwieweit es unrechtens ist.

Also ich ging in die Bank und interessierte mich für ein Gemeinschaftskonto für mich und meine Freundin. Sie war nicht dabei.

Ich sprach mit der Beraterin und sie teilte mir mit, dass das Konto jetzt noch nicht eröffnet werden kann, aber sie die Unterlagen schon einmal vorbereiten kann, sodass wir vorbeikommen können und uns die Unterlagen anschauen könnten.

4 Tage später besucht meine Freundin die Bank, um die Unterlagen abzuholen. Ich war leider verhindert. Sie bekam die Aussage, dass das Konto nun bereits existieren würde und sie lediglich unterschreiben bräuchte. Sie verneinte dieses und wollte die Unterlagen mitnehmen, was abgelehnt wurde.

Nun war ich die vor 3 Tagen in der Bank und wurde unglaublich vorgeführt. Auf die Frage hin, warum das Konto denn schon existieren würde, obwohl noch Keiner unterschrieben hat, geschweige denn meine Freundin zum Zeitpunkt der angeblichen "Auftragserklärung" nicht da war, hieß es: Die Unterschrift(en) wären nicht nötig gewesen, da ich ja den Auftrag erteilt hätte. Ich verneinte dieses, was mir die Bankfrau mit BGB-Auszügen aber beweisen wollte, dies dann aber wieder umging.

Des weiteren bekam ich auch noch die Info, dass "Vorbereiten" natürlich - selbstverständlich - auch das Anlegen des Kontos inklusive Setzung des Datums für die Gebühren impliziert.

Nach langem hin und her habe ich nun die Unterlagen bekommen: 3 Zettel: Kundenstamm-Vertrag Gemeinschaftskonten Bestätigung der Eröffnung des Giro Kontos Online Banking

In dieser Reihenfolge sollte es EIGTL. auch abgearbeitet werden. im Kundenstamm-Vertrag fehlen unsere Unterschriften, trotzdem sind folgende Checkboxen markiert:

"Die Unterschrift unter diesem Kundenstamm-Vertrag wurde vor mir vom Kontoinhaber geleistet"

Nein - das wurde sie nicht.

Basierend auf die imaginäre Unterschrift wurde nun der 2. Zettel angefertigt: Die Bestätigung der Eröffnung mit Datum des Tages, wo ich nachgefragt habe.

Da Ich, sowie meine Freundin als Lügner beschimpft wurden (wort wörtlich - wohlbemerkt), sich über mich lustig gemacht wurde, weil die Unterschrift für die Kontoeröffnung natürlich nicht erforderlich war und ich auch noch weiter diffarmiert wurde, würde ich gerne die Prüfung einer Dokumentenfälschung bzw. absichtlichen Falschangabe mal in den Raum stellen.

Immerhin wurde der Punkt "Die Unterschrift unter diesem Kundenstamm-Vertrag wurde vor mir vom Kontoinhaber geleistet" offensichtlich und wissend falsch gesetzt.

Die Zettel sind alle von der netten Bankdame unterschrieben.

Danke für eure kompetente Hilfe.

Liebe Grüße

...zur Frage

Ausbildungskosten wurden nicht anerkannt

Guten Tag,

heute haben ich meinen Steuerbescheid erhalten und war entsetzt.

Hintergrund: Im Mai 2011 begann ich eine private Ausbildung zur Hundephysiotherapeutin. Zu diesem Zeitpunkt war ich arbeitslos. Ab Oktober 2011 habe ich dann parallel zur Ausbildung in meinem Beruf als Kauffrau gearbeitet. Die private Schule hat mir mitgeteilt, dass die Ausbildungskoten von der Steuer abgesetzt werden können. Der Beruf ist staatlich noch nicht anerkannt. Einen Beitragsnachweis hatte ich meiner Steuererklärung beigefügt. Die Kurskosten wurden nun nicht anerkannt. Eine Begründung habe ich noch nicht erhalten. Ich habe die Erklärung heute online abgeholt. Die Kosten für das Lernmaterial wurden jedoch berücksichtigt.

Ich bin keine Ass in Sachen Steuern und kann mir nicht erklären, woran das liegen kann. Hat mir jemand eine Tipp? Vielen Dank für Ihre Hilfe!

...zur Frage

Ist mein Haus wirklich sicher?

Mein Mann ist selbständig und hat in den letzten Jahren bummelige 50.000 € Schulden beim Finanzamt gemacht (noch nicht gezahlte Umsatzsteuer). Ich arbeite inzwischen in einem anderen Unternehmen. Steuerlich werden wir gemeinsam veranlagt.

Aufgrund der Selbständigkeit (und einem vorehelichen Kind für das er Unterhaltspflichtig ist) haben wir Gütertrennung vereinbart und das Haus mitsamt Grundstück auf meinen Namen eintragen lassen. Die Kredite fürs Haus laufen auf unser beider Namen.

Wenn das FA jetzt sofort die Zahlungen einfordert, können die uns zum Verkauf des Hauses zwingen? Es gehört ja mir und die Umsatzsteuerschulden kommen aus seiner Selbständigkeit. Er ist übrigens immer noch Minderkaufmann.

Und weil mich dieses Geldthema so wahnsinnig nervt will ich mich trennen. Also gleich die zweite Frage hinterher: Muss ich meinen Mann in irgendeiner Weise auszahlen? Von mir kam der Eigenanteil, er hat in den letzten Jahren die Kredite allein abgezahlt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?